Sie sind auf Seite 1von 24

Das vereinigte

Deutschland
Der gegenwärtige Staat seit
1990

Von Marc und Max.


Inhalt
• Lage und Bevölkerung
• Das politische System:
Strukturprinzipien, Gewaltenteilung,
Parteien
• Wirtschaftsstruktur und
Wirtschaftspolitik: Preisentwicklung,
Aufbau Ost
• Gesellschafts- und Sozialstruktur:
Ausländer, Armut, Ost-West-Gefälle
• Wichtige Geschichtliche Ereignisse
• Quellen
Lage
Bevölkerung
• 82 Millionen Einwohner auf
357000km²
• BIP pro Einwohner: 28000€
Repräsentative Demokratie
• Gewaltübertragung auf Repräsentative
des Volkes
• Mitbestimmung des Volkes
• Herrschaftspositionen auf Zeit vom Volk
gewählt
• poltischer Wechsel möglich
• Individuelle Freiheit
• Recht auf Selbstbestimmung
• Gesetze schützen und beschränken

Verfassungsprinzipien
• Grundlage des gesellschaftlichen Lebens
• Im GG festgeschrieben mit
„Ewigkeitsgarantie“
• Orientierung für politisches Handeln
– Demokratieprinzip
• Sichert Mitbestimmung des Volkes
– Rechtsstaatsprinzip
• Freiheitssicherung, Rechtsgleichheit,
Rechtssicherheit, Gewaltenteilung
– Sozialstaatsprinzip
• Soziale Sicherheit, sozialer Ausgleich
– Bundesstaatprinzip
• Föderalismus, Verstärkung der
Gewaltenteilung
Rechtsstaat
Judikative

ist gebunden an

ko
rt

nt
ie

ro
ll
ro

ll
nt

ie
ko

rt
t Gesetze führt
gib aus

Legislative Exekutive
gehorcht

kontrolliert

wäh lt
lt ge
Volk re
Sitz der Regierung
• Artikel 22 GG
(1) Die Hauptstadt der
Bundesrepublik Deutschland ist
Berlin. […]
• 20. Juli 1991: Sitz von Parlament und
Regierung mit 338:320 für Berlin
• Reichstagsgebäude als
Bundestagssitz
• Bundesrat folgte 1996
Parteien
• Die Linke, SPD, B90 - Die Grünen,
FDP, Union
• 5%-Hürde / 3 Direktmandate um in
den Bundestag zu kommen
• 656 Sitze im Bundestag (328 relative
Mehrheitswahl, 328 Reine
Verhältniswahl)

Kanzler und Präsidenten
Kanzler(in) Präsident
Helmut Kohl 1982-1998 Dr. Richard von 1984-1994
Weizsäcker
Prof. Dr. Roman 1994-1999
Gerhard Herzog Rau
1998-2005 Johannes 1999-2004
Schröder
Angela Merkel seit 2005 Prof. Dr. Horst Köhler seit 2004
Wirtschaft
• Freie Marktwirtschaft:
– Staat sorgt nur für
Produktionsbedingungen und
Güterverteilung
• Soziale Marktwirtschaft:
– Verknüpfung Freiheitsprinzips und
Prinzip der sozialen Gerechtigkeit
– Staat darf korrigierend ins
Wirtschaftsgeschehen eingreifen
– Arbeits- und Sozialordnung
– Mit Konjunktur und Wirtschaftspolitik für
stabile Preise und Wachstum sorgen,
zur Arbeitslosigkeitsverminderung
„Standort Deutschland“
Vorteile Nachteile
Hoher technologischer Stand Hohe Lohn(neben)kosten
Gute Infrastruktur (Luft, Land, Hohe steuerliche Abgaben
Wasser) politisches System
Stabiles Kompromiss zwischen
Ökonomie und Ökologie
Inflation
• Seit 1990 etwa 40% Preissteigerung
• Derzeit moderate Steigerungsraten,
außer bei Energiepreisen

Aufbau Ost
• Solidarpakt zur Schaffung gleicher
wirtschaftlicher und sozialer
Lebensverhältnisse
• Vollendung der inneren Einheit
• 156 Mrd. € von 2004-2020
• Infrastrukturausbau (Verkehr,
Kommunikation, Bildung,
Umweltschutz)
Gesellschafts- und
Sozialstruktur
• Dienstleistungsgesellschaft (tertiärer
Sektor)
Ausländer
• Etwa 7,2 Mio. (8,8%), davon 1,8 Mio.
aus der Türkei
• Hauptimmigrationsland 2009: Irak

Armut
• <60% des mittleren Einkommens
• Betroffene in Deutschland:
– Süden: 11%
– Nordwesten: 15%
– Osten: 20%
 --> Osten weißt deutliche strukturelle
Schwäche auf

Ost-West-Gefälle
• 2008: Neue Länder 70% des
Westniveaus
• Seit 1995 etwa 25-30%
Lohnunterschied Ost-West
• Diese Differenz tritt auch bei Waren
des täglichen Gebrauchs auf
Geschichtliche Ereignisse
• 1990 Einführung DM
• 1990 Beitritt der neuen Länder zur BRD
• 1995 Einhüllung des Bundestags
• 1996 27. Januar wird Gedenktag für Opfer
der NS-Zeit
• 2001 Terroranschläge WTC
• 2002 Einführung des Euro
• 2002 Amoklauf am Gutenberg-Gymnasium
• 2003 Beginn II. Golfkrieg
• 2005 Benedikt XVI.
• 2006 Fussball WM
Quellen
• Internet:
– http://www.bundestag.de/parlament/funktion/gesetze/Grundgesetz/gg_02.html
– http://www.bundestag.de/geschichte/ausstellungen/verfassung/tafel35/index.html
– http://www.bundestag.de/parlament/wahlen/146/1461.html
– http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/14/065/1406577.pdf
– http://www.bundeskanzlerin.de/Webs/BK/DE/Amt-und-Verfassung/Bundeskanzler-1949-2005/bundeskanzler.html
– http
://www.bamf.de/cln_092/nn_442496/SharedDocs/Anlagen/DE/DasBAMF/Downloads/Statistik/statistik-anlage-teil-2-auslaendez
– http://www.bamf.de/cln_092/nn_442496/SharedDocs/Anlagen/DE/DasBAMF/Downloads/Statistik/statistik-anlage-teil-4-aktuelle-zah

– http://
www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Content/Statistiken/VerdiensteArbeitskosten/Aktuell,template

– http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Navigation/Statistiken/Preise/Preise.psml
– http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Navigation/Publikationen/STATmagazin/2009/Preise2009__0
nnn=true
– http://www.mdr.de/umschau/3376255.html
– http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/armut-zerlegt-deutschland/
– http://de.wikipedia.org/wiki/Aufbau_Ost
– http://de.wikipedia.org/wiki/Solidarpakt

• Bildverweise:
– http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/f/f7/Preis-_und_Lohnentwicklung.JPG
– http://www.forschung.paritaet.org/uploads/pics/karte_bundeslaender_quoten_450.gif
– http://www.deutschland-debatte.de/wp-content/uploads/2008/02/normierte-verdienst-und-inflationsentwicklung.jpg
– http://ghblanchette.com/europe_95_crop.jpg