Sie sind auf Seite 1von 1

Männermode - Mode für Männer

Einige machen sich zu viel Gedanken über die Kleidung, andere wiederum keine. Da Kleidung ein
Bestandteil unseres Alltages ist, sollte man gut überlegen, wie man sich kleidet, denn bekanntlich
zählt der erste Eindruck.

Farben, wer gut kombinieren kann wird es bei der Kleidungs Wahl leicht haben. Sollte man kein
Gefühl für Farbharmonien haben, sollte man auf Jeans, schwarz, grau und braun ist auch ok. Wer
sich fragt, was ziehe ich zu braunen Schuhen an, sollte darauf achten, dass Gürtel und Armbanduhr
auch braun sind. Das selbe gilt auch für andere Farben. Unter schwarzen Hosen sollte man weiße
Socken vermeiden, besser sind schwarze.

Der nächste wichtige Punkt sind Accessoires. Jeder sollte mindestens drei Armbanduhren haben, in
den Farben braun, schwarz und eine mit Metallarmband, so hat man für jede Angelegenheit die
richtige Uhr. Fürs Sportliche / Street Wear eignet sich die Metallarmbanduhr, und für besondere
Anlässe bzw. feinere Garderobe sind die Uhren mit Lederarmband auf die Schuhe und Gürtel
anzupassen. Krawatten, viele machen den Fehler und wollen witzig sein, aber der einzige der über
schlechten Geschmack lachen kann ist man selber. Also gilt die Regel: Keine Krawatte mit Mickey
Mouse oder andere Figuren. Hier gilt weniger ist mehr.
Manschetten Knöpfe sollte man nur tragen, wenn man sich dabei wohl fühlt und weiß wie man sie
tragen muss.

Ein sehr wichtiger Punkt bei dem Kauf neuer Kleidungsstücke, niemals mit der eigenen Frau oder
Mutter einkaufen gehen! Lieber auf die guten alten Freunde zurück greifen.

Es gibt viele gute Designer. Wer auf Farben steht, sollte mal Dsquared unter die Lupe nehmen. Für
diejenigen, die es ab und zu mal ausgefallen mögen, sollten sich bei Jean Paul Gaultier Anregung
holen. Und für die Klassischen bleibt wie gehabt Armani, Versace, Gucci und Jil Sander. Wobei
man sich am besten nur Anregungen holen sollte, da es ganz schnell sehr teuer werden kann. Mit
der Zeit bekommt man ein Sinn für die Mode, wenn man weiß, wie man was kombinieren kann.

Jetzt kommen wir zur Pflege. Als erstes die Kleidungspflege. Bei Hosen sollte man achten, dass
man sie an den Fußenden längs nach unten aufhängt, so entstehen keine lästigen Falten. Hemden
immer Bügeln vorm anziehen. Krawatten sollte man immer entknoten, dann aufrollen und in eine
Schachtel legen, sodass keine Falten reinkommen. Am besten gewöhnt man sich an, so gut wie alle
Kleidungsstücke aufzuhengen. Schuhe sollten man nach jeden Gang pflegen. So hat man seine
Schuhe länger und könnte sich auch mal teurere Schuhe leisten.
Der nächste Punkt gilt der Körperpflege. Ganz wichtig, Fingernägel immer feilen nie klipsen oder
schneiden, so wird der Nagel nicht beschädigt. Ach ja Maniküren tun nicht nur Frauen gut. Die
Körperbehaarung bleibt einem selbst überlassen. Hauptsache man fühlt sich wohl! Aber das äußere
Gesamtkonzept darf nicht unter der Behaarung leiden. Und ganz wichtig ist die tägliche Dusche.

Wem das zu wenig war, sollte unbedingt das GQ Online-Magazin besuchen http://www.gq-
magazin.de/gq/ . Auf der Rubrik Gentlemen´s Guide sollte jeder einmal gewesen sein. Und wer
nach Mode-Tipps sucht wird unter der Rubrik Style fündig.