Sie sind auf Seite 1von 8

GUSTAV MAHLER

2. SINFONIE 5. SATZ
Schneller, höher, weiter als Prinzip der Romantik ?

Daniel Widmann, 10B


GLIEDERUNG

• Gustav Mahler
• Leben
• Werke

• 2. Sinfonie 5. Satz
• Entstehung
• Besetzung

• Schneller, höher, weiter als Prinzip der Romantik ?


GUSTAV MAHLERS LEBEN

• Wurde am 7. Juli 1860 geboren


• Mit 6 Jahren gab er bereits selbst Musikunterricht
• Im Alter von 15 Jahren studierte er schon in Wien Komposition und Klavier
• Anfang 20 fing seine Karriere als Dirigent und Operndirektor an
• Arbeite in vielen Städten, darunter Wien, Leipzig, Hamburg und Budapest
• 1897-1907 war der Höhepunkt seiner Karriere, leitete Bahnbrechende Reformen in der Oper ein ,
startete den Beginn der modernen Opern inzierung
• In Wien heiratete er, konvertierte zum Katholizismus und bekam 2 Kinder
• 1908 ging Mahler nach New York, kehrte jedoch 1911 nach Wien zurück wo er dann auch am 18.
Mai starb
WERKE

• Er komponierte nur zwei Monate im Jahr, während der Sommerferien


• 10 Sinfonien, eine davon unvollendet
• Mehrere Chorwerke
• Orchester und Klavierlieder
• Kammermusik
• Bearbeitungen von Stücken wie Bach, Mozart und Beethoven
2. SINFONIE 5. SATZ

• Wird auch Auferstehungssinfonie genannt


• Es ist eine Sinfoniekantate (Form der Sinfonie mit Chor- oder Sologesang verbunden)(selten)
• Uraufführung am 13. Dezember 1895
• Mit 80-90 Minuten längste Sinfonie
• Mit der 2 Sinfonie sagte mahler truge er seine 1. sinfonie „Titan“ zu grabe daher geht es in
der Sinfonie um tod und auferstehung
• Besteht aus 784 Takten, ist der fünfte Satz der längste.
• Viele Leute waren überfordert mit der Musik und sagten es wäre nur ein „haufen Lärm“ oder
ähnliches
ENTSTEHUNG

• Das Werk entstand zwischen 1888 und 1894


• Im September 1888 war der erste Satz fertig, doch durch seinen Stelle des
Opernchefs in Budapest, den darauffolgenden Umzug nach Hamburg und
große Belastung als Dirigent wurde der zweite und dritte Satz erst 1893
fertiggestellt, die komplette Sinfonie erst 1894
• Idee für den fünften Satz bekam er bei einem Trauergottesdienst
• Die Idee für den fünften Satz bekam Gustav Mahler als er bei dem
Trauergottesdienst des bekannten Dirigent Hans von Bülow. Der Text für den
fünften Satz basiert auf den ersten Beiden Strophen des Gedichtes „Die
Auferstehung“ von Friedrich Gottlieb Klopstock. Er ergänzte den Text jedoch
auch durch eigene Hinzudichtung.
BESETZUNG

• Das Orchester ist in zwei Orchester untergeteilt, das Haupt,-sowie das


Fernorchester was jedoch nur im 5 Satz spielt.
• Das Hauptorchester setzt sich zusammen aus 33 Blas Instrumenten, einem
Schlagzeug, sowie aus mehreren Streichern und einer Orgel
• Das Fernorchester besteht aus 12 Instrumenten
• Zu dem Orchester kommt dann noch ein Sopran und Altsolo dazu sowie ein
6- stimmiger Chor
• Bei der Uraufführung spielte die Berliner Philarmonika
SCHNELLER, HÖHER, WEITER ALS PRINZIP
DER ROMANTIK ?
• Als erstes denkt man da natürlich an den Spruch aus der Olympia Schneller, höher,
stärker dieser hat jedoch nichts mit der Romantik zu tun.
• Schneller im Sinne davon das während der Romantik, die Lieder immer Schneller wurden,
die Notenwerte klein waren, sodass das Stück immer Flott war.
• Höher im Sinne davon das die Stücke an eine höhere Macht gerichtet waren, die Romatik
war an sich sehr an die Religion angelehnt.
• Und unter weiter kann man die Erweiterung der Instrumenten und der Menge an
Instrumenten verstehen.
• Man kann sagen das schneller höher weiter als Prinzipen der Romantik gelten, jedoch gab
es auch noch zahlreiche andere Prinzipen wie das gruselige.