Finden Sie Ihr nächstes Lieblings-Podcast

Werden Sie noch heute Mitglied und lesen Sie 30 Tage kostenlosBeginnen Sie Ihre kostenlosen 30 Tage
OMR #92 mit Sven Schmidt LIVE von der Spielmacher Konferenz: Deutsche Sportligen – egal, ob Fußball, Handball …

Buchaktionen

Mit Anhören beginnenPodcast-Show Anzeigen

Informationen über das Buch

OMR #92 mit Sven Schmidt LIVE von der Spielmacher Konferenz: Deutsche Sportligen – egal, ob Fußball, Handball …

Von OMR Podcast

Bewertungen:
Länge: 40 min

Beschreibung

Deutsche Sportligen – egal, ob Fußball, Handball oder Basketball – haben laut Podcast-Stammgast Sven Schmidt ein großes Problem: US-Ligen, Esports und Netflix graben DFL & Co. die junge, digitale Zielgruppe ab, ohne hierzulande auf große Gegenwehr zu stoßen. In seiner Analyse findet der VC-Experte wie gewohnt deutliche Worte.

Alle Themen vom Podcast mit Sven Schmidt im Überblick:
Philipp Westermeyer und Sven Schmidt auf der Bühne der Spielmacher-Konferenz in Hamburg (ab 1:40)
Diese drei Punkte kann die Fußball Bundesliga von NFL, NBA & Co. lernen (ab 2:30)
Die DFL sollte laut Sven Schmidt u.a. das Ticketing der Vereine zentralisieren (ab 3:30)
Digitale Reichweite ermöglicht globale Zugänge zu Zielgruppen (ab 5:45)
Vereine müssen sich fragen, wie noch mehr Ticket-Nachfrage generiert werden kann, um Preise zu optimieren und Neukunden zu generieren (ab 7:00)
Warum baut die DFL nicht gemeinsam mit den Vereinen eine Kunden- und Fan-Datenbank? (ab 9:30)
Darum investiert die NFL sehr viel Geld, um junge, neue Fans zu gewinnen (ab 11:30)
Mit welcher Digital-Strategie hat es die NBA geschafft, dass die Fans in den letzten Jahren durchschnittlich nur ein Jahr älter geworden sind? (ab 13:30)
Vertragsvereinbarungen mit Sky hindern die Handball Bundesliga laut Sven Schmidt am Zugang zur jungen Zielgruppe (ab 14:40)
Wer sind laut Sven Schmidt die größten Konkurrenten der DFL? (ab 18:00)
Was spricht für einen baldigen Relevanzverlust der Fußball Bundesliga? (ab 19:10)
Champions League nur noch im Pay-TV: Sven Schmidt wirft der UEFA enorme Gier vor (ab 20:20)
US-Ligen haben eigene, erfolgreiche Digital-Produkte – und Sven Schmidt fragt sich, warum deutsche Ligen nicht nachziehen (ab 23:15)
Individuellere Produkte und Preismodelle sowie mehr Statistiken – das rät Sven Schmidt der DFL (ab 25:30)
Deshalb wäre ein zentrales, digitales Produkt die sinnvollste Investition für die DFL (ab 26:45)
Das können deutsche Ligen vom digitalen Produkt der MLB lernen, in das Disney investiert hat und inzwischen auch von HBO genutzt wird (ab 28:30)
Zentralisierung, Kundenzugang und ein eigenes digitales Produkt – Sven Schmidt fasst die drei wichtigsten Aufgaben für deutsche Sportligen zusammen (ab 30:20)
Kann man die Ligen aus den USA und Deutschland überhaupt miteinander vergleichen? (ab 32:30)
Wie reagieren große Sponsoren, wenn Wettbewerbe wie die UEFA Champions League nur noch im Pay-TV zu sehen sind? (ab 34:00)
Mehr lesen