Sie sind auf Seite 1von 14

Umweltfreundlicher

Verkehr
Biokraftstoff und Elektro-Autos
Verkehr in dem Regel

Verkehr ist nicht so umweltfreundlich. Verbrennungsmotor


braucht Benzin oder Dieselöl zu Arbeit. Wenn diese
Kraftstoffe brennen, schmutzen sie die Luft.
Biokraftstoffe

Biokraftstoffe sind eine Form der Biomasse. Es handelt sich


um flüssige oder gasförmige Kraftstoffe, die aus Biomasse
hergestellt werden. Ausgangsstoffe der Biokraftstoffe
sind nachwachsende
Rohstoffe wie Ölpflanzen, Getreide, Zuckerrüben oder -
rohr, Wald- und Restholz, Holz aus Schnellwuchsplantagen,
spezielle Energiepflanzen und tierische Abfälle.
Die Klimaneutralität und ökologische Vorteilhaftigkeit von
Biokraftstoffen ist umstritten.
„Wie viel kosten diese Kraftstoffe?”
-man kann fragen. Die Antwort ist: ein bisschen
billiger als normal Diesel. Ist ihren Kraftstoffverbrauch
besser? –Nein. Ist sie umweltfreundlicher? –Ja. Sehr
umweltfeundlicher.
Leider kann man Biokraftstoffe nur in Deutschland
oder Österreich kaufen. In Kroatien und Ungarn ist
das nicht legal.
Elektro-Autos
Ein Elektroauto (auch E-Auto, E-Mobil oder Elektromobil) ist
ein Kraftfahrzeug zur Personen- und Güterbeförderung. Der Begriff
beschreibt im Allgemeinen einen Pkw, kann jedoch auch für die
gesamte Bandbreite mehrspuriger Kraftfahrzeuge verstanden werden.
International ist die Abkürzung (B)EV für englisch (Battery) Electric
Vehicle üblich.
Deutschland kann auf eine langjährige Tradition im Elektro-
Automobilbau zurückblicken. Im letzten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts
gab es in Deutschland ca. 30 Automobilfirmen, die Elektroautos
produzierten. Nur zwei Jahre nach „125 Jahre Automobil“ konnte
Deutschland 2013 „125 Jahre deutsches Elektroauto“ feiern. Neben
einigen großen deutschen Marken haben auch mittelständische
Unternehmen wie StreetScooter Elektrofahrzeuge entwickelt. Daneben
rüsten einige Firmen auch Fahrzeuge um. Bei verschiedenen
Verkehrsbetrieben werden Batteriebusse im regulären Betrieb getestet.
2016 haben die deutschen Großserienhersteller BMW, Ford, Mercedes
und VW Elektroautos im aktuellen Verkaufsprogramm. Smart hat für
Ende 2016, Opel für 2017 ein rein batterieelektrisches Fahrzeug
angekündigt.
Die Geschichte des Elektro-Autos
Im Jahr 1828 ein ungarner Erfinder, Ányos Jedlik hat der
erste elektrische Motor mit einem Modell dazu gemacht.
Das erste verwendbar Auto war zwischen Jahr 1830 und
Jahr 1850 bei Robert Anderson gemacht. Im Jahr 1851
beginnt das Verkauf des Elektro-Autos. Im Jahr 1888 das
erstes Elektro-Auto mit 4 Räder war gemacht. Die Elektro-
Autos haben ihre Goldenes Zeitalter gelbet, und sie haben
gefallen. Aber seit 2001 sie leben ihre zweite Goldenes
Zeitalter.
Biokraftstoffe

 Biomethanol (Methanol aus Biomasse)


 Biodimethylether (DME, Dimethylether aus Biomasse)
 Bio-ETBE (Ethyl-Tertiär-Butylether auf Grundlage von Bioethanol)
 Bio-MTBE (Methyl-Tertiär-Butylether auf Grundlage von Biomethanol)
 Biowasserstoff (Wasserstoff aus Biomasse)
 Biobutanol (Butanol aus Biomasse)
 Synthetischer Biokraftstoff
 BtL-Kraftstoffe („Biomass-to-Liquid” syntetische Biokraftstoffe)
 Cellulose-Ethanol
 Biokerosin
Energieverbrach
vom Verkehr
Tatsachen

Jährlich etwa 80.000 Tonnen CO2 durch den


Verkehr verursacht, davon über die Hälfte durch
PKW.
CO2 macht Treibhauseffect
Die Kraftstoffe werden ausgeben
Die Erdemutter wird umstürzen
Die Energieverbrauch vom Verkehr in
Ungarn
2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014
3598 3314 4086 4316 4484 4589 4562 4172 4034 3752 3496 3910
kiloJoule
Die Kohlendioxidaussendung von einem mittelmäßiges neues Auto
2010 2012 2013
140,3g 132,2g 127g
CO2 per kiloMeter
Die Kohlendioxidverbrach(Kdv) von einem Bus: 40-80g
CO2/kiloMeter
Die Kohlendioxidverbrach von einem Zug: 40-160g
CO2/kiloMeter
Mehr als ein Auto’s Kdv, aber:
Zahl den Reisenden:
Auto: 1-7
Bus: 10-50
Zug: 40-120
Also wenn wir die Massenverkehr benutzen, werden wir
minder schädigen für die Erde.
Tipps für Energiesparung und für nicht
Verunreinigung
 Motor abschalten bei längeren Stopps
 Geschwindigkeit reduzieren:
Fahren mit 130km/h braucht noch plus 2 Liter Kraftstoff als
mit 100km/h fahren. Die niedrigsten Spritverbrauch is etwa
60-80km/h.
 Schwung des Fahrzeugs nutzen:
Wenn Sie vom Gas gehen und mit eingelegtem Gang
weiterrollen, gelangt überhaupt kein Kraftstoff in den
Motor.
 Vorausschauend fahren
Eine intelligente, vorausschauende Fahrweise kann
energiefressende Brems- und Beschleunigungsmanöver
vermeiden
 Reifenluftdruck erhöhen
 Gehen Sie zu Fuß zu den Plätze in der Nähe oder
beutzen Sie Fahrrad
 Fahren Sie nicht viel mit Auto
 Benutzen Sie regelmäßig Massenverkehr
 Oder können Sie Hibrid Auto kaufen (z. B. Tesla Autos)
Danke für die Achtung!