Finden Sie Ihr nächstes Lieblings-Podcast

Werden Sie noch heute Mitglied und lesen Sie 30 Tage kostenlosBeginnen Sie Ihre kostenlosen 30 Tage
OMR #91 mit Michael Schrezenmaier von eDarling: Erst der Kauf des französischen Dating-Portals At…

Buchaktionen

Mit Anhören beginnenPodcast-Show Anzeigen

Informationen über das Buch

OMR #91 mit Michael Schrezenmaier von eDarling: Erst der Kauf des französischen Dating-Portals At…

Von OMR Podcast

Bewertungen:
Länge: 57 min

Beschreibung

Erst der Kauf des französischen Dating-Portals Attractive World Ende 2016, dann vor einigen Wochen die Fusionspläne mit Spark Networks aus den USA inklusive Listung an der New Yorker Börse – eDarling-Mutter Affinitas will es vor allem international noch einmal richtig wissen. COO und Geschäftsführer Michael Schrezenmaier erklärt im aktuellen OMR Podcast, warum Deutschland nie der Kernmarkt war, wo der Unterschied zu Tinder und Lovoo liegt und weshalb Performance Marketing die Paradedisziplin des Unternehmens ist.

Alle Themen vom Podcast mit Affinitas-Geschäftsführer Michael Schrezenmaier im Überblick:
Das ist die Affinitas GmbH, unter anderem Betreiber vom Datingportal eDarling (ab 1:45)
Deshalb ist eDarling vor allem in den USA und Frankreich sehr erfolgreich (ab 3:00)
Wie unterscheiden sich die Dating-Märkte in Deutschland und den USA? (ab 4:30)
Warum müssen Dating-Portale 50 bis teilweise sogar 80 Prozent des Umsatzes in Marketing investieren? (ab 6:00)
Was ist dran an Deutschlands Ruf als digitaler Performance-Marketing-Weltmeister? (ab 7:10)
Das sind die für eDarling wichtigsten Kanäle, um neue User zu generieren (ab 12:30)
Deshalb sind Singlebörsen-Vergleichsseiten so stark – und gleichzeitig relevante Partner für eDarling (ab 13:10)
Wie unterscheidet sich der TV-Werbemarkt in Deutschland von den USA und Frankreich? (ab 15:50)
Native Advertising mit Outbrain, Taboola & Co. – Wie funktioniert dieser Traffic-Kanal für eDarling? (ab 17:15)
Kann es sinnvoll sein, als Dating-Plattform selber Vergleichsseiten aufzubauen? (ab 18:00)
Das hat Michael Schrezenmaier vor der Zeit bei Affinitas und eDarling gemacht – und deshalb haben sich die Gründer aus der Geschäftsführung zurückgezogen (ab 20:20)
Welche Rolle spielt Influencer Marketing im Dating-Bereich? (ab 24:00)
Wie hat Michael Schrezenmaier das inzwischen eingestellte Verfahren gegen Lovoo verfolgt, wonach die Dating-App gezielt mit Fake-Profilen gearbeitet haben soll? (ab 28:00)
Sind Plakate und Banner, auf denen mit sehr hübschen Testimonials für Dating-Plattformen geworben wird, schon eine Täuschung? (ab 31:30)
Die Apps von Tinder und Lovoo sind extrem erfolgreich – Warum hat eDarling nie den großen Sprung in die Stores geschafft? (ab 33:00)
Sind weitere Ableger der Plattform, zum Beispiel für Homosexuelle geplant? (ab 35:30)
Wie beurteilt Michael Schrezenmaier das Marketing vom Seitensprung-Portal Ashley Madison? (ab 37:45)
Quasi ein Börsengang: Fusion mit Spark Networks aus den USA ist für das vierte Quartal geplant (ab 39:10)
Wie viel wird die neue Firma Spark Network SE wert sein? (ab 43:30)
Lassen sich anhand der Bilanzen von Wettbewerbern Rückschlüsse über deren Marketing-Strategien ziehen? (ab 48:30)
Welche Rolle hat der ehemalige CEO Sean Rad bei Tinder gespielt? (ab 50:45)
Nur mit Performance Marketing kann man laut Schrezenmaier im Dating-Bereich skalieren – einzige Ausnahme: Tinder (ab 52:00)
Investiert Michael Schrezenmaier selber in andere Unternehmen? (ab 53:30)
Mehr lesen