Sie sind auf Seite 1von 8

Dreifelderlehre

Bei jedem der drei Stellungstypen wird ein


Rahmen gebildet, der den Satz in drei Felder teilt.
1. das Vorfeld, das vor der finiten Verbform liegt.
2. das Mittelfeld, das zwischen der finiten
Verbform und das zweites Verb liegt.
3. das Nachfeld, das nach dem zweites Verb liegt.
• Das ziel des Vorfelds :
Textkonstitution : die Satztypen entscheidet
Aussagesatz
VF V1 MF V2 NF

Die Mutter ruft die Tochter länger an als sonst


W-Fragesatz
VF V1 MF V2 NF

Wo ist Herr Müller?

Hervorhebungsfunktion : der anspruchsvolle


Effekt
VF V1 MF V2

Gut hat sie gemacht


• Das expletive “es” (oder “vorläufige Subjekt)
VF V1 MF

Es kamen viele Leute zu der Versammlung

VF V1 MF
Viele leute kamen zu der Versammlung

• Richtungsergänzung/ Direktivergänzung
VF V1 MF V2
Hin bin ich mit dem Zug gefahren
Zurück bin ich mit dem Zug gefahren
VF V1 MF V2
Daran habe ich nicht gedacht
Arrogant ist er schon immer gewesen

• Infinite Teile des Verbalkomplexes


VF V1 MF
Gekonnt hätte er schon...

• Attribute zum Erstglied


VF V1 MF
Der Vortrag gestern war sehr interessant
VF V1 MF V2

Sie hat freiwilig die ganze Nacht an dem Aufsatz gearbeitet

 Mittelfeldfähige und nicht mittelfeldfahige


Elemente

Alle Satzglieder können als


Mittelfeld werden, aber das
expletive “es” kann nicht
Das dreiteilige Folgeschema
Die Ordnung der Satzglieder teilt 3 Kategorie auf :
K1 K2 K3

Subjekt (Esub) Existimatorische Angaben Genitivergänzung (E gen)


(A ex)
Akkusativergänzung (E Situative Angaben (A sit) Präpositivergänzung (E
akk) prp)
Dativergänzung (E dat) Negative Angaben (A neg) Situativergänzung (E sit)

Modifikative Angaben (A Direktiverg (E dir)


mod)
Expansiverg (E exp)

Adjektiverg (E adj)

Nominalerg (E nom)
• Beispiel
VF V1 MF V2

Man wollte die Kinder für eine Woche ins Engadin schicken
E akk A temp E dir