Sie sind auf Seite 1von 16

140304 VO STEOP: OR2c/TU1

Türkische Grammatik I

Türkçe dersimize
hoş geldiniz !
Ders VIII
27. 11. 2018

ao. Univ.-Prof. Dr. Claudia Römer; Yasemin Uysal BA, MA WiSe 2018/19
Biraz tekrarlayalım...
Wen hast du angerufen? – Ich habe den Doktor angerufen.
Kime telefon ettin? – Doktora telefon ettim.

Murat ist gegen alkoholische Getränke.


Murat içkiye karşı. (Präteritum??)

Ayşe ekelte sich vor Zigaretten.


Ayşe sigaradan iğrendi/tiksindi.

Ich kaufte beim Greißler Brot, Milch und Käse.


Bakkaldan ekmek, süt ve peynir aldım. (Vorsicht: almak +ABL.!!!)

Max hasste Moritz.


Max Moritz‘ten nefret etti.

Er hat mir gefallen.


Ondan hoşlandım.
Was machte Emine beruflich? – Sie arbeitete seit einer Woche bei Gülgun Hanım
als Sekretärin.
Emine ne iş yaptı?/Emine ne olarak çalıştı? –
O bir haftadan beri Gülgun Hanım‘da sekreter olarak çalıştı.

Woher bist du gekommen? – Ich bin aus Ankara gekommen.


Nereden geldin? – Ankara‘dan geldim.

Was hast du hier gemacht? – Ich habe dir geholfen.


Burada ne yaptın? – Sana yardım ettim.

Ich bin vom Wohnzimmer in die Küche gegangen.


Salondan mutfağa gittim. (warum mutfağa? / warum „ğ“ nicht „g“)

Wen haben Osman und Orhan gefragt? – Osman und Orhan haben die Lehrerin
gefragt.
Osman ile Orhan kime sordular? - Osman ile Orhan öğretmene sordular.
 Wie lauten die Fragepronomina für den Dativ?
 1) nereye ? (wohin) 2) kime? (wem)

 Welche Konsonanten verändern sich bei vokalischem Suffixantritt und wie?


 pb (kitap-kitaba) td (tat-tada) çc (aǧaç-aǧaca) kǧ (çiçek-çiçeǧe)
 kg (renk-renge) ABER: cumhuriyet-cumhuriyete !!

 Können a oder e in letzter Silbe vor vokalischem Sufixantritt entfallen?


 NEIN! Ausfall des vorletzten Vokals bei Dativ wenn dieser „i / ı / ü / u“ ist.

 Wie funktionieren Postpositionen?


= Wörter, die im Gegensatz zu Präpositionen dem Wort nachgestellt sind, auf das sie sich
beziehen. Gibt nur Arabische und Türkische! Funktionieren nur in Kombination mit
bestimmtem Kasus.
zB.: Köprüye kadar koştu.

 Was wird beim Anfügen eines Suffixes zwischen Pronomina (Demonstr. + Personal)
und Suffix eingefügt?
 Pronominales n Bsp.: ona – buna

 Wann werden etmek und olmak als Bestandteil von phraseologischen Verben getrennt
vom Nomen geschrieben?
 Wenn das Nomen mindestens zwei Silben besitzt.
Postpositionen mit dem ABLATIV:
1) –den önce = „vor“  önce=vorerst, zuerst
2) -den evvel = „vor“
3) -den sonra = nach  sonra=später, danach, dann
4) -den beri = seit
5) -den itibaren = ab
6) -den dolayı /ötürü = wegen
7) -den başka = außer
8) -den bu yana = seit (sehr selten!)

Dersten önce yemek yedim . Vor dem Unterricht aß ich.

Sinemadan sonra nereye gittiniz?

Kardan dolayı tramvaya bindik.

Bir haftadan beri senden cevap bekledim.

Çaydan başka hiçbir şey içmediler. (hiçbir şey – nichts)


Die Possessivsuffixe:
 Bildung: nach der GROßEN Vokalharmonie
Nach Konsonant
1.P.Sg: -im (-ım/-um/üm)
2.P.Sg: -in
3.P.Sg: -i

1.P.Pl: -imiz (-ımız/-umuz/ümüz)


2.P.Pl: -iniz
3.P.Pl: -leri /-ları

Nach Vokal
1.P.Sg: -m
2.P.Sg: -n
3.P.Sg: -si (-sı /-su /-sü)

1.P.Pl: -miz (-mız/-muz/müz)


2.P.Pl: -niz
3.P.Pl: -leri /-ları
ev: Haus
ev- + -im  evim
ev- + -in  evin
ev- + -i  evi

ev- + -imiz  evimiz


ev- + -iniz  eviniz
ev- + -leri  evleri

anne: Mutter
anne- + -m  annem
anne- + -n  annen
anne- + -si annesi

anne- + -miz  annemiz


anne- + -niz  anneniz
anne- + -leri  anneleri
 Tritt eine Kasus-Endung an eine Possessivendung der 3. Person SG  wird ein
pronominales n eingeschoben !!
Bsp.: annesi + Dat  annesine
evi + Abl  evinden
okulu + Lok  okulunda
köyü + Dat  köyüne (köy=Dorf)

 Dadurch entstehen bei konsonantisch auslautenden Nomen Ambiguitäten


zwischen „dein“ uns „sein/ihr“
 evinde = 1) in seinem Haus
2) in deinem Haus
 Verwechslungsgefahr!!!

 In Kombination mit Pluralsuffix: 1) Plural 2) Possessivs. 3) Kasus


 In meinen Häusern: evlerimde
In deinen Zimmern: odalarında
von meinen Büchern (Abl) - ?

mein Sohn - ? Meine Söhne -?


Zu meinem Sohn -? Von meinem Sohn -?
 Notwendig zur Bildung des Genitivs! (Lektion 7)

 Sonderfälle „su“ und „ne“ (Siehe Skriptum S. 160)


1) su (Wasser): erhält IMMER –y  suyum –mein Wasser/ suya –zum Wasser /
suyun-?
2) ne: kann sowohl nach Regel gebildet werden  nem/ nen /nesi... Nesi var?
als auch mit –y: neyim /neyin / neyi ... Neyin var?

Analytische Genitivverbindung: (Nominal Komposita)


• =zusammengesetzte Wörter
• Will man zusammengesetzte Wörter bilden, so wird die Possessivendung der
3.Person SG an das ZWEITE Wort gefügt!!
• Bsp.: elma aǧacı – Apfelbaum portakal suyu – Orangensaft
doǧum günü – Geburtstag güneş gözlüǧü – Sonnenbrille
ev kapısı – Haustür (gözlük – Brille kǧ)
(kapı – Tür)
• Tritt an so ein Wort eine Possessivendung 3P.SG, so bleibt das Wort
unverändert, da NIEMALS zwei Suffixe gleicher Art aufeinander folgen!! Bei
anderen Personen wird das Poss.Suff. 3.P.Sg durch dieses ersetzt!
Bsp.: yatak odası = 1) das Schlafzimmer 2) sein/ihr Schlafzimmer
Aber: mein Schlafzimmer = yatak odam - dein Schlafzimmer-?
• In manchen Fällen gibt es keine exakte deutsche Übersetzung für türkische
Wortzusammensetzung (kein deutsches Pendant)
zB.: zehirli balık korkusu (zehirli=giftig / balık=Fisch / korku=Angst/Furcht)
=„die Angst vor giftigen Fischen“

• Nachgestellte Substantiva, die Eigennamen genauer erklären funktionieren


nach diesem Prinzip:
Bsp.: Viyana şehri (şehirşehri) = die Stadt Wien
Tuna nehri (nehirnehri) = der Fluss Donau
Van Gölü (göl=See) = der Vansee (im Osten der Türkei)
Hilton Oteli = das Hilton Hotel (otel = Hotel)

• ACHTUNG: Possessivendungen werden nur dann angehängt, wenn BEIDE


Wörter SUBSTANTIVA sind!!!
Vergleich: Karadeniz = das Schwarze Meer (kara=schwarz / deniz = Meer)
Marmara Denizi = Das Marmarameer
(Marmara = Eigennamedaher getrennt geschrieben + Poss.Suff)

• Ist das ERSTE Wort ein Material (Eisen, Stein,Holz..), so erhält das ZWEITE Wort
KEINE Endung
Bsp.: altınyüzük – Goldring / taşköprü – Steinbrücke / camgöz - Glasauge
Selamlaşma / die Begrüßung:
1)

2)
• Senin adın ne? – Benim adım ...
• Sizin adınız ne? Benim adım...

• A: Nasılsın? -
B: İyiyim, teşekkür ederim. Sen nasılsın? (Ya sen?)
B: İyi deǧilim. /İdare eder. /Şöyle böyle /Fena deǧilim.
A: Teşekkürler, ben de iyiyim.

• A: Nasılsınız? – B: İyiyiz, teşekkür ederiz. Ya siz?


(- İyi deǧiliz.)
A: Ben de iyiyim, saǧ ol.

• A: Ne var, ne yok ? - B: İyilik, saǧlık. Sende ne var, ne yok? –


A : Saǧ ol, ben de iyiyim.

• A: Ne haber ? – B: İyilik, senden ne haber? –


A: Eh işte, fena deǧilim.

https://www.youtube.com/watch?v=DRGo-Ct3Izg
Possessivpronomen
benim – mein bizim – unser
senin – dein sizin – euer/Ihr
onun – sein/ihr onların – ihr