Sie sind auf Seite 1von 18

Fertigkeit

Hörverstehen
im Rahmen der DSH-Prüfung
Referentinnen: Sevtap Akköse,
Şengül Yılmaz
 Zieldes Teilbereichs Hörverstehen von einer
DSH-Prüfung
 Ablauf der Prüfung im Bereich Hörverstehen
 Aufgabentypen
 Vorschläge zu Notizen
 Strategien vor dem ersten Hören
 Strategien während des ersten Hörens
 Strategien nach dem ersten Hören
 Strategien während des zweiten Hörens
 Strategien nach dem zweiten Hören
 Vorlesungen und Vorträge verstehen
 sinnvolle Notizen während des Hörens
 Bearbeiteung der Aufgaben zum Inhalt eines
Hörtextes
 Einführung in das Thema (5 Min.)
 Übersicht über den Inhalt des Hörtextes
 Fotos, Zeichnungen, Grafiken
 ein Glossar
 erstes Hören:
 Dauer des Vortrags 10 bis 15 Minuten
 Verteilung und Lesen der Aufgaben (10 Min.)
 zweites Hören
 Bearbeitung der Aufgaben (40 Min.)
 ein einsprachiges deutsches Wörterbuch
 Bezug auf den Gesamttext,
auf Textabschnitte oder einzelne Textstellen
 Aufgabentypen:
1. geschlossene Aufgaben
2. halboffene Aufgaben
3. offene Aufgaben
 Abkürzung von Schlüsselwörtern
 Notieren von Verben
 Verwendung von Adjektivkonstruktionen
z.B. verträgliche Substanzen
 Weglassen von zusätzlichen Attributen
z.B. gegen umweltbelastende Substanzen
 Eigene Abkürzungen für häufig vorkommende
Wörter
z.B. Problem (Pb); Maßnahme (Mßn)
 hilfreiche Symbole wie z.B.

= ist gleich
 </> größer/kleiner
 +/- positiv / negatif
~ ungefähr, ca.
≈ ähnlich
↓ fallen
↑ steigen
 ↔ im Gegensatz zu, Gegenteil
← Ursache, Grund
→ Folge
 Vorwissen aktivieren
- ein Assoziogramm erstellen
- Vermutungen stellen

 Das
Glossar lesen und eventuell im
Wörterbuch nachschlagen
 Globales Hören
 Auf den roten Faden achten und die
Hauptaussagen erfassen
 Heraushören der Struktur von dem Hörtext
als Ziel des ersten Hörens
 Signale zur Strukturierung vom Hörtext
- Intonation
- Pausen
- Strukturwörter z.B. erstens, zunächst,
im Folgenden, anschließend, zum
Schluss, schließlich, am Ende…
 Lieber Zuhören und nur die wichtigsten
Schlüsselwörter notieren
1. Vor dem ersten Hören I. E:

(Hier stehen die ersten Notizen II. H:


zur Überschrift und zu den
Worterklärungen sowie
eventuelle Vermutungen zum
Hörtext
III. S:
 Die Aufgabenformulierungen helfen bei der
Lösung der Aufgaben (enthalten wichtige
Schlüsselwörter)
 Die notierten Schlüsselwörter den Aufgaben
zuordnen
 Lösung der ersten Aufgabe wahrscheinlich am
Anfang des Hörtextes zu finden
 Lückentext wird beim zweiten Hören direkt
im Aufgabenblatt ergänzt
 ! Begriffe aus den Aufgaben kommen nicht
immer wörtlich im Hörtext vor. Es können
Synonyme oder Umschreibungen der
Schlüsselwörter vorkommen
 Vorbereitungeines Notizblatts für das zweite
Hören (für das zweite Notieren eine andere
Farbe benutzen)
 Genaues Hinhören
 Auf Wörter achten, die logische Beziehungen
ausdrücken:
 Grund-Folge-Beziehungen: denn, deshalb,
deswegen
 Einschränkungen: obwohl, trotz, trotzdem
 Gegenüberstellungen, Vergleiche: während
 Zeitliche Abfolgen: nach, bevor, nachdem,
während
 Erst die Aufgaben bearbeiten, für die wenig
Zeit gebraucht wird ( Stichworte;
Ankreuzaufgaben)
 Zeit zum Durchlesen des Aufgabenblatts
einkalkullieren
 auch auf sprachliche Richtigkeit achten
Ich bekomme die Aufgaben nach dem ersten Hören
1. Vor dem ersten Hören:
lesen:
vorbereiten:
2. Während des ersten Hörens:
Auf …………………………………………………………achten.
Nur ………………………………………………………..notieren.
3. Vor dem zweiten Hören:
…………………………………….lesen und
……………………………………………………für das zweite Hören vorbereiten
4. Während des zweiten Hörens:

5. Nach dem zweiten Hören:


 Fazlic-Walter,K.;Lohmann, A.; Wegner, W.:
Mit Erfolg zur DSH; Klett Verlag, Stuttgart,
2010
 Fabouda Verlag