Sie sind auf Seite 1von 64

Willkommen bei AMAZONE

Aufbaukurs VarioTrail 2014, Christoph Thole, Kundendienst


Inhalt

Inhaltsverzeichnis
1. Allgemeines
1.1 VarioTrail 3000 mit integrierter Schnittstelle für EDX, Citan, XTill
1.2 Ein Trägerfahrzeug für mehrere Anwendungen
1.3 Einsatz über die gesamte Saison
1.4 Technische Daten1.5 Auswahlmöglichkeiten Vereinzelung

2. Trägerfahrzeug VarioTrail
2.1 Ausstattung VarioTrail
2.2 Koppelpunkt
2.3 Ansicht Koppelpunkt
2.4 Austausch der Düse
2.5 Grundeinstellwerte Arbeitsstellungssensor
2.6 Übersicht Elektronik Vorderwagen
2.7 Hydraulik Vorderwagen 207550

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite 2


Inhalt

Inhaltsverzeichnis
3. EDX Heckrahmen
3.1 Ausstattung EDX-VT 6000-C
3.2 Übersicht Elektronik EDX
3.3 Übersicht Elektronik Heckrahmen
3.4 Hydraulik Heckrahmen EDX 207546

4. Citan Heckrahmen
4.1 Ausstattung CITAN-VT 6000
4.2 Übersicht Elektronik Citan Heckrahmen
4.3 Hydraulik Heckrahmen Citan 207547

5. XTill Heckrahmen
5.1 StripTill-Xtill engineered by Vogelsang
5.2 Wer ist Kooperationspartner ?
5.3 Was ist StripTill aus Sicht von AMAZONE ?
5.4 Wo liegen Chancen und Risiken von StripTill ?
5.5 Wie sieht der Markteinstieg 2014 aus ?

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite 3


Inhalt

Inhaltsverzeichnis
5.6 Die Werkzeuganordnung folgt dem amerikanischen Vorbild !
5.7 Technische Daten XTill
5.8 Allgemeiner Aufbau
5.9 Arbeitsweise der Werkzeuge
5.10 Düngerverteilung
5.11 Auswahlmöglichkeiten der Werkzeuge
5.12 Elektronikausstattung
5.13 Hydraulikausstattung
5.14 Werkzeug-Einstellungen
5.15 Einstellung der Aggregate
5.16 Überlastsicherung der Schare
5.17 Bedieneinheit
5.18 Übersicht Elektronik XTill Heckrahmen

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite 4


1. Allgemeines

1 1. Allgemeines
1. Allgemeines

2. Trägerfahrzeug Variotrail

3. EDX Heckrahmen

4. Citan Heckrahmen

5. X-Till Heckrahmen

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite 5


1
1.1 Vario Trail 3000 mit integrierter Schnittstelle für EDX, CITAN, X-Till
Trägerfahrzeug mit Wechselsystem!
Aufbauend auf der hohen Wendigkeit und Flexibilität der gezogenen EDX- und Citan-Baureihen bietet
AMAZONE als Variable die Lösung Vario Trail 3000 an

Markteinführung
•2014 sollen 15 Maschinen in die Vorserie
gehen (begrenzt auf Europa)
•2015 frei verfügbar

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 6


1
1.2 Ein Trägerfahrzeug für mehrere Anwendungen

Wo liegt der Kundennutzen?


• Der Wechsel zwischen dem EDX-, CITAN-, Xtill-Heckrahmen ermöglicht eine höhere Auslastung
des Trägerfahrzeugs im Vergleich zur Standardmaschine
• Die Reduzierung der Standzeiten verbessert das Kosten-Nutzen-Verhältnis der eingesetzten
Technik
• Der Flexible Einsatz der Vario Trail ist ideal für den überbetrieblichen Einsatz oder auf
Großbetrieben

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 7


1
1.3 Einsatz über die gesamte Saison!

Höhere Auslastung durch Mehrfachnutzung!

CITAN-VT 6000 EDX-VT 6000-C Vario Trail 3000

März April Mai Juni Juli August September Oktober

EDX-VT Mais, Sonnenblumen, Sorghum Raps

CITAN-VT S.-Getreide Zwischenfrüchte Raps Getreide

Bodenbearbeitung zu Bodenbearbei-
XTill-VT
Mais, Sonnenblumen tung zu Raps

Vario Trail 3000 – Einsatzzeiträume über die gesamte Saison!

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 8


1
1.4 Technische Daten
EDX-VarioTrail Citan-VarioTrail XTill-VarioTrail
6000-C 6000 6000-C
Arbeitsbreite (m) 6,00 6,00 6,00

Transportbreite (m) 3,00 3,00 3,00

Arbeitsgeschwindigkeit (km/h) 8 bis 15 Bis 20 6 bis 15

Volumen Dünger-/Saatguttank (l) 3000 3000 3000

Volumen Saatgutbehälter (l) 600 - -


(EDX)

Gewicht (kg)

37,5/44,9 (45) / 50 / 16,6 70 / 75


mögl. Reihenabstände in cm
55 / 60 / 70 / 75 / 80

Anzahl Säaggregate 8 bis 16 48/36 -

Leistungsbedarf ab 170 PS / 125 kW ab 122 PS / 90 kW ab 170 PS / 125 kW

12,5…13 V / 30 A 12,5…13 V / 30 A 12,5…13 V / 30 A


min. elektrischer Leistungsbedarf (Schlepperlichtmaschine > – –
110 Ah)
min. hydraulischer 80 l/min bei 180 bar 80 l/min bei 180 bar 80 l/min bei 180 bar
Leistungsbedarf

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 9


2.Trägerfahrzeug VarioTrail

2. Trägerfahrzeug VarioTrail
2
1. Allgemeines

2. Trägerfahrzeug VarioTrail

3. EDX Heckrahmen

4. Citan Heckrahmen

5. X-Till Heckrahmen

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite 10


2.Trägerfahrzeug VarioTrail
2.1 Ausstattung Vario Trail 3000
2
Gleiche Auswahlmöglichkeiten wie bei EDX 6000-TC
Bedienterminal
•AMATRON 3 (AMABUS)
Anhängung
•Zugtraverse für Kat. II, III und IV
Bremsen
•Achse ungebremst
•Zweikreisdruckluftbremse
•Hydraulische Bremsanlage (noch auf Anfrage)
Fahrwerksreifen
•Rad 700/40-22.5 (Diagonal)
•Rad 710/40-R22.50 (Radial)
Bordhydraulik
•Bordhydraulik für Gebläse
•Hydraulische Aufsteckpumpe 45 ccm
Zubehör

t
at
bl
•Wiegetechnik

is
re
•Spurlockerer Traktorräder

np
•Düngerbefüllschnecke

ie
er
rs
Vo
Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 11
2.Trägerfahrzeug VarioTrail
2.2 Koppelpunkt
2
• AMAZONE spezifische 3-Punkt-Schnittstelle für EDX und CITAN
• kompakte seitliche Klappung
• sichere Transportfahrt mit ausreichend Stützlast
• schneller und komfortable Wechsel der Sä-Schiene
• Alle Hydraulik- und Elektronikkomponenten lassen sich durch Schnellkuppler bequem und einfach voneinander
trennen
• Anbaugeometrie: Kat III

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 12


2.Trägerfahrzeug VarioTrail

2.3 Ansicht Koppelpunkt


2
2.Trägerfahrzeug VarioTrail

2.4 Austausch der Düse


2
Wird der Heckrahmen von EDX auf Citan gewechselt, ist ein Umbau der Düse im Injektor
erforderlich.

EDX- Citan- XTill-


VarioTrail VarioTrail VarioTrail
6000-C 6000 6000-C
62er 68er 62er
Düsengröße
973993 978613 973993

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite 14


2.Trägerfahrzeug VarioTrail

2.5 Grundeinstellwerte Arbeitsstellungssensor


2

Vorgewende-
Dosierung aus Dosierung ein Klappstellung
stellung
1,78 V 2,50 V 2,58 V 4,20 V
Citan 6000 (Standard)

1,45 V 1,90 V 2,30 V 4,10 V


Citan-VarioTrail 6000

- -
XTill-VarioTrail 6000-C

Vorgewende-
Schwell Dosierung ein Klappstellung
stellung
1,43 V 2,00 V 2,21 V (4,20 V)
EDX 6000-TC (Standard)

-
EDX-VarioTrail 6000-C

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite 15


2.Trägerfahrzeug VarioTrail

2.6 Übersicht Elektronik Vorderwagen


2

Sensorik/Aktorik

Verteiler
NL612
Vorderwagen
Variotrail

Kabelbaum zur
Verbindung zum
Heckrahmen

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 16


Seite 16
2.Trägerfahrzeug VarioTrail

2.6 Übersicht Elektronik Vorderwagen


2

Koppelstelle Heckrahmen

Sensor ha/Ge-
Volldosierung

Arbeitstellung

schwindigkeit
Füllstand
Ölniveau

Gebläse
Ventil 1

Sensor

Sensor

Sensor

Sensor
Motor

M01

B01
K01

B13

B50

B10

B31

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 17


Seite 17
2.Trägerfahrzeug VarioTrail

2.7 Hydraulik Vorderwagen 207550


2

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite 18


2.Trägerfahrzeug VarioTrail

2.7 Hydraulik Vorderwagen 207550


  Kennzeichnung Artikelnummer Inventarnummer   Kennzeichnun Artikelnummer Inventarnummer
2 1 0010 Traktor Traktorhydraulik g
2 0020 943600 2 gelb 38 540 GA244 Zusatzzylinder Aushub rechts
3 0030 943599 1 gelb 39 650 GD112 Stecker T, 2x rot
4 0040 943604 2 grün
5 0050 943603 1 grün
40 660 GD052 Stecker Einklappen, 2x grün
6 0060 943595 1 rot 41 670 GD052 Stecker Ausklappen, 1x grün
7 0070 943596 T rot 42 1000 Option Schlepperradspurlockerer
8 0080 943237 P rot
43 1010 930855 Sperrblock Spurlockerer
9 0090 943239 LS rot
10 100 GD699 Steuerblock Aushub 44 1020 960410 Zyl.Traktorradspurlockerer
11 110 GA212 Aushub links 45 1030 GD077 Schaltventil Traktorradspurlockerer
12 120 GD188 Senkbremsventil
46 1040 GD544 Drosselrückschlagventil Aushub
13 130 GA212 Aushub rechts
14 140 GD188 Senkbremsventil 47 1050 GD544 Drosselrückschlagventil Aushub
15 170 GD640 Schaltventil Lampenklappung 48 1500 Option Füllschnecke
16 180 934123 Zyl.-Lampenklappung 49 1510 GA129 Schnecke aus-einschwenken
17 210 GD723 Muffe Aushub senken, 1x gelb
18 220 GD723 Muffe Aushub heben, 2x gelb 50 1530 975495 Handwegeventil
19 230 GD721 Stecker T3, 2x rot 51 1540 7815110 Schwenkdrossel
20 240 GD724 Stecker T, 2x rot 52 1550 Handgriff 2 blau
21 250 GD722 Muffe Einklappen, 2x grün
22 260 GD722 Muffe Ausklappen, 1x grün
23 270 GD721 Muffe P, 1x rot
24 280 GD733 Muffe LS, 2x rot
25 290 GD009 Muffe LS P, 1x rot
26 300 Wahlausstattung Gebläseantrieb durch Traktorhydraulik
27 310 EA330 Geblaeseantrieb 8,5 ccm
28 400 Wahlausstattung Gebläseantrieb durch Bordhydraulik
29 410 EA330 Geblaeseantrieb 8,5 ccm
30 420 GD461 Ölkühler
31 430 GD486 Rücklauffilter
32 440 GD126 Lüftungsfilter
33 450 975490 Öltank
34 460 GD564 Pumpe 45 ccm
35 470 GD695 Manometer Systemdruck (max. 210 bar)
36 500 Option Zusatzzylinder ab EDX Vario 13 Reihen
37 510 GA244 Zusatzzylinder Aushub links
Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite 19
3. EDX Heckrahmen

3. EDX Heckrahmen
3 1. Allgemeines

2. Trägerfahrzeug VarioTrail

3. EDX Heckrahmen

4. Citan Heckrahmen

5. X-Till Heckrahmen

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite 20


3. EDX Heckrahmen

3.1 Ausstattung EDX-VT 6000-C

3 Grundgerät
•Grundgerät EDX-VT 6000-C
Bedienterminal
•AMATRON 3 (AMABUS)
Spuranreißersatz
•Spuranreißersatz VT 6000 (EDX/CITAN)

Die Schardruckfernverstellung wird serienmäßig bei EDX-


VT verbaut!

Alle weiteren Artikel können nach Vorlage der EDX 6000-


TC Preisliste konfiguriert werden!

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 21


3. EDX Heckrahmen

3.2 Übersicht Elektronik EDX


3

Abstreiferfernverstellung
Mit NL319 und NI100
NL611
NL610

Verteiler
NL613
EDX

Rechner NI069 und


NI090

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite 22


3. EDX Heckrahmen

3.2 Übersicht Elektronik EDX


3

Verteiler
NL613
EDX

„Übergabestelle“
zum Ausleger
EDX/Citan

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite 23


3. EDX Heckrahmen

3.2 Übersicht Elektronik EDX


3

Abstreiferfernverstellung
Mit NL319 und NI100

NL319 Rechner NI069 und


NI090

NI100

Elektr
Düngerschar und
Säscharverstellung

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite 24


3
Koppelstelle
Vorderwagen

Ventil 3
K04

Ventil 4
K04

Verbindung

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01


Sensor
Arbeitsstellung
X50
Beleuchtung (5A)
-X10
Verbindung
3.3 Übersicht Elektronik EDX Heckrahmen

Sensor
Arbeitsstellung
X50
Sensor Füllstand
Vereinzelung
B10
Sensor
Vereinzelung
B71

LIN-BUS
Optogeber
X10

Motor
Volldosierung
M01

Sensor Dünger-
schardruck
B73
Sensor
Säschardruck
B74
Motor
Säschardruck
M21
Seite: 25

Motor Dünger-
schardruck
M22
3. EDX Heckrahmen

Seite 25
3. EDX Heckrahmen

3.4 Hydraulik Heckrahmen EDX 207546

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite 26


3. EDX Heckrahmen

3.4 Hydraulik Heckrahmen EDX 207546


  Kennzeichnung Artikelnummer Inventarnummer
3 1 620 GD052 gelb 2
2 630 GD052 gelb 1
3 640 GD052 rot 2
4 650 GD112 rot T
5 660 GD052 grün 2
6 670 GD052 grün 1
7 680 GD052 rot 1
8 700 GD701 Steuerblock Klappen- Schardruck EDX VT
9 710 GD371 Druckspeicher Klappung
10 720 GD077 Schaltventil Schardruck
11 740 NH085 Drucksensor Düngerschar
12 750 NH085 Drucksensor ED-Schar
13 770 GD465 Drosselrückschlagventil Klappen
14 780 GA159 Auslegerklappung
15 790 GD465 Drosselrückschlagventil Klappen
16 800 GA270 Düngerschardruck rechts
17 810 GA270 Düngerschardruck links
18 820 GA270 ED-Schardruck rechts
19 830 GA270 ED-Schardruck links
20 900 Option Spuranreisser
21 910 GA168 Spuranreißer links
22 920 GA168 Spuranreißer rechts
23 930 GD700 Steuerblock Spuranreißer
24 1600 203133 (Option) VAM
25 1610 201629 4/2 Wegeventil VAM
26 1620 GD279 Rueckschlagventil VAM
27 1640 934163 VAM Aushub rechts
28 1650 934163 VAM Aushub links

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite 27


4. Citan Heckrahmen

4. Citan Heckrahmen
1. Allgemeines
4
2. Trägerfahrzeug VarioTrail

3. EDX Heckrahmen

4. Citan Heckrahmen

5. X-Till Heckrahmen

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite 28


4. Citan Heckrahmen

4.1 Ausstattung CITAN-VT 6000

Grundgerät
4 •Grundgerät CITAN-VT 6000
Bedienterminal
•AMATRON 3 (AMABUS)
Spuranreißersatz
•Spuranreißersatz VT 6000 (EDX/CITAN)
Striegel
•Exaktstriegel S 6000
•Rollenstriegel 6000/16,6
•hydr.Striegeldruckverstellung
Schar
•Reihenabstand 16,6 cm
•Control 10 und 25 Scheiben
Fahrgassenmarkierung
•Vorauflaufmarkierung
Zubehör
Spurlockerer Sämaschinenräder

Dosierwalzen …

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 29


4. Citan Heckrahmen

4.2 Übersicht Elektronik Citan Heckrahmen


Koppelstelle
Vorderwagen
4

Fahrgasse
Fahrgasse
Ventil 15
Ventil 3

Ventil 4

Ventil 5

Sensor

Motor

M08
K03

K04

K05

B53
K15
Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 30 Seite 30
4. Citan Heckrahmen

4.3 Hydraulik Heckrahmen Citan 207547

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite 31


4. Citan Heckrahmen

4.3 Hydraulik Heckrahmen Citan 207547

  Kennzeichnung Artikelnummer Inventarnummer


4
1 620 Handgriff gelb 2
2 630 Handgriff gelb 1
3 650 Handgriff rot T
4 660 Handgriff grün 2
5 670 Handgriff grün1
6 900 Option Spuranreisser
7 910 GA168 Spuranreißer links
8 920 GA168 Spuranreißer rechts
9 930 GD700 Steuerblock Spuranreißer
10 1220 GD734 Steuerblock Klappen
11 1230 GD371 Druckspeicher Klappung
12 1240 GD465 Drosselrückschlagventil Klappen
13 1250 GD465 Drosselrückschlagventil Klappen
14 1260 GA159 Auslegerklappung
15 1280 GA130 Schardruck rechts
16 1290 GA130 Schardruck links
17 1300 Option VAM CIT
18 1310 GD745 Steuerblock VAM
19 1320 934103 VAM rechts (Option)
20 1330 934103 VAM links (Option)
21 1400 964316 Option Striegeldruck
22 1410 934163 Striegeldruck
23 1420 934163 Striegeldruck

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite 32


5. X-Till Heckrahmen

5. X-Till Heckrahmen
1. Allgemeines

5 2. Trägerfahrzeug VarioTrail

3. EDX Heckrahmen

4. Citan Heckrahmen

5. X-Till Heckrahmen

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite 33


5. X-Till Heckrahmen

5.1 StripTill – XTILL engineered bei Vogelsang

AMAZONE und Vogelsang kooperieren bei der Technik zur Streifenlockerung

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 34


5. X-Till Heckrahmen

5.2 Wer ist der Kooperationspartner?

Hugo Vogelsang Maschinenbau GmbH


•Stammwerk in Essen/Oldenburg in Niedersachsen
5 •gegründet 1929
•familiengeführt seit 3 Generationen
•weltweit aktiv: 19 Auslandsniederlassungen mit 560
Mitarbeitern
•Produktionsstandort Deutschland

Kernmärkte

Marktaufteilung
•XTill ist in Verbindung mit der Gülleausbringung bereits
sehr erfolgreich am Markt etabliert
•AMAZONE bietet den Xtill in Kombination mit
mineralischer Düngerdosierung

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 35


5. X-Till Heckrahmen

5.3 Was ist StripTill aus Sicht von AMAZONE ?


• Die Lockerung erfolgt getrennt von der Saat
• Die tiefe Lockerung wird nicht mehr ganzflächig durchgeführt
5 • Der Saathorizont ist frei von organischen Resten
• Je nach Reihenabstand werden 30 bis 70 % des Bodens nicht bewegt
• Der Einsatz erfolgt in Reihenkulturen ab 45 cm:
• Mais
• Sonnenblumen
• Soja
• Rüben
• Raps

Mulchsaat Klassisches StripTill

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 36


5. X-Till Heckrahmen

5.4 Wo liegen Chancen und Risiken von StripTill?

Chancen
•Strip Till hat als Weiterentwicklung der Mulchsaat-Systeme ein sehr großes Potential
5 •Reduzierung des Energieaufwandes bei konstantem Ertrag
Risiken
•In maritimen Anbauzonen gibt es phythosanitäre Probleme (Unkräuter, Mäuse)
• Intensives Strip Till mit zusätzlicher flacher Einmischung kann eine Lösung sein

Intensives StripTill Klassisches StripTill

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 37


5. X-Till Heckrahmen

5.5 Wie sieht der Markteinstieg 2014 aus?

Stand der Technik


•Der Vogelsang XTill ist Serie im Hause Vogelsang
5 •Die Vario Trail 3000 bekommt 2014 den Vorserienstatus
•Die Schnittstelle beider Produkte bedarf weiterer Erprobung – ausschließlich die Schnittstelle erhält
Prototypenstatus

Schnittstelle
Vario Trail und XTill

r i e
Vo rse ri e
p Se
t o t y
Pro
2014
•5 Vario Trail 3000 sollen auch für den Einsatz des XTill genutzt werden (Verteilung durch PM)
•Vario Trail wird verkauft  da Vorserie, der XTill wird dazu an den Kunden vermietet

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 38


5. X-Till Heckrahmen

5.6 Die Werkzeuganordnung folgt dem amerikanischen Vorbild!

Einzeln aufgehängte Aggregate ermöglichen den Profi-Einsatz


•Sehr professionelles Gerät mit exzellentem Arbeitsergebnis
5 •Parallelogramm-Aufhängung sorgt für optimale Tiefenführung
•Zunächst in 70 und 75 cm Reihenabstand verfügbar, 45 und 50 cm folgen

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 39


5. X-Till Heckrahmen

5.7 Technische Daten XTill

5 Typ XTill 6000-C

Breite in Arbeitsstellung (B) [mm] 5800

Länge (L) [mm] 2525

Länge in Arbeitsstellung (L2) [mm] 2605

Höhe in Transportstellung (H) [mm] 2880

Abstellhöhe (H2) [mm] 3215

Schwerpunktabstand (S) [mm] 1000

Gewicht (mit Abstellfüßen) [kg] 3050

Anzahl Aggregate [n] 8

Mögl. Reihenabstände [mm] 700, 750

Arbeitsbreite (75 cm Reihenab.) [mm] 6000

Dreipunktaufnahme Kat. 3 / 3N*


* Durch ein Vertauschen der Unterlenkeranlenkpunkte von links
nach rechts kann die Kategorie 3N eingestellt werden

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 40


5. X-Till Heckrahmen

5.8 Allgemeiner Aufbau

Transportstellung / Aufbewahrung der Maschine


•Die Klappung des Rahmens erfolgt drei-teilig
5 •Zur Aufbewahrung der Maschine sind serienmäßig 2 Ständerwerke im Lieferumfang enthalten

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 41


5. X-Till Heckrahmen

5.9 XTill – Streifenförmige Bodenbearbeitung

Video: Arbeitsweise der Werkzeuge


5

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=gIQd5zYBEcA

Seite: 42
Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 /
5. X-Till Heckrahmen

5.10 Düngerverteilung

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 43


5. X-Till Heckrahmen

5.11 Auswahlmöglichkeiten der Werkzeuge

Arbeitswerkzeuge
In Abhängigkeit der Bodenverhältnisse kann das Aggregat mit unterschiedlichen Werkzeugen ausgestattet werden.
5 10

9 8 7 6 5 4 3 2 1
1 Räumscheiben 3 Sechscheibe 5 Lockerungszinken 7 Häufelscheibe 9 Andruckrolle
(vorne) (gezahnt) (geschlossen)

2 Sechscheibe (rund) 4 Räumscheiben 6 Häufelscheibe 8 Andruckrolle (offen) 10 Räumscheibe


(hinten) (gewellt)
Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 44
5. X-Till Heckrahmen

5.12 Elektronikausstattung
Beleuchtung
•Der XTill ist serienmäßig mit rückwärtigen Warntafeln sowie Schluss-, Blink-, und Bremsleuchten gemäß deutscher
5
Straßenverkehrsordnung ausgestattet.
•Bei Einsatz des XTill außerhalb Deutschlands ist die Beleuchtung und Kennzeichnung gegebenenfalls den
jeweiligen nationalen Vorschriften anzupassen

Elektrik
•7-poliger Versorgungsstecker
•Maschinenstecker (Verbindung Maschine mit Bedienterminal)
•12 V, 3-poliger Stecker BS 20 (Bedienterminal mit Schlepperbatterie)

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 45


5. X-Till Heckrahmen

5.13 Hydraulikausstattung
Ausstattungsvarianten
•Die Ansteuerung der Hydraulikfunktionen auf dem XTill
5
kann über zwei Wege erfolgen
•Auswählbar sind diese Funktionen direkt auf dem
Hydraulikblock an der Maschine

Load-Sensing-System
(Stellschraube (1) ist ganz reingedreht)
• Erforderliche Hydraulikanschlüsse:
•Druckleitung (P)
•Rücklaufleitung (T)
•Load-Sensing-Leitung (LS)

Konstantpumpensystem
(Stellschraube (1) ist ganz herausgedreht)
• Erforderliche Hydraulikanschlüsse:
•1 doppelt wirkendes Steuergerät
•Bei Ausführung einer Hydraulikfunktion muss zuvor
der Ölfluss auf dem gewählten Steuergerät freigegeben
werden
1

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 46


5. X-Till Heckrahmen

5.13 Hydraulikausstattung
Übersicht aller Hydraulikfunktionen auf dem XTill
(1) Schardruck / Aggregat-Aushub
5 (2) Überlastsicherung des Zinken
(3) Auslegerverriegelung
(4) Klappung Transport

3 1 2

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 47


5. X-Till Heckrahmen

5.14 Werkzeug-Einstellungen
Räumscheiben
Anpressdurck Einstellen:
5
•Der Anpressdruck der
Räumscheiben kann durch ein
Verstellen der Federn verändert
werden.
1 maximal 3
2 minimal
- Eigengewicht 1
(Feder ausgebaut)
2
•Den Tiefenanschlag (3) der
Räumscheiben so einstellen, dass
die Räumscheiben nicht mit der
Sechscheibe kollidieren.

•Optional: zusätzlicher Anschlag


(für Arbeiten in fester Narbe)

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 48


5. X-Till Heckrahmen

5.14 Werkzeug-Einstellungen
Räumscheiben (Fortsetzung)

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 49


5. X-Till Heckrahmen

5.14 Werkzeug-Einstellungen
Injektorzinken
•Am Injektorzinken können drei
5
Arbeitstiefen eingestellt werden
(werkzeuglos, mittels Absteckbolzen)
•In der mittleren Position wird eine
Arbeitstiefe von ca. 25 cm erreicht.
•Durch Verstellen kann diese um 3,5 cm
erhöht oder verringert werden.
•Die Ablagetiefe des Düngerbandes
ändert sich im gleichen Maße

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 50


5. X-Till Heckrahmen

5.14 Werkzeug-Einstellungen
Häufelscheiben
Häufelscheiben in Fahrtrichtung
5
verschieben:
•Bügel (1) lösen
•Die Position so wählen, dass die
Vorderkante der Häufelscheibe in
Arbeitsstellung bis zur Vorderkante des
Injektorzinkens reicht.
•So wird das Herausfliegen von Erde aus
dem Bearbeitungsstreifen verhindert
Arbeitsbreite einstellen:
•Bügel (1) und Schrauben (4) lösen.
•Drei Arbeitsbreiten sind möglich.
Vorspur einstellen: 2
•Schraube (3) lösen.
•Schraube (2) umstecken. Es können Winkel
von 2°, 8° und 12° gewählt werden.
•Durch Verstellen der Vorspur kann die 1
Dammbildung verändert werden. Je größer
der Winkel, desto größer ist der geformte
Damm. 3

4
Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 51
5. X-Till Heckrahmen

5.14 Werkzeug-Einstellungen
Häufelscheiben (Fortsetzung)
Arbeitstiefe einstellen:
3
5 •Die Arbeitstiefe der Häufelscheiben ist
mit einer Kette (2) begrenzt. Durch ein
Umhängen der Kette im Kettenhalter (1)
kann die Arbeitstiefe geändert werden.
Anpressdruck einstellen:
•Der Anpressdruck der Häufelscheiben
kann durch Verdrehen des
Gummifederelementes eingestellt werden.

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 52


5. X-Till Heckrahmen

5.14 Werkzeug-Einstellungen
Andruckrollen
Anpressdruck ändern:
1
5 •Der Anpressdruck kann durch die
Höhenverstellung (1) der Andruckrollen
verändert werden.

•Andruckrollen in der Höhe verstellen (drei


Stellungen möglich).

•Sind nicht für die Tiefenführung bestimmt

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 53


5. X-Till Heckrahmen

5.15 Einstellung der Aggregate


Aggregate
•Wenn sich der XTill im Boden befindet,
5
muss der Rahmen (1) waagerecht sein.
•Der Rahmen soll so in der Höhe gehalten
werden, dass die Parallelogrammstreben 1 32
(2) waagerecht verlaufen
•Auf diese Weise können sich die
Aggregate nach oben und unten
bewegen.
•Die Aggregate des XTill können mit dem
Hydraulikzylinder (3) im Parallelogramm
an den Boden gedrückt werden.
•Die Aggregate sind optimal eingestellt,
wenn die Tiefenführung (4) an der
Sechscheibe Bodenkontakt hat.

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 54


5. X-Till Heckrahmen

5.16 Überlastsicherung der Schare


Steinsicherung
Auslösekraft der Steinsicherung einstellen:
5 •Mit dem Druckbegrenzungsventil (2), das sich unter dem 5
Hauptsteuerblock befindet, kann der Druck der
hydraulischen Steinsicherung (5) verstellt werden.
Dadurch ändert sich die Auslösekraft der Steinsicherung.
•Kugelhahn (1) öffnen.
•Schalter „Steinsicherung“ an der Bedieneinheit auf
„höher“ stellen
•Steuergerät betätigen, so dass Öl zum Steuerblock des
XTill fließt.
•Um am Druckbegrenzungsventil den gewünschten Druck
einzustellen

Seite: 55
Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 /
5. X-Till Heckrahmen

5.16 Überlastsicherung der Schare


Steinsicherng (Fortsetzung)
•Kontermutter (3) am Druckbegrenzungsventil lösen.
5 •mit der Innensechskantschraube (4) den gewünschten 5
Druck einstellen. Der Druck kann am Manometer, das
sich in der Gerätemitte befindet, abgelesen werden 
Abb. "Richtwerte für die Auslösekraft der Steinsicherung“
Achtung: Der Druck darf nicht höher als 90 bar eingestellt
werden.
•Kontermutter wieder anziehen.
•Kugelhahn schließen.
•Der Druck ist werkseitig auf 75 bar eingestellt. Dies
entspricht einer Auslösekraft von ca. 355 daN an der
Spitze des Injektorzinkens.

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 56


5. X-Till Heckrahmen

5.17 Bedieneinheit

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 57


5. X-Till Heckrahmen

5.17 Bedieneinheit
Verriegelung der Seitenarme
Vor dem Ausklappen der Seitenarme, den
5
Schalter „Verriegelung“ betätigen.

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 58


5. X-Till Heckrahmen

5.17 Bedieneinheit
Seitenarme aus- und einklappen
Mit dem Schalter „Arme aus“, „Arme ein“ werden die Seitenarme aus- oder eingeklappt.
5 Achtung: Vor dem Einklappen der Seitenarme müssen der Schalter „Federung“ (7) und der Schalter
„Automatikfederung“ (8) auf „aus“ geschaltet sein.

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 59


5. X-Till Heckrahmen

5.17 Bedieneinheit
Anzeige Rahmenhöhe
•Wenn die Kontrolllampe „oben“ dauerhaft leuchtet, den
5
Rahmen über die Unterlenker etwas absenken.
•Wenn die Kontrolllampe „unten“ dauerhaft leuchtet, den
Rahmen über die Unterlenker etwas anheben.
•Wenn die Kontrolllampen „oben“ oder „unten“ kurzzeitig
aufleuchten, beispielsweise beim Überfahren eines
Hindernisses, muss die Position des Rahmens nicht
geändert werden.

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 60


5. X-Till Heckrahmen

5.17 Bedieneinheit
Federung
•Mit diesem Schalter kann die Federung ein- oder 1
5
ausgeschaltet werden.
•Ist die Federung eingeschaltet, arbeiten die Parallelogramme
mit dem angezeigten Federdruck. Temporär kann dieser Druck
über den Schalter „Parallel“ erhöht oder abgelassen werden,
zum Beispiel bei plötzlich wechselnden Bodenverhältnissen.
•Nur wenn der Schalter „Federung“ auf „aus“ geschaltet ist,
können die Aggregate über Schalter „Aggregate“ angehoben
oder abgesenkt und die Seitenarme ein- oder ausgeklappt
werden.

Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 61


5. X-Till Heckrahmen

5.17 Bedieneinheit
Automatik Federung
•Mit diesem Schalter kann die automatische 1
5
Federdruckregelung ein- oder ausgeschaltet werden.
•Federdruck regelt sich automatisch und nach Bedarf
zwischen einem minimalem und maximalen Federdruck.
Dieser kann zuvor eigestellt werden
•Ist der Schalter „Automatik Federung“ eingeschaltet und
es hat eine manuelle Druckerhöhung statt gefunden, stellt
sich nach kurzer Zeit wieder ein Druck zwischen den
eingestellten Werten ein

Seite: 62
Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 /
5. X-Till Heckrahmen

5.18 Übersicht Elektronik XTill Heckrahmen


Koppelstelle
Vorderwagen
5

BLIND

BLIND

BLIND

BLIND

BLIND

BLIND
Aufbaukurs VarioTrail 2014 - Christoph Thole - © AMAZONE 2014 / Stand 01 Seite: 63 Seite 63
Vielen Dank!

Das könnte Ihnen auch gefallen