Sie sind auf Seite 1von 13

Redoxreaktionen in Lebewesen

REDOXREAKTIONEN DER PHOTOSYNTHESE


Gliederung
• Photosynthese allgemein
• Lichtreaktion
– Lichtenergieaufnahme und Photolyse des Wasser
– Elektronentransportkette und Z-Schema
– Photophosphorylierung
– Reduktion von NADP+ und zyklische Elektronentransportkette

• Die Dunkelreaktion
– Synthesereaktion allgemein
– Calvin-Zyklus

• Quellen
Photosynthese allgemein
• Umwandlung von Lichtenergie in chemische Energie
• Findet in Thylakoiden und Stroma der Chloroplasten statt
• Synthese von Glucose und Sauerstoff aus Kohlenstoffdioxid und Wasser
• Dementsprechend die allgemeine Redoxgleichung:
Reduktion
Licht
– 6 CO2 + 6 H20 C6H12O6 + 6 O2
Oxidation
Die Lichtreaktion
Lichtenergieaufnahme und Photolyse des Wassers
• Photosysteme (PS) absorbieren Licht einer
bestimmten Wellenlänge
• Unter Lichteinstrahlung werden diese angeregt
und Elektronen an einen Akzeptor abgegeben
• Diese Elektronen werden durch die sog.
Photolyse des Wasser wieder zurückgewonnen:

– 2 H2O O2 + 4 H+ + 4 e-
Elektronentransportkette und Z-Schema
• Die Elektronen werden entlang einer
Elektronentransportkette (ETK) vom angeregten
PS I (680) auf das PS II (700) übertragen
• Die Energie der Elektronen wird beim diesem
Übergang zur Synthese von ATP
(Photophosphorylierung) verwendet
• Elektronen aus dem dann durch Licht angeregten
PS II werden zusammen mit den H + zur NADP-
Reduktion genutzt (vgl. Z-Schema)
Z-Schema
Photophosphorylierung
• H+-Synthese im Thylakoidinnenraum +
• Nutzung von Energie aus den Elektronen der ETK zur
Beförderung von H+ vom Stroma in den Thylakoidinnenraum
• →Konzentrationsgefälle zwischen beiden
• Beim Übergang der H+-Ionen entlang des
Konzentrationsgefälles findet in der Thylakoidmembran die
ATP-Synthese statt
• Katalysiert durch das Enzym ATP-Synthase lautet die
Reaktionsgleichung:

– ADP + Pi(anorganisches Phosphat)+ H+ ⇌ ATP + H2O + H+


Reduktion von NADP+ und zyklische Elektronentransportkette
• Die angeregten Elektronen aus dem PS I werden zusammen mit den H+-Ionen
von einem Enzym an das NADP+ übertragen
• Die Teilgleichung lautet dann:
– 2 NADP+ + 4 H+ + 4 e- 2 NADPH + 2 H+ (= 2 NADPH/H+)
• Zusammen mit der Teilgleichung der Photophosphorylierung ergibt sich als
Gesamtgleichung der Lichtreaktion:
– 12 H2O + 12 NADP+ + 18 ADP + 18 Pi 6 O2 + 12 NADPH/H+ + 18 ATP
• Zyklische ETK: Vom angeregten PS I können die Elektronen auch zurück zum
angeregten PS II fließen um eine erneute ATP-Bildung zu ermöglichen (vgl.
Z-Schema)
Z-Schema
Die Dunkelreaktion
Synthesereaktion allgemein
• In der Dunkelreaktion wird aus den Edukten aus der Lichtreaktion Glucose
als Endprodukt der Photosynthese dargestellt
• Beteiligte Stoffe:
– 1. Ribulose-1,5-bisphosphat (CO2-Akzeptor)
– 2. 3-Phosphoglycerinsäure (PGS)
– 3. Glyerinaldehyd-3-phosphat (GAP)
Calvin-Zyklus
• CO2 wird durch das
Enzym Rubisco auf die
Ribulose übertragen
• C6 Körper zerfällt zu zwei
C3 Körpern (PGS)
• Erhöhung der Energie
durch ATP und Reduktion
durch NADPH/H+
(→GAP)
• 2 GAP werden
abgespalten (→ Glucose +
Pi)
• 10 GAP werden mit ATP
wieder zu Ribulose
aufgebaut
Quellen
• Hefner, I., Herrmann G., u.a. (2010). Galvani Chemie 12. München: Bayerischer
Schulbuch Verlag GmbH.
• Photosynthese (14.01.2019). Von Wikipedia Die freie Enzyklopädie:
https://de.wikipedia.org/wiki/Photosynthese abgerufen
• ATP synthase (22.02.2019). Von Wikipedia The Free Encyclopedia:
https://en.wikipedia.org/wiki/ATP_synthase abgerufen
• Von Herr Nörpel zur Verfügung gestellte Materialien
Abbildungsverzeichnis:
• Abb. 1: Galvani Abb. 2: Herr Nörpel Abb. 3: Herr Nörpel
• Abb. 4: Herr Nörpel Abb. 5: Herr Nörpel
Danke für eure Aufmerksamkeit!

Das könnte Ihnen auch gefallen