Sie sind auf Seite 1von 11

Bohren, Senken und

Reiben

Von:
Kanthan, René und David
Inhaltsverzeichnis
 Bohrerbeschreibung
 Bohrvorgang
 Bohrer einspannen
 Senkerbeschreibung
 Reibahlenbeschreibung
 Reibvorgang
 Test
Bohrerbeschreibung

Beim Spiralbohrer sind die


Schneidkanten wendelförmig
um die Drehachse angeordnet

- gleichbleibender Durchmesser beim


Nachschleifen
- gute Führung durch die Führungsfase
- gute Spanabfuhr
- lange Nutzungsdauer
Winkel am Bohrer

 Freiwinkel
- der Winkel des Freiraums zwischen
Werkzeug und bearbeitende Fläche
 Keilwinkel
- weiche Werkstoffe – kleiner Winkel
- harte Werkstoffe – großer Winkel
 Spanwinkel
- durch Steigung der Wendelnut gegeben
- weiche Werkstoffe - großer Winkel
- harter Werkstoff-kleiner Winkel
Bohrvorgang
 Die Drehbewegung des Bohrers nennt
man Schnittbewegung

 Die zur Spannabnahme notwendige


geradlinige Bewegung zum Werkstück
nennt man Vorschubbewegung

 Die Spanabnahme erfolgt über die


Spannut

 Beim Bohrvorgang entsteht Wärme, die


durch denn Kühlschmierstoff, das
Werkzeug und die Späne abgeführt wird
Spitzenwinkel
Senkerbeschreibung
Reibahlenbeschreibung

 Reibahlen :

- gerade Schneidenzahl
- ungleiche Zahnteilung
- ungleiche Teilung vermeidet
Rattermarken
Reibvorgang

 Beim Reiben erzielt man die


hohe Oberflächengüte:

- durch Werkzeuge mit mehreren


Schneiden
- durch Schneidkeile mit schabender
Wirkung
- durch Zugabe von Schmiermittel
- durch niedrige Schnittgeschwindigkeit
Test
Ende
Wir danken für das Zuhören