Sie sind auf Seite 1von 11

DasTastenfelddes HP-41C im Normal-Modus

t-

y'

t2

E

OdI@I

E@EEE

1or

cLr

g

BHgffig

ggHg

ASN

LBL

GTO

%

stN-r

c6i

CATAS

@I@r@t

EflIEE

x=y?

II

E

sF

EI

@

ISG

cF

EI

T

RTN

I<)?

BEEP

P.R

EEIEIEI

U

E

@

x>y?

E

U

Ftx

ÜI

T

sct

EI

E

x=0?

E

I

r

lEt

@

TASTX

r

E

e '

d

raN-1

BST

CLX/A

E

FS?

EI

E

F.P

E

ENG

IEI

E

VIEW

l@t

T

DasTastenfelddes HP-41C im ALPHA-Modus

aöcoe

EI

IIIII

t %

Er

I

EI

Er

IIII

EI

@r

APPENO ASTO

EI

Ol

ARCI

EI

Ol

BST

Egggc9

rÄscLA

ErEtEiSl

-CEI

-789

ot

I

+456

Et

E

*123

EI

E

I

ot

N

lEi

N

tEt

I

EI

E

o

lEEr

-

lEi

E

lEli

E

IEi

I

.

rEt

E

lEl

D

lEt

D

IEI

I-

avtEw

llEr

E

ALPHA-Operationen

DasALPHA-Registeristeinvom automatischen Rechenregister-StapelunabhängigesRegister. SchaltenSie den HP-41C in den ALPHA- Modus (drücken Sie larpnrl), wenn Sie eine ALPHA-Kettein die Anzeigeschreibenwollen Drücken Sie dann die jeweiligen Tastender

gewünschten ALPHA-Zeichen. Die vollstän- dige ALPHA-Tastaturist auf der Rückseitedes Rechners,im Bedienungs-Handbuch und in dieserKurzanleitungabgebildet.

Die folgenden Funktionensind auf dem AL-

PHA-Tastenfeld vorhanden: Fffil.

l-ARöil, lBsr-], lssr-], lEiAl,

Zwei weitere Funktionen, |ISF]

können nicht direkt über das Tastenfeldausge-

führt werden. Mit l-ÄSEl und [ETGr.l werden ALPHA-Ketten in Daten-Speicherregisternab-

gespeichert und

DrückenSie ! lasrol nn im ALPHA-Modus, um die sechs am weitesten links stehenden

ALPHA-Zeichen im ALPHA-Register in das gewünschte Registerabzuspeichern.Drücken

t-Äsrol,

E,

lavtEwl, lRTs-].

und lffifl,

aus

ihnen zurückgerufen.

Sie I l-rncr I nn im ALPHA-Modus, um

den

lnhalt des angegebenenRegistersin das AL-

PHA-Registerzurückzurufen.Mit fASFFIwird der InhaltdesALPHA-Registersum sechsZei- chen nach linksverschoben.

lcrÄl löscht den Inhalt des ALPHA-Registers und [EEwl schreibtden Inhalt des ALPHA- Registersin die Anzeige

Durch Ein- und AusschaltendesALPHA-Mo- dus wird die Eingabe von ALPHA-Zeichen beendet.Wenn Sie Zeichen an eine Zeichen- kette im ALPHA-Register anhängen wollen, nachdem die Eingabe von ALpHA-Zeichen

beendet wurde, drücken Sie

und

geben Sie dann die gewünschten ALPHA-

Zeichenein. In einem Programmunterbricht lffiE

grammausführung und schreibtden lnhalt des ALPHA-Registers z.B.alsAufforderungfür eine zu folgendeEingabein die Anzeige.

4

!

lÄffi|

die pro-

Daten -Speicherreg ister und Programmspeicher

Primäre Daten-Speicher-

Erweiterte

Daten-Spei-

register (biszu 63 im HP-

cherrogister(biszuinsge-

41C Grundmodell;

bis zu

samt 319)

10Obeim HP-41CV)

Roo

Rtroo)

Ror

R11or1

Roz

Rrrozr

Ä

-

RnrF

n(3i8) I

D€r automatische

Rochsnreg ist€r-Stapol

T

ALPHA

z

Y

x

LAST X

Programmspeicher Der Programmspeicherkann biszu 319 Register (biszu 63 RegisterbeimHP-41C Grundmodell) umfassen.

Speichererweiterungen

Vorsicht:

Einsetzenoder Entfernenvon Steckmoduln

oder sonstigenZusatzgerätenaus,da sonst die externenGerätewie auch der HP-41C selbst beschädigtwerdenkönnen.Die MeldungME-

MORY lOSf

der Permanentspeicher gelöschtwurde.

SchaltenSie den HP-41C vor dem

in der Anzeigesignalisiert,daß

5

DieSpeicherkapazitätdesHP-41C kannentwe- der durch ein Ouad-RAM Speicher-Modul HP82170A oder durch bis zu vier Speicher- Moduln HP82106,4erweitertwerden.DieSoei- cherkapazitätdes HP-41CV kann durch die Verwendungder o.g. Speicher-Modulnnicht erhöhtwerden.

Speicherplatzzuweisung

Um festzustellen,wieviele freie Registerau- genblicklichim Programmspeicherzur Verfü- gung stehen,drücken Sie einfach I lErO []

[. In derAnzeigeerscheintO0REG nn, wobei

nn die Anzahl der freien Register im

grammspeicherdarstellt.Um die Anzahl der augenblicklichdem Datenspeicherzugewiese- nen Registerfestzustellen,rufenSie unterAn- gabeaufsteigenderRegisteradressenDatenaus denSpeicherregisternzurück.Hateinederartige Operationdie Meldung NONEXISTENT zur Folge,so entsprichtdie Registeradressederzur Zeit dem DatenspeicherzugewiesenenAnzahl von Registern.

Pro-

Beispiel:

Tastenfolge Anzeige

19

lT-cll 20

@

0.O0oo

NONEXISTENT

DasRegister19 istdefiniert

höherenicht mehr. 2O Registersind dem Da-

doch dasnächst-

tenspeicherzugewiesen und der Rest dem Programmspeicher.

Zur Aufteilung der Register in

Programmspeicherdrücken Sie einfach lSrzel und geben danach eine dreistelligeZahl (von

6

Daten- und

000 bis 318) ein. Durch diesenWert wird die

Anzahl der Daten-Speicherregister festgelegt.

Die

grammspeicherzugewiesen.

restlichen Register werden

dem

Pro-

Angabe der Registeradressen

Jede Funktion,die die Angabeeiner Register-

adresseerforderlichmacht, kann durch eine 2-stellige Speicherregisteradresse vervollstän- digt werden.BeiderAngabeder Registeradresse

wird mit

X)

[J

gefolgtvon X,Y,Z,T oder L (für Last

entweder der Stack oder das LAST X-

Registerangegeben.Mit !

gen Registeradressewird eineindirekteAdresse

angegeben.Als zulässigeindirekteAdressen gelten00 bis99. Die indirektadressiertenRegi- stersind von 000 bis 318 durchnumeriert.Mit

!

und einer2-stelli-

Q

gefolgt von X, Y,Z,f

oder L wird eine

inairette Adresseim Stack oder im LAST X-

Registerangegeben.

Funktionsverzeichnis

Für Funktionen,die unterschiedliche Bezeich- nungen für die Ausführung über die Tastatur und für die Ausführungüber die Anzeigewie auch nach Zuordnung haben, werden beide

überdie Tastatur

und[-S]fl

für die

ständigesVerzeichnisallerHP-41CFunktionen

befindet sich im HP-41C/4'lCV Bedienungs- Handbuch.Die mit . gekennzeichnetenFunk-

tionen sind im Normal-ModusTastenfeldauf- gedruckt.

Namenangegeben (z'B' lFl

überdieAnzeige).DieBezeichnung

Tastaturwird zuerstgegeben.Ein voll-

j

Absolutwert Koffektur der Summation Summe Plus AdditionsoDeratol Papieruorschub ALPHA-Modus-Taste ALPHA-Modusaus ALPHA-Modusan ALPHA zurückrufen ALPHA nach links verschieben ALPHA soeichern ALPHA betrachten Exponentialfunktionzur Basis10 Exponentialfunktion zur Basise Exponentialfunktion zur Basise (für Argumentenahe Null) Anhängender Anzeige Arkuskosinus Arkussinus Arkustangens Zuordnen Summer Einzelschrittzurück Verzeichnisausgabe Vorzeichenwechsel Löschenaller Daten- Speicheregister Löschendes ALPHA- Registers Lö*hen der Anzeige Löschen eines Programms Löschen eines Flags Löschendes automatischen

Rechenregister- Stapels

Löschender Statistik-Register Löschendes X-Begisters Kopieren(abspeichern) Korrektur-Taste Kosinus Dezimal-Oktal Umwandlung Dekrementund springewenn gleich Grad-Modus Grad-BogenmaßUmwandlung Löschenvon Programmzeilen Divisionsoperator Ende des Programms TechnischesAnzeigeformat Eingabedes Zehnerexponenten

tEl

E:-l

fFl

E

lApvl

laml

faorF I

lmN-l

faR-cr I

fAslr-l

lisro

lTMill

fFlod

I

f-erlod

TEil{

I

|trA

er

er I Efx-l

-fG-loderl-ffi-.'' laF@

'l-Sil

'fE[=l

'lastl

.TBrP-l

'@

.ffiloder16l

-lErel

oderl-ffi]

oder fffiil-l

'fcTÄl fcrRc I

rdb]

.@ lErPl

.@ fE-sr I

'lTFl

fcory I

'tGl t-:J

oder ldil

tffil

I p6El

tFl

tEfr-}

@

.E

'lffi"r lEst

.lEl

Kopierendes X-Registersin das

Y-Register Austaush der X- und Y-Registet

Austaush

mit einembeliebigenRegister Aus{ühren Exoonentialfunktion

Exponentialfunktionzur Basise Fakultär Festkommaformat (Flag gelösht)-Abfrage

(

Flag gelöscht)-Abfrageund Löschen des Flags

(

Flag geseEt)-Ablrageund LöschendesFlags DezimalteileinerZahl Sprung Sprung au{ Zeilennummerodel ALPHA-Marke Sprung an das Ende des Programmbereichs Neugrad-Modus Umwandlungvon Stunden (dezimal)in Std., Min., Sek. Addition von Std., Min., Sek. SubtraktionvonStd., Min., Sek. Umwandlungvon Std., Min., Sek.in Std. (dezimal) Inkrementu. spri4gewenn größer GanzzahligerTeileinerZahl Programmarke DekadischerLogarithmus NatürlicherLogarithmus NatürlicherLogarithmus (tür Argumentenaheeins) Zurückrufend. LAST X-Registers Mittelwert Modulo M ultiplikationsopqrator Oktal-DezimalUmwandlung Packendes Proglammspeichers Pause Prozent Berechnung prozentualei

(

des X-Registers

Flag gesetz)-Abfrage

(s. oben)

Unterschiede

Pi

'larrad

'lFloderFl

@

fxEo-l

l-rTlod

l-F-lod

fFÄd'1

l?ul

rtril

er

er

@

@

IEE]

@

fFs-s?c'l

@

@

rffilE)

fcto-lEE

fcnap I

lfrMsil

lTffi+l

ITffi-I

'f'sc fHRI

I

I

'fLBrl filr

'@

'@

frMil-l

'lüSill

liftill

IE fffi-l

@

fPAöFI

'@ lPsEl

oderEFfl

FI6CR

'@oder l-FJ-l

Koordinatenumwandlung Stromaushaltung Ein-/Aus-Tasts Unterdrückend. autom. Abschaltung Programm-Modus-Taste Eingabeaufforderung Rad-Modus Bogenmaß-GradUmwandlung Zurückrufen Reziprokwen Koordinatenumwandl ung Rücksprung Zyklisches Vsrtauschen nach unten Zvklisches Vertauschen nach oben Rundung Stan/Stop Setz€neines Flags Wissenschaft|iches Anzeigelormat Umschalt-Taste Vozeichen von X Sinus Speicherregistezuweisung Einzelschrittvorwärts Ouadrieren Ouadlatwurzel Standardabweichung Definieren des Statistikblocks Srop SDeichern Registerarithmetik(Addition) Registerarithm€tik(Division) Registerarithmetik(Mulriplikation) Registerarithmetik (Subtraktion ) Subtraktionsoperator Tangsns Tonhöhe des Summers USER-Modus-Taste Anzeigen der Registerinhalte Abfrage ob X gleich Y Abfrageob X gleich Npll Abfrage ob X größer als Y Abfiage ob X größer als Null Abfiage ob X kleiner als Y Abfrageob X kleinerals Null

10

.lF-Rl

'Fml IGF]

I

'tftiul fci

lffinl

@

'fFdLl |T:N

'fE-l

-IFF

-rffi]

'FFil

oderl-üfl

oder lffil

@

.[E-FI @

'@

'fsct I

't

-l6sr TffiI I

'@ lstzEl

-l-itl

'l-lfl

oderlIIzl

oder fffil

TffiI

Tffi]

'ls;o-'l ffiN(1R7ö-l)

ßf-l@

ß6'l@

lffi]@

ßElfl

,E

'fnll

oderfF;l

oder lFEl

oderlE;l

oderl$=l

ffftFl

'TE-I

.|viEw]

'l-rEl

'l-rTöu-l

'fE?-l

x'o? I

x.y? I

I

f

oderfl*Il

oderl-xET-l

oder fFi-l

IEö-I

{ I

Abtrage ob X kleiner oder gleich Y .fiEloder

Abfrage ob X kleiner o.

Abfrageob

Abfrageob X ungleich Null

gleich Null

lE=6i-l

fF

I xtö-l

-l

X ungleichY

lE=tl

Die @l-Funktion

Mit I @l 1 gebenSiedasVerzeichnisder I von lhnen gespeichertenProgrammeaus. Mit I Mt 2 geben Sie dasVerzeichnisder Funktionenaus, die durch die augenblicklich angeschlossenenErweiterungs-Moduln und Peripherie-Geräteverfügbarsind.

I

l

I

I

N

I

I

Mit I

im

ffit

3 gebenSiedasVerzeichnisder

HP-41C verfügbaren Standardfunktionen

aus.

Sie können die AusgabeeinesVerzeichnisses , jederzeit mit In75] unterbrechen.Danach kön- nen Sie das Verzeichnismit lssrl und lEFl zeilenweisedurchgehen. Mit lR75l wird an- schließenddie Ausgabefortgesetzt.Die Aus-

gahe kann mit [J beendetwerden.

Bei der Ausgabe desVerzeichnissesmit CATA- LOG1wird der Rechnerdort im Programmspei- cher positioniert,wo das Programmsteht, des- sen Namegeradein der Anzeigeerscheint.

Ausführungund Zuordnung

von Funktionen

UrneineNormal-ModusFunktionauszuführen.

drückenSieeinfachdieentsprechendeTasteim

Normal-Modus.Um eine beliebige,zulässige Funktionauszuführen,drückenSielliEl tffifl

Name lffiI. GebenSiehierdie richtigeFunk-

(siehe Verzeichnisder

Funktionen).

tionsbezeichnungan

1 1

Die meistenHP-41C Funktionenkönnen einer Tastenpositionzugeordnetund im USER-Mo- dus ausgeführtwerden.(SieheVerzeichnisder Funktionenim Anhangdes Bedienungs-Hand-

buchs). Mit AusnahmederTasten for'rI,l-rrsEu--l,

lpßcMl, lffi]

tion eine Funktionzugeordnetwerden,

Allemit einerALPHA-MarkebezeichnetenPro- gramme,die Sie im Programmspeichergeladen haben,könneneinerTastenpositionzugeordnet weiden.

Um eine Funktion oder ein Programmeiner Tastenposition zuzuordnen, drücken Sie ! lAsNll-lt-pr{AI Name [-er-nrÄl. Geben Sie hier die entsprechendeFunktions-oder Programmbe- zeichnungan. DrückenSiedann die Tasteoder

! und dieTaste,der Siedie Funktionoderdas Programmzuordnenwollen.BeiderZuordnung einerTastewird die Tastenpositiondurch einen Reihen/Spalten-Tasten-Codeangegeben (bei umgeschaltetenTastenerscheintein Minuszei- chen vor dem Tasten-Code). Wenn Sie einer Tastedie im Normal-Modus wirksameFunktionwiedergebenwollen, drük- ken Sie 1 nSil I Alpra-l I ALpr.tAI und die Taste.

UmeineneuzugeordneteFunktionodereinneu zugeordnetesProgrammauszuführen,schalten Sieden HP-41Ceinfachin den USER-Modus und drücken die neu zugeordneteTaste.Die Bezeichnungder Funktionerscheintin derAn- zeige,wenn Sie die Tastekurzgedrückthalten. Wenn Sie die Tastelängerals etwa eine halbe Sekundegedrückt halten, wird die Funktion unwirksam (NULL). Sie wird nicht ausgeführt, wenn Sie die Taste loslassen.

und !

kann jeder Tastenposi-

1 2

Statistische Berechnungen

Esgibt sechsstatistischeRegister,diefür Sum- mationenund statistischeBerechnungenver- wendet werden. Die PositiondiesersechsRegi- ster wird mit der lrnre--l-Funktion angegeben. Wenn Siemit Angabeeiner2-stelligenRegister- adresse | :REcI ausführen, definiert diese Adresse den Anfang eines aus sechs Regi- stern bestehendenStatistikblocks.Die Stati- stik-Registersind anfänglichals RegisterRrr und R'" definiert.Mit l=;'l wird in den Statistik- Registernsummiert und mit fFl werden sum- mierteWerte aus den Registernentfernt:

ErstesRegister: Ex Zweites Register:Ex2

DrittesRegister:Ey SechstesRegister:n

Flags

ViertesRegister:

2v"

Fünftes Register: Xxy

Der HP-41C verfügt über 30 Anwenderflags

und 26 Systemflags.Die Anwenderflags kön-

nen

DieSystemflagskönnen dagegennur abgefragt werden. Die Flag-Funktionen,die über das Tastenfeldausgeführtwerdenkönnen,sind ßFl (Flag setzen), fÄ (Flag löschen) und [FSrl (Abfrage ob Flag gesetzt). Drei weitere Funk- tionen können nicht direkt über das Tastenfeld ausgeführtwerden. Diesessind |fr1 (Abfrage ob Flag gelöscht), lrs-dl (Abfrage ob Flag gesetzt und löschen) und l.ffil (Abfrage ob Flag gelöscht und löschen). Jede dieser Funk- tionen fragt in Formeiner Bedingungden Zu- stand des bezeichnetenFlags ab. Wenn die Bedingung erfüllt ist, wird die Programmaus- führung mit der nächsten Programmzeilefort- gesetzt;istdie Bedingungnichterfüllt,wird die

1 3

gesetzt, abgefragt und gelöscht werden.

nächsteProgrammzeileübersprungen.Bei der Ausführung über das Tastenfelderscheinendie Antworten auf die Abfragefunktionen,als IES oderNO in derAnzeige.Wenn die Flags00 bis

04 gesetztsind, leuchten in der Anzeige die

lndikatoren0bis4auf.

Wenn JA (Flag gesta), bei nächsterZeile fortfahren

Wenn NEIN

(Flag nicht

gesetzt). eine

Zeile über-

spnngen.

Anwenderflags(00 bis 29)

Flag- Bezeichnung

Flag-Nummel

AllgemeineAnwenderflags (11)

00bis10

SpezielleAnwenderflags (1 0)

1l bis20

Flag für automatische Programmausführung

1 1

Druckersteuerungstlag

2'l

Flagfür numerischeEingabe

22

Flagtür ALPHA-Zeichen-Eingabe

z5

Bereichsfehler lgnorierflag

24

Alithmetikf ehler lgnorierflag

25

Steuerungsllagfür akustischesSignal

26

USER-Modus-Flag

27

Dezimalpunkt-Flag

28

Zifferngruppierungsflag

29

Systemflags(30 bis 55)

Flag- B€z€ichnung

Flag-Nummer

Katalog-Flag

30

Peripherieflags(5)

31

bis35

Stellenanzahlflags (4)

36

bis39

Anzeigeformat-Flag

tFxl 40

lffi} 41

Grad-Modus-Flag

42

Radiant-Modus-Flag

43

Steuerflagfür autom. Abschaltung

44

Daten-Eingabe-Flag

45

Tasten -Teilf olge- Flag

46

Shift-Flag

47

ALPHA-Modus-Flag

48

Batterie-Konüoll-Flag

49

Meldungsflag

50

SST-Flag

51

PRGM-Modus-Flag

52

l/O- Flag

CJ

Pausen-Flag

54

Drucker-vorhanden-Flag

55

Hinweisezur Programmierung

BevorSieein neuesProgrammbeginnen,drük- kenSie ! GEI @ []. Damitwird derRechner an das Programmbereichsendegesetzt und in der Anzeige erscheint die Anzahl der freien Programmspeicher(00 REG nn).

Um dasProgrammeinzutasten,schaltenSieden HP-41Cin den PRGM-Modus (drücken Sie

I pRöMl), und geben Sie dann die den ge- wünschten Funktionen entsprechendeTasten- folgeein.Funktionen,die nichtaufdemTasten-

feld vorhandensind,werden in gleicherWeise

eingegeben.wie sie überdasTastenfeldausge-

führt werden (drücken Sie lxdl

lAt-pr{al). lm USER-Moduswerden neu zuge-

ordnete Funktionenals Programmanweisung

gespeichert,wenn die entsprechendenTasten gedrückt werden. Wenn Sie das Programm vollständigeingegebenhaben,drückenSie !

lml

des Programmseinzufügen. (Der HP-41C wird

außerdeman das Programmbereichsendege- setzt.)

lTffil

Name

EJ EJ,

um eine[EE]-Anweisung am Ende

Programmedürfenmit bis zu siebenALPHA-

Zeichenbezeichnetwerden.Um das Programm

auszuführen,drücken Sie lEdl lTffiFl Name

lffia-], wobei Sie hier den Programmnamen

angeben.Das Programmwird ausgeführt,so-

bald Sie den Namen eingegeben und lffiiil gedrückthaben.

Programmekönnen auch ausgeführtwerden,

indem sie erst einer Tastezugeordnetwerden

(drücken Sie !

und danndie Tasteim USER-Modusgedrückt

lAsNl[llpHA-'l Name [ar-pnÄl)

wird.

Programmschleifen

Die Funktionen frscl (lnkrementund Sprung, wenn größer) und lose| (Dekrement und Sprung, wenn gleich) verwenden eine Zahl,

die bei der Steuerungder Programmschleifen auf besondereArt interpretiertwird. DieseZahl, die in einemSpeichenegistergespeichertwird, hat folgendesFormat:iiiii.fffcc wobei iiiii der momentaneZählerstand

fff

der Endwert

cc

die Schrittweiteist.

Der iiiii-Teilder Zahl entsprichtdem Anfangs- wertderLaufuariablen,mit dergezähltwird,wie oft eine Schleifedurchlaufenwird. Wenn kein iiaii-Wertangegebenist,fängt der HP-41Cmit Null an zu zählen.Der iiiii-Wert kann eine beliebigeein- bis fünfstelligeZahl sein.

Derf f f -Tei I derTahlentsprichtdem Endwertder Laufuariablen,bei der der Rechnerzu zählen aufhört.Der fff-Wert muß als dreistelligeZahl angegebenwerden (2.8.muß ein fff-Wert von 10 als010 angegebenwerden.)

Dercc-Teil der Zahl entspricht dem Inkrement, mit dem gezähltwird. Der iiiii-Wert (der Lauf- variablen)wird um den cc-Wert erhöht oder erniedrigt.Wenn kein cc-Wert angegebenist, nimmtder HP-41Can, daß um einsinkremen-

1 6

tiert oder dekrementiertwerden soll (cc:01). Dercc-Wert muß alszweistelligeZahlangege- ben werden (2.B.01,03, 55).

Wenn lTSdl ausgeführtwird, überspringtder RechnerdiefolgendeProgrammzeile,wenn iiiii größeralsfff ist.Wenn iiiii nichtgrößeralsfff ist, wird keine Programmzeileübersprungen. Wenn f osrl ausgeführtwird, überspringtder RechnerdiefolgendeProgrammzeile,wenn iiiii kleiner oder gleich fff ist. Wenn iiiii nicht kleinerodergleichfff ist,wird keineProgramm- zeileübersprungen.

Vergleichsoperationen

DerHP-41Cverfügt überzehnVergleichsopera- tionen, die im Verzeichnisder Funktionenauf

Seite10aufgeführtsind.DieseVergleichsopera-

tionen sind als Programmanweisungnützlich, um Entscheidungenzu treffen.

Zwei dieserVergleichsoperationen Ir=yr I und l-x-yfl könnenaufALPHA-Kettenwie auchauf Zahlenangewandtwerden.Die restlichenVer- gleichsoperationenkönnen nur auf Zahlenan- gewandt werden.Wenn zwei Ketten<gleich> (t-xt.l) sind,dannsindsievon genaugleicher Längeund beinhaltendie gleichenZeichen.

Vergleichsoperationenunterliegender<DO-|F-

TRUE>-Regel.Wenn die Bedingungerfülltist

(true),wird die nächsteProgrammzeileausge- führt. Wenn die Bedingung nicht erfüllt ist (false),wird die nächsteProgrammzeileüber-

sprungen. Wenn

tionen manuellausgeführtwird, erscheintdas ErgebnisderAbfrageinderAnzeige:YES,wenn die Bedingung erfüllt ist, und /VO, wenn die

eine der Vergleichsopera-

't7

Bedingung nicht erfüllt ist. Programmzeilen werdenweder ausgeführtnoch übersprungen.

IndirekteOperationen

EineindirekteAdressewird angegeben,indem nachder Funktionstastedie Umschalt-Taste ! und die Registeradresse gedrückt wird. Der InhaltdesangegebenenRegisterswird dannals

Adresseverwendet.Mit

I

[]

und X'Y'Z,T

oderL (für LASTX) gebenSieein Stackregister

als indirekteAdressean.

ZulässigeindirekteAdressensind00 bis99 und X, Y, Z, T und L. Die indirekt adressierbaren Registersind von 000 bis 318 durchnumeriert. DievollständigeListeder HP-41CFunktionen, die mit indirektenAdressenverwendetwerden können, wird hier aufgeführt (wo es zutritlt, werdenzulässigeParameterangegeben):

fF-o-l!

ßiol @

fsrol fl

@Elnn

lsröl @

lsr+l I

l3i=) I

ßi;l

lF;J

|;36-l

Gdrl !

fIFörl I

[ViEW-l!

lGto) I

llEdl !

I

I

I

lT]il

ßc') I

l*lI

le)l

[ßdl !

[6fF]

l-:El

!

!

!

nn

!

!

nn

nn

!

nn

nn

nn

nn

nn

nn

nn

nn

nn

nn

nn

nn

nn

n n

n n

nn

nn

nn

Speichern Speichernmit addieren (Tastaturform)

Speichernmi1subtrahieren (TastaturJorm)

multiplizieren (Tastatulform) dividieren (TastaturJorm) addieren (Anzeigelorm) subtrahieren (Anzeigeform) multiplizieren (Anzeigeform) dividieren (AnzeigeJorm)

ALPHA speichern Zurückrufen ALPHA zurückruJen Registerinhaltbetrachten Sprung nach (00 bis 99) Auslühruns (00 bis99 oderALPHA- Name)

Speichernmit

Speichernmit

Speichernmit

Speichernmit

Speichernmit

Speichernmit

FIX Anzeigetormat (00 bis 09)

SCI Anzeigeformat (00 bis 09) ENG Anzeigelormät (00 bis 09) Schleifensteuerungmit Oekrement Schleilensteuerung mit lnkrement Tonhöhe (00 bis 09) Definitionder Statistik-Register

@lÄn

@lnn

ITETI !

lEl

l-ffiö]

I

!

fE?ö-l I

nn

nn

nn

nn

lk;l

ffil

I

nn

!nn

Flagsetzen (00 bis 29) Flag löschen(00 bis 29) Flag-Abfrage,ob gesetzt(00 bis 55) Flag-Abfrage,ob gelöscht(00 bis 55) "Flag gesetzt" Abfrageund löschen (00 bis 29) "Flag gelöscht" - Abfrageund löschen (00 bis 29) Austauschvon X mit beliebigenRegistern Kataloglisten (1, 2 oder 3)

Die IcoFF]-Funktion

t-copyI wird verwendet, um ein Programmvon einemAnwender-Modulin den Programmspei- cherdes Rechnersumzusoeichern.DiesesPro- grammkönnenSie jetzt ändernund dasverän- derte Programmnur dann ausführen,wenn es sichim Programmspeicherbefindet.Siekönnen esnichtimAnwender-Moduländern.Wenndas Anwender-Modulangeschlossenist,führenSie l-ööTTl aus,indemSieden Programmnamenmit lffiFl Name lALpHAl angeben. Folgendes geschieht, wenn Sie [-döFYl unter AngabeeinesProgrammnamensausführen:

1. DerHP-41C suchtdenangegebenenNamen.

Wennerihnnichtfindet,erscheint/VOIVEX|-

STENT in der Anzeige.

2. Wenn dasAnwenderprogrammin demfreien TeildesProgrammspeichersvollständigPlatz

hat,wird das Programmin den Programm- speicherkopiert.

3. Wenn nicht genug Platzfür das Programm vorhandenist,erscheintin derAnzeigekurz- zeitig die Meldung PACKING und dann TRY AGAIN. Wiederholen Sie ietzt die

[6Fl-Funktion.