Matthias Heine: "Verbrannte Wörter" - warum wir heute noch wie die Nazis reden | Literatur

Buchaktionen

Mit Anhören beginnen

Informationen über das Buch

Matthias Heine: "Verbrannte Wörter" - warum wir heute noch wie die Nazis reden | Literatur

Von Literatur - SWR2 lesenswert

Bewertungen:
Länge: 6 min

Beschreibung

"Gleichschaltung", "Umvolkung", "entartet" - dass diese Begriffe Nazijargon sind, weiß man. Doch auch scheinbar harmlose Begriffe wie "betreuen" oder "Sonderbehandlung" stammen aus dem Nationalsozialismus. Heute kämen viele Naziausdrücke zurück - als rechtspopulistische Schlüsselbegriffe, sagt Matthias Heine in SWR2. In seinem Buch "Verbrannte Wörter - wo wir noch reden wie die Nazis und wo nicht" spricht er über kontaminierte Sprache - und welche Begrife harmloser sind als ihr Ruf.
Mehr lesen