Genießen Sie diesen Podcast und so viel mehr

Podcasts sind ohne Abonnement verfügbar, 100% kostenlos. Wir bieten auch E-Books, Hörbücher und mehr für nur $11.99/Monat an.

Wirtschaftsweise Grimm: „Ein Energieembargo gegen Russland wäre für Deutschland verkraftbar": Handelsblatt Disrupt vom 11.03.2022

Wirtschaftsweise Grimm: „Ein Energieembargo gegen Russland wäre für Deutschland verkraftbar": Handelsblatt Disrupt vom 11.03.2022

VonHandelsblatt Disrupt - Der Digitalisierungs-, Tech- und Start-up Podcast


Wirtschaftsweise Grimm: „Ein Energieembargo gegen Russland wäre für Deutschland verkraftbar": Handelsblatt Disrupt vom 11.03.2022

VonHandelsblatt Disrupt - Der Digitalisierungs-, Tech- und Start-up Podcast

Bewertungen:
Länge:
51 Minuten
Freigegeben:
11. März 2022
Format:
Podcast-Folge

Beschreibung

Ein möglicher Boykott russischer Energielieferungen in Deutschland war das beherrschende Thema der Woche. Im Podcast Handelsblatt Disrupt hat Chefredakteur Sebastian Matthes mit der Wirtschaftsweisen Veronika Grimm diskutiert, was ein Lieferstopp für die deutsche Wirtschaft, die Energiepreise und die Klimawende bedeutet.

Grimm hat sich klar positioniert. Sie spricht sich für ein Energieembargo gegenüber Russland aus, denn Zurückhaltung sei keine Reaktion, „die es unwahrscheinlicher macht, dass die kriegerischen Maßnahmen Putins eskalieren“. Je länger Deutschland warte, desto mehr Zeit bliebe Putin, sich auf die Sanktionen vorzubereiten.

Die Ökonomin sprach außerdem über Inflation, über Maßnahmen der Bundesregierung, die einem Versorgungsengpass vorbeugen sollen, und über mögliche Nachholeffekte der Energiekrise auf andere Sektoren wie die Lebensmittelindustrie.

„Die hohen Energiekosten werden an die Konsumenten weitergegeben – auch außerhalb des Energiesektors“, sagt die Ökonomin. Deutschland „muss sich darauf einstellen, mit einem potenziellen Lieferstopp zurechtzukommen“. Die Versorgung der Haushalte sei aber nicht gefährdet. „Wenn es zu Lieferengpässen kommt, muss man nicht damit rechnen, im Kalten zu sitzen“, sagt sie. Um Engpässen in weiten Teilen der Industrie vorzubeugen, in denen sich Gas nur schwer durch andere Energieformen ersetzen lasse, müsse Deutschland zeitnah Gas am Weltmarkt beschaffen.
***
Das exklusive Abo-Angebot für Sie als Handelsblatt Disrupt-Hörerinnen und Hörer: https://www.handelsblatt.com/mehrwirtschaft
Freigegeben:
11. März 2022
Format:
Podcast-Folge

Titel in dieser Serie (40)

Im Podcast Handelsblatt Disrupt diskutiert Chefredakteur Sebastian Matthes jeden Freitag mit Gründern, Investoren, Politikern und Innovatoren über die wichtigsten Entwicklungen und aktuellen Meldungen der digitalen Welt. Erfahren Sie im Handelsblatt Tech- und Startup Podcast wie die aktuellen Themen rund um Digitalisierung und Technologie die Welt von morgen bewegen. Handelsblatt Disrupt finden Sie auf allen relevanten Podcast-Plattformen - und natürlich hier auf der Handelsblatt-Website.  Jetzt reinhören: Jeden Freitag mit Handelsblatt Chefredakteur Sebastian Matthes.