Genießen Sie diesen Podcast und so viel mehr

Podcasts sind ohne Abonnement verfügbar, 100% kostenlos. Wir bieten auch E-Books, Hörbücher und mehr für nur $11.99/Monat an.

Facebooks Libra: Schlag oder Push für den Bitcoin?: Folge 58

Facebooks Libra: Schlag oder Push für den Bitcoin?: Folge 58

VonDeffner & Zschäpitz: Wirtschaftspodcast von WELT


Facebooks Libra: Schlag oder Push für den Bitcoin?: Folge 58

VonDeffner & Zschäpitz: Wirtschaftspodcast von WELT

Bewertungen:
Länge:
59 Minuten
Freigegeben:
25. Juni 2019
Format:
Podcast-Folge

Beschreibung

Facebook greift den Bitcoin an und will mit einer neuen Kryptowährung die Geldwelt revolutionieren. Die Libra basiert auf der Blockchain-Technologie und soll weltweites Zahlungsmittel werden. Doch wer vertraut noch auf Privatsphäre aus dem Hause Zuckerberg? Und handelt es sich überhaupt um eine echte Crypto-Currency?
Weitere Themen: In den Urlaub fahren und dabei sparen. Vergleicht man den Warenkorb über verschiedene Länder hinweg zeigen sich zum Teil deutliche Unterschiede im Preisniveau. • Die Chemikalie Hexan wird mit Fleischersatzprodukten in Verbindung gebracht – Dämpfer oder gar Ende für die Beyond Meat-Rallye? • Rendite durch Diversifikation: Deffner und Zschäpitz analysieren den MSCI World. Zwischen MSCI All Country World Index und MSCI All Country World Investable Market Index – welche ist die beste Portfolio-Strategie? • Zinswucher bei Hypothekendarlehen – Banken lassen sich 100%-Finanzierungen teuer bezahlen.
Freigegeben:
25. Juni 2019
Format:
Podcast-Folge

Titel in dieser Serie (40)

Sie sind wie das wahre Leben. Wie Optimist und Pessimist. Wie Feuer und Wasser. Im wöchentlichen WELT-Podcast diskutieren und streiten die Wirtschaftsjournalisten Dietmar Deffner und Holger Zschäpitz über die wichtigen Wirtschaftsthemen des Alltags. Wer mitreden will, muss ihnen zuhören. Wer sein Geld besser investieren will, sollte das Gleiche tun. Wer kluge Unterhaltung sucht, kommt an diesem ungleichen Paar nicht vorbei. Jeden Dienstag neu. Feedback und Themenanregungen gern an presseteam@welt.de.