Genießen Sie diesen Podcast und so viel mehr

Podcasts sind ohne Abonnement verfügbar, 100% kostenlos. Wir bieten auch E-Books, Hörbücher und mehr für nur $11.99/Monat an.

Durch Zufall zum Weltklassespieler - Raul de la Pena: Vom Schwimmer in die internationale Wasserball-Elite

Durch Zufall zum Weltklassespieler - Raul de la Pena

VonWaterpolo Expert Talk


Durch Zufall zum Weltklassespieler - Raul de la Pena

VonWaterpolo Expert Talk

Bewertungen:
Länge:
40 Minuten
Freigegeben:
29. Apr. 2020
Format:
Podcastfolge

Beschreibung

Raul de la Pena - Vielen Wasserballfans auch heutzutage noch immer ein Begriff. Raul konnte sowohl mit den Wasserballern der Wasserfreunde Spandau 04 Berlin, als auch mit der deutschen Nationalmannschaft viele Erfolge feiern. Erfolge von denen der deutsche Wasserball heute leider träumt. Aber auch Erfolge von denen Raul noch heute gerne berichtet und von denen er auch bei seinen zahlreichen Trainerstationen profitiert.

Besonders spannend war in dieser Episode aber etwas ganz anderes. Nämlich die Geschichte hinter den Kulissen. Zwischen Deutschland, Mexiko, den USA und Brasilien. Und was ein anderer bekannter mexikanischer Wasserballer damit zu tun hat.

Seit Ende 2019 ist Raul Trainer der Wasserfreunde Fulda und versucht hier seine Erfahrung besonders an die jungen Spieler weiterzugeben. In einer Mischung aus jungen wilden und erfahrenen Spielern gilt es sich in der 2.Liga Süd zu beweisen.
Freigegeben:
29. Apr. 2020
Format:
Podcastfolge

Titel in dieser Serie (40)

Ich liefere Euch mit meinen nationalen und internationalen Gesprächspartnern aus der Welt des Wasserballs regelmäßig spannende Einblicke in die Vereinsentwicklung, Trainingsplanung und Jugendarbeit. Hierfür stehen mir Trainer, Aktive und Funktionäre in unseren Gesprächen regelmäßig Rede und Antwort. Natürlich spielt hierbei auch die allgemeine Entwicklung der Sportart Wasserball, auf nationaler und internationaler Ebene, eine große Rolle. Persönliche Meinungen und Einschätzungen meiner Gesprächspartner zu Fragen wie es mit dem deutschen, aber auch mit dem internationalen Wasserball in den nächsten Jahren weitergeht, kommen dabei nicht zu kurz.