Sie sind auf Seite 1von 23

Geschichte

• Ursprung
• Europa
• Name

Herstellung
• Zutaten
• Verfahren

Gesundheit
• Inhaltsstoffe
• Positiv
• Negativ

Medien
• Literatur
• Filme
• Werbung

Sozialkritische Betrachtung
• Schmutzige Schokolade
• Diskussion

Quellen
• Bilder
• Text
„Während die Ägypter Pyramiden bauten, die Druiden Steine nach
Stonehenge brachten und die Chinesen ihre Mauer planten, machten
die Ecuadorianer Getränke. Was sie da zu sich nahmen, hatte
womöglich größere Auswirkungen auf die Nachwelt als all die anderen
antiken Weltwunder zusammen.“ The Wall Street Journal, 30. 10. 2013
Ursprung
 Vermutlich um 1500 v. Chr. erste Nutzung des Kakaobaums
durch Olmeken
 Um 600 n. Chr. Kakao von den Maya angebaut.
 Überlieferung der Maya: Kakaopflanze göttlichen
Ursprungs
 Fest mit Tieropfern und Geschenken im April -> Kakaogott
Ek Chua
 Vergleichbare Feiern in Mexiko
 Dort ausschließlich in Form von Getränken
 Berauschendes Lebensmittel -> nur für erwachsene, adlige
Männer
Europa
 1528: Hernán Cortés
 nur für Wohlhabende
 Massenprodukt durch:
 Pressung und Vermahlung des Kakaos
 Günstigerer Kakao
 Schokolade als Medizin
 Halloren Schokoladenfabrik (1804)
 Schokolade in der Schweiz:
 1819: erste Schokoladenfabrik von François-Louis Cailler
 1824: Philippe Suchard
 1830: Lindt; Jean Tobler
 1845: Rudolf Sprüngli
 1875: erste Schweizer Milchschokolade von Daniel Peter und Henri Nestlé
 1879: Rodolphe Lindt entwickelt das „Conchierverfahren“
 „Chocolaterie“
Entstehung des Namens
 Maya: ka-ka-wa -> cacao
 Maya: chocol haa
chocolate
 Atzteken: xocolatl
 Theobroma cacao
„Kein zweites Mal hat die Natur eine solche
Fülle der wertvollsten Nährstoffe auf einem so
kleinen Raum zusammengedrängt wie gerade
bei der Kakaobohne.“ Alexander von Humboldt
Zutaten
 Kakaomasse
 Kakaobutter/Kakaoaustauschfette
 Zucker
 Emulgatoren
 Milch- oder Sahnepulver(Milchschokolade)
 Weitere Zutaten
Herstellungsverfahren
 Temperierungsverfahren:
 Traditionelle Temperierung
 Impfkristallisierung
 Eintafeln
 Gefüllte Schokolade:
 One-Shot-Verfahren
 Wendeverfahren
 Kaltstempeln
„Jeden Tag esse ich die vier Grundnahrungsmittel, die für die
Gesundheit unentbehrlich sind: Milchschokolade, Zartbitter-
Schokolade, weiße Schokolade und Kakao.“ Bebra Tracy
Inhaltsstoffe
100g Bitterschokolade

Nährstoff enthalten
Kohlenhydrate(Zucker) 54g
Fette 27g
Ballaststoffe 9g
Protein(Eiweiß) 6g
Wasser 1g
Positive Auswirkungen
 Stimmungsaufhellend
 Anheben des Spiegels an Antioxidantien im Blut
 Wachstumsförderung von Hautzellen
 Blutdrucksenkend
 Cholesterin
Negative Auswirkungen
 Fett
 Zucker
 Kalorien
 Cadmium
 Ochratoxin A
„Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel.
Man weiß nie, was man bekommt.“ Aus
dem Film „Forrest Gump“
Werbung
 „Schokoladenfragen“
Die zarteste Versuchung, seit es Schokolade gibt.

Quadratisch. Praktisch. Gut.

Für die Extraportion Milch.

Stehen Sie zu Ihren Leidenschaften.

Der Gipfel der Genüsse.

Lust auf Schokolade.


Werbung
 „Schokoladenfragen“

 Sarotti
 Sarotti-Mohr oft kritisiert -> rassistische Stereotype
 2004: Sarotti-Mohr -> Sarotti-Magier der Sinne
Literatur
 Sachbücher
 Herstellung, Kochbücher
 Bitter Chocolate: Investigating the Dark Side of the
World's Most Seductive Sweet
 Belletristik:
 Schokolade – Eine himmlische Verführung (Joanne
Harris)
 Bittersüße Schokolade (Laura Esquivel)
 Harry Potter (J. K. Rowling)
Filme
 Spielfilme
 Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück
 Chocolat
 Charlie und die Schokoladenfabrik
 Dokumentationen
 Schmutzige Schokolade I & II
„Es war erschreckend einfach, Kinderarbeiter zu finden. Ich war
auf 17 Plantagen und überall arbeiteten Kinder“ Miki Mistrati
Kinderarbeit Armut

 ~284.000 Kindersklaven
 Ab 8 Jahren Kein
guter Job
Keine
Schule

 Kinderhandel
 Schlechte Bedingungen (Pestizide,…)
 2001: Versprechen, die Kinderarbeit bis 2005
abzuschaffen
 2008: noch keine Veränderung
 Firmen leugnen Kinderarbeit
Diskussion
 Angenommen ihr wäret Chef eines riesigen Kakao
Konzerns wie SAF Cacao, wie würdet ihr gegen
Kinderhandel/-arbeit vorgehen?
 Worauf kann jeder Einzelne beim Kauf von
Schokolade achten?
 Gibt es darüberhinaus noch Möglichkeiten, sich gegen
Kinderarbeit zu engagieren?
 Kennt ihr weitere Bereiche, in denen Kinderarbeit ein
Problem darstellt?
BILDER

http://www.ich-bin-dann-mal-schlank.de/2011/08/altes-durch-neues-ersetzen/
http://missblueberrymuffin.blogspot.de/2012/03/chocolat-der-film.html

Quellen
http://web.ard.de/themenwoche_2010/?p=1567
http://www.wsj.de/article/SB10001424052702304069604579155352562877952.html#slide/2
http://derstandard.at/1253596412179/Zurueck-zum-Ursprung-der-Kakaobohne
http://schnappesdir.blogspot.de/2012/01/gewinnspiel-milka.html
http://www.rankabrand.de/schokolade/Ritter+Sport
http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Logo_Ferrero_kinder_Schokolade.svg
http://fr.wikipedia.org/wiki/Fichier:3_2_2_Suchard_Logo.jpg
http://www.allmystery.de/themen/uh76802
http://www.theobroma-cacao.de/schoko-guide/schoko-guide/alphabetische-
liste/detailansicht/schokolade/details/sarotti-gmbh/
http://sarotti.de
http://emiggo.livejournal.com/158507.html

TEXT

http://www.wsj.de/article/SB10001424052702304864504579143820736023730.html?mod=slideshow_ov
erlay_mod
http://www.chocri.de/wissensbereich/schokolade-allgemein/schokoladensprueche/
http://www.schokonews.de/2013/04/besten-schokoladen-sprueche/