Sie sind auf Seite 1von 22

Die Unterschliedlichen Wahlsystem in

Indonesien und Deustchland

Indonesien Deutschland
1. Bundestag wird einmal pro 1. Bundestag wird einmal pro
5 Jahren gewählt. 4 Jahren gewählt.
2. Die Wählern sind 2. Die Wählern sind
mindestens 17 Jahre alt. mindestens 18 Jahre alt.
3. Zum Sitzverteilung 3. Zum Sitzverteilung
mitmachen, jede Parteien mitmachen, jede Parteien
muss mindestens 3,5 % die muss mindestens 5 % die
Stimme bekommen. Stimme bekommen.
1.
2. deutscher Staatbürger sind
3. min. 3 Monaten wohnhaft im Bundesland.
Wahllokal heißt ganz einfach der Ort, wo
gewählt wird. Meistens wird in
Schulgebäuden, Turnhallen oder im
Rathhaus gewählt.
Wahlkabine
Sie hat keine Tür, sondern nur drei Holzwände auf
einem Tisch und die sind so gestellt, dass beim Wählen
niemand dem anderen über die Schulter schauen kann.
Denn: Die Wahl ist geheim. Jeder soll das wählen, was
er will - keiner soll dem anderen dabei dreinreden.
Wahlkreis
Teilraum eines Wahlgebietes, in dem
Wahlberechtigte über die Besetzung eines oder
mehrerer Mandate abstimmen.
Grundsatz
Des Art 38 I GG
Art 38 I des Grundgesetzes regelt für die demokratische
Wahl in der Bundesrepublik Deutschland:
„Die Abgeordneten des Bundestages werden in allgemeiner,
unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt.“
Allgemeines Wahlrecht

Alle Staatsbürgerinnen und -bürger besitzen das


Stimmrecht unabhängig von Konfession, Bildung,
Geschlecht, Sprache, Einkommen, Beruf oder
politischer Überzeugung.
Gleiches Wahlrecht

Jede Stimme hat den gleichen Zähl- und Erfolgswert.


Unmittelbares Wahlrecht

Die Wählerinnen und Wähler wählen die Ab geordneten


unmittelbar, also direkt, ohne Zwischenschaltung von
Delegierten oder Wahlmännern wie etwa bei den
Präsidentschaftswahlen in den USA.
Freies Wahlrecht
Die Bürgerinnen und Bürger dürfen von niemandem in
ihrer Wahl beeinflusst werden. Die Stimmabgabe muss
frei sein von Zwang und unzulässigem Druck. Mit den
Grundsätzen des freien und gleichen Wahlrechts
hängt auch entscheidend die Chancengleichheit der
Parteien zusammen.
Geheimes Wahlrecht

Es muss sichergestellt sein, dass Dritte die


Wahlentscheidung nicht erkennen können. Niemand soll
nachprüfen können, wie sich jemand in der Wahlkabine
entschieden hat. Genau an diesem Punkt setzt die
Wahlforschung ein.
Danke für Ihre
Aufmerksamkeit