Sie sind auf Seite 1von 23

IB + IA Anfänger

Structura limbii
Sommersemester 2019
Doz. Dr. Ileana-Maria RATCU
1) Derivation
• auch Ableitung benannt;
• Haupttyp der Wortbildung neben der
Komposition;
Definition
• Unter der Derivation versteht man die
Bildung neuer Wörter mit Hilfe von
Affixen (d.h. von Präffixen und Suffixen).
• In allen indogermanischen Sprachen ist
die Derivation sehr verbreitet.
• man unterscheidet die Derivation von
der Präfigierung (Präfixbildung);
Derivation
• man unterscheidet zwischen folgenden Arten
von Derivation:
A. explizite Derivation – erfolgt
entweder durch Anfügen eines Suffixes an
ein freies Morphem (dumm, Dummheit)
oder
durch Lautveränderung (innere Derivation)
(trinken vs. Trank)
Derivation
B. implizite Derivation - analysiert:
als Rückbildung (rum. derivare regresivă)
Schau aus schauen, Sorgfalt aus
sorgfältig
oder
als Konversion in eine andere Wortart
(deutsch vs. Deutsch)
Derivation

• Je nach der Wortart des


Ausgangswort spricht man von:
- Deverbativa;
- Desubstantiva;
- Deadjektiva;
Derivation

Deverbativa – Wörter, die durch


die Derivation von Verben
neugebildet werden:
Gabe von geben, Beruhigung
von beruhigen, lesbar von
lesen, tränken von trinken;
Derivation

• Desubstantiva - Wörter, die


durch die Derivation von
Substantiven neugebildet werden
• ängstlich aus Angst, hämmern
von Hammer;
Derivation

• Deadjektiva - Wörter, die durch


die Ableitung von Adjektiven
neugebildet wurden
• Nässe aus nass, fälschen aus
falsch, Feigling aus feige);
Die Derivation mit Suffixen
• Abgeleitete Substantive mit Suffixen können
aus Substantiven, Adjektiven oder Verben
gebildet werden.
• Substantive als Basis der Derivation
(Desubstantiva):
• -chen:
• -er: Kölner, Berliner, Bukarester
• -in:
• -lein:
Die Ableitung mit Suffixen
• -ling: r Häftling
• -schaft: e Landschaft, e Meisterschaft, e
Mannschaft, e Freundschaft
• -tum: s Königtum, s Fürstentum
Die Derivation mit Suffixen
• Adjektiv als Basis der Derivation
(Deadjektiva):
• -e: e Tiefe, e Ferne
• -heit: e Freiheit, e Schönheit, e Gesundheit
• -keit: e Ehrlichkeit, e Ähnlichkeit
• -ling: r Liebling, rJüngling, r Frühling
• -tum: r Reichtum, s Heiligtum
Die Derivation mit Suffixen
• Verb als Basis der Derivation (Deverbativa):
• -e: e Hacke, e Säge
• -ei: e Sucherei
• -er: r Forscher, r Raucher, r Lehrer
• -ler: r Bettler
• -ling: r Eindringling, r Abkömmling
• -ner: r Lügner
• -ung: e Bestellung
Das Suffix bestimmt das Genus des
Substantivs
• Feminina:
• -ei:
• -ung:
• -e:
• -heit:
• -keit:
• -schaft:
• -in:
Das Suffix legt das Genus des
Substantivs fest
• Maskulina:
• -er:
• -ler: r Künstler, r Bettler
• -ner: r Rentner
• -ling:
• -el: r Schlüssel (schließen)
Derivation
• Suffixgruppen – inhaltliche Komponente:
-heit, -keit, -schaft, -tum – bilden in der Regel
Abstrakta;
-er – Personenbezeichnungen (wie Lehrer – Nomen
angentis)
-chen, -lein – Verkleinerungsformen (Diminutiva)
Derivation mit Präfixen/Präfixbildung
• Fast alle präfigierten Substantive haben als
Basis ein Substantiv. Zu den gebräuchlichsten
Präfixen gehören:
• Ge-: s Gebäck, s Gebäude, s Gebüsch, s
Gepäck
• Un-:
• Eine Negation: s Unglück, s Unwetter
• Eine Verstärkung: e Unmenge, e Unzahl
Präfixbildung
• Ur-:
• Anfangszustand – s Urbild, r Urmensch, e
Urgroßmutter
• Miss-: s Missernte, s Missverständnis
• Erz-:
• Steigerung: r Erzbischof, r Erzengel
• pejorativ: r Erzfeind, r Erzbetrüger
• Haupt-: e Hauptstraße
Einige fremdsprachige Präfixe
(Präkonfixe)
• Anti-: r Antialkoholiker, e Antimaterie, e
Antithese
• Ex-: r Exfreund, r Exminister
• Hyper-: Hyperfunktion
• Ko-: r Koautor, e Koexistenz, e Koproduktion
• Makro-: r Makrokosmos, s Makromolekül
• Mikro-: e Mikrobiologie, r Mikrofilm, s
Mikrometer
Einige fremdsprachige Präfixe
(Präkonfixe)
• Neo-: e Neogotik, e Neopositivismus
• Poly: e Polyarthritis, e Polyfunktion, e
Polygamie
• Vize-: r Vizebürgermeister, r Vizekanzler
Affixe im Deutschen (Fleischer/Barz
1995)
Präfixe Suffixe
Nativ Nicht-nativ Nativ Nicht-nativ
Nomen erz-, ge-, a-/an-, anti-, de- -bold, -chen, -de, -ament/-ement, -
haupt-, /des-, dis-, ex-, e, (er/el)ei, -el, -er, ant/-ent, -anz/-enz, -
miss-, hyper-, in-, inter-, heit/-keit/-igkeit, - age, -ar/-är, -arium, -
un-, ur- ko-/kon-/kol-, kom- icht, -ian/-jan, -i, - at, -aille, -ade, -
, non-, prä-, pro-, in, -lein, -ler, -ling, - asmus/-ismus, -ee, -
re-, super-, trans-, ner, -nis, -rich, -s, - esse, -elle, -ette, -
ultra- sal, -schaft, -sel, -t, (er)ie, -eur, -ier, -iere,
-tel, -tum, -und, - -ier, -ik, -iker, -ine, -
werk, -wesen (at/t/x)ion, -ist, -
(i)tät, -(at/it)or, -ose,
-ur
Affixe im Deutschen
Präfixe Suffixe
Nativ Nicht-nativ Nativ Nicht-nativ
Adjektiv erz-, miss-, un-, a-/an-, anti-, -bar, -e(r)n, -er, -abel/-ibel, -
ur- de-/des-/dis-, -fach, -haft, - al/-ell, -ant/-
ex-, hyper-, in-, icht, -ig, -isch, - ent, -ar/är, -
il-/im-/-ir-, lich, -los, - esk, -iv, -oid, -
inter-, ko-/kon- mäßig, -sam os/-ös
/kor-, non-,
para-, post-,
prä-, pro-,
super-, trans-,
ultra-
Affixe im Deutschen
Präfixe Suffixe
Nativ Nicht-nativ Nativ Nicht-nativ
Verb ab-, an-, auf-, de-/des-/dis-, -ig, (is/ifiz)ier, -
aus-, be-, bei-, in-, inter-, ko- (e)l, -(e)r
dar-, ein-, ent-, /kom-/kon-
er-, ge-, los-, /kor-/kol-, prä-,
miss-, nach-, re-, trans-
ob-, über-, um-
, unter-, ver-,
vor-, wider-,
zer-, zu-
Adverb -dings, -ens, -
halben/.halber,
-hin, -lei, -lings,
-mals, -maßen,
-s, -wärts, -
weg, -weise