Sie sind auf Seite 1von 27

Islam und

Rechtspopulismus
Was ist Rechtspopulismus?
Bewegung  sieht Kultur, Religion, Identität, Wertekodex, etc. von
Mehrheitsgesellschaft in Gefahr

Strikte Ablehnung der Veränderung von Werten

Beeinflussung von Werten unvereinbar mit eigener Kultur, Religion, Identität,


etc.

Populistisch  Ausnutzung & Verstärkung von Ängsten, Vorurteilen,


Ressentiments für politische Zwecke

PEDIA, AfD  Paradebeispiele


• Bevölkerung hat doch Parteien gewählt
Warum sind
Rechtspopulisten
gefährlich? • Demokratie: Recht der Bevölkerung auf
Abweisung von Einwanderern, anderen
Religionen, fremden Kulturen
• Konsequenzen solcher Parteien auch
durch deutscher Geschichte
Warum sind Rechtspopulisten
gefährlich?
Demokratie  Annahme: kollektive Weisheit der
Bevölkerung richtig

wohlinformierte Bevölkerung
Abstimmung aus rein sachlichen
Voraussetzung: Gründen
nicht geleitet von Angst/Hass

Falls Geleitetheit von Keine Widerspiegelung von kollektiver


Weisheit
Angst/Hass: sondern von Angst/Hass
Demokratischen Freiheit 
Scheinargument

Grundvoraussetzungen von
Demokratie nicht gegeben

ursprünglich Anti-Euro-
Partei
Warum sind
Rechtspopuliste AfD:
Klischees und Vorurteile in
n gefährlich? Bevölkerung:  Verfechter
von deutscher Kultur

 Ablehnung
des Islam
Unterstellung falscher
Lehren im Islam

Pars pro Toto: Winzige


Minderheiten im Islam =
wahres Gesicht des Islam
Mangelnde
Differenziertheit
Mangelnde Differenziertheit

„Der Islam“

Strömungen (Sunniten, Schiiten, etc.)


• teils erhebliche Unterschiede

Islamismus, Fanatismus, Jihadismus,


Salafismus, Fundamentalismus, etc.
Islamismus – ein Phänomen der
Morderne
• „Daß es sich beim Islamismus unserer Tage um
keine restaurative, geschweige denn
traditionalistische Bewegung handelt, ist in der
Fachwissenschaft unumstritten. Vielmehr ist der
Islamismus ein Phänomen der Modernisierung
des Islams, der sich selbst in seinen
epistemologischen Grundlagen nicht auf den
klassischen Islam (der nach Ansicht der
Islamisten ein verfälschter, dekadenter Islam
war) berufen kann und will, sondern auf
epistemologische Grundlagen der Aufklärung
und der Moderne.“

Bauer, Thomas. 2011. Die Kultur der


Ambiguität. Eine andere geschichte des Islams.
Berlin: Verlag der Weltreligionen. S. 387.
„Der Islam ist ein Fremdkörper.“
Alexander Gauland, 2016
Kein
Randphänomen,
sondern in der Mitte
angekommen
Rechtspopulismus
Wieso gibt es ein Gefälle?
AfD in Landtagen (über 20%):

Sachsen (2019): 27,5%

Sachsen-Anhalt (2016): 24,2%

Brandenburg (2019): 23,5%

Thüringen (2019): 23,4%

Mecklenburg-Vorpommern (2016): 20,8%

Kontakthypothese
Soziologie
1,
6
Ost-/Westgefäll
e
98,4 %
Muslimische Bevölkerung

%
„Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige
Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und
vor allem den Sozialstaat nicht sichern.“
AfD-Chefin ­Alice ­Weidel
• Stephan Kramer, Präsident Thüringer Verfassungsschutz
Zunahme von
Übergriffen auf
Muslime
 „Wer mit Worten dauernd zündelt, darf sich nicht wundern, wenn irgendwann
Gebäude brennen, Menschen bedroht und verletzt werden. […] Wer Hass sät, der
wird Hass ernten, das sollte jedem klar sein in der Politik.“
 „mittelbare Kausalität“
 „Selbst „brave Bürger" schließen die Gewaltanwendung als legitimes Mittel der
politischen Auseinandersetzung mittlerweile nicht mehr aus. […] Das muss jeder
und jede wissen, die an der politischen Diskussion teilnimmt, erst Recht im
Parlament als gewählte Volksvertreter.“
 „Mit der Wahl zum Volksvertreter bekommt man nicht nur die Legitimation, Politik
zu machen, sondern auch die Verantwortung die Folgen des eigenen Handelns im
Auge zu behalten.“
 „Aber es gibt einen Unterschied zwischen legitimer Kritik und herabwürdigender
Verunglimpfung, wie sie derzeit an der Tagesordnung ist.“
 Es ist fraglich, „ob wir noch die Sicherheit in unserem Land haben, unsere
grundgesetzliche Religionsfreiheit auch tatsächlich wahrnehmen zu können“.
 „Wer für Kippa auf Straße geht, muss das auch für Kreuz und Kopftuch tun.“
 „Religionsfreiheit gilt für alle und nicht nur für einige.“
 „Religiöse Symbole aus Angst vor Angriffen zu verstecken, darf keine Alternative
für unsere offene Gesellschaft sein. Das wäre eine Bankrotterklärung.“

• Markus Grübel, Beauftragter der Bundesregierung für Religionsfreiheit,


 „Wenn Alice Weidel abfällig von „Kopftuchmädchen“ spricht, bereitet sie den
Nährboden für feindselige Handlungen gegenüber Muslimen.“
 „In Deutschland muss jeder Mensch seine religiöse Überzeugung nach außen
sichtbar tragen dürfen - egal ob es sich dabei um eine Kippa, ein Kreuz oder ein
Kopftuch handelt.“
Zunahme von Übergriffen auf
Muslime
• neue Dimension der Gewalt
• Gewalttätigkeit auf Straße
• Kiel: Mann schreit Frau mit Kopftuch an: „Scheißmuslime!“  schlägt
mit Faust ins Gesicht, so dass Frau zu Boden geht
• NRW: 2 Angreifer: Frage, ob Frau an Bushaltestelle Muslima  zu
Boden
• Pforzheim: Frau mit Kopftuch löst Parkschein Mann rammt ihr von
hinten Ellbogen in die Rippen, ruft: „Dies ist eine deutsche Straße!“
• Berlin: An Bushaltestelle schlägt Mann Frau mit Kopftuch ins Gesicht,
nachdem sie ihm auf seine Frage hin mitteilt, Muslima & trägt Kopftuch
gern
Verschwörungstheorie:
„Islamisierung“
„In Deutschland schreitet die ‚Islamisierung‘ voran“

„Im Jahr 2050 wird Deutschland ein muslimischer Staat sein“

„Untergang des Abendlandes“

„Volkstod“

„schleichende Islamisierung Europas“

Jahr 2050: Deutschland muslimischer Staat?


• „Handwörterbuch rechtsextremer Kampfbegriffe“:
 propagandistischer Kampfbegriff von Rechten
 Erzeugung von Angststimmung
 angebliche Bedrohung für westlich-europäische Welt heraufbeschwören
 stark vereinfachend & hetzerisch
 „Überfremdung“
 „Umvolkung“

Verschwörungstheorie:
„Islamisierung“
• 2 Ebenen:
Verschwörungstheorie:
„Islamisierung“
 Verabredung zwischen Muslimen zur
Einnahme Europas, durch:
 Zuwanderung
 höhere Geburtenrate
 kulturelle Veränderungen:
 keine Vermischung von Menschen
verschiedener Kulturen
 Gegensatz „Wir“ & „die anderen“
 Abwertung alles Fremden
 Ausblendung muslimischer
Deutscher  beide Kategorien
Verschwörungstheorie:
„Islamisierung“
PEGIDA: „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des
Abendlandes“
• Kategorienfehler bei Dichotomisierung

Wortwahl nicht nur bei Rechten  Auch Konservative: „Islamisierung!“

Nicht nur einige „Spinner“

Mitte der Gesellschaft

steigende Islamfeindlichkeit

Mitte-Studien d. Friedrich-Ebert-Stiftung:

• „40% aller Befragten meinen, die deutsche Gesellschaft würde durch den Islam unterwandert“

Anders Breivik: „Islamisierung“; Muslime  Gefahr


Verschwörungstheorie:
„Islamisierung“

Ende 2015: 4,4 - 4,7 Selbst oder Eltern „Die Ausgangsbasis, Bis 2050: 7,4 - 14 %
Millionen aus muslimisch anhand derer man in Europa – 8,7 - 19,7
Musliminnen und geprägtem die Daten für die % in Deutschland
Muslime in Herkunftsland Zukunft hochrechnet, keine, mittlere, hohe
Deutschland ist mehr als Einwanderung
5,4 - 5,7 % unsicher.“ Letzteres: wenn
Migration aus 2014 -
2016 angehalten
hätte
Anzahl Asylanträge
Anzahl Muslime in Klaus Pötzsch 2016 auf Center zu
Pew Research
Deutschland: Höchststand
Bevölkerungsentwicklung
Rechtspopulismus vs.
Gebot der Stunde
• Vereinfachung vs. Komplexitätstoleranz
 „Die Welt ist voll von Ambiguität“ (Thomas Bauer).
 Rechtspopulismus betreibt „Vereindeutigung der Welt“ (Bauer) durch radikale Vereinfachung

• Kultivierung des Ausnahmezustands vs. nüchterner Realismus


 Rechtspopulismus lebt davon, den Ausnahmezustand zu verkünden und zu bewirtschaften:
„Untergang des Abendslands“, „Flüchtlingswelle“, „Islamisierung“

• Sehnsucht nach Stärke vs. Wissen um Schwachheit


 Rechtspopulismus reagiert auf Gefühl des Souveränitätsverlusts mit Beschwörung von (nationaler,
rassischer, geschlechtlicher) Stärke

• Exklusion vs. Inklusion


 Rechtspopulismus reagiert auf Souveränitätsverlust durch Ausgrenzung und Ausschließung

• Entwertung der Ärmsten vs. Solidarität mit den Leidenden


 Rechtspopulismus praktiziert die Entwertung und „Entmenschlichung“ armer, leidender Menschen

• Opfermythos vs. verantwortliche Subjektivität


 Rechtspopulismus lebt davon, seine Klientel (und sich selbst) permanent als Opfer darzustellen. Und
sein Handeln damit zu legitimieren.
Was sollte getan werden?
Rechtspopulisten nehmen für sich in Anspruch, die „Ängste“ des „Volkes“
„ernstzunehmen“.

Diese „Ängste“ sind jedoch nichts Naturgegebenes. Sie werden erzeugt, in Worte
gefasst, bewirtschaftet.

Sorgen ernstnehmen und Bewirtschaften von Ängsten kritisieren

Rechtspopulisten inszenieren sich gerne Wähler rechtfertigen ihr Stimmverhalten häufig als Protest,
der durch ihre Vernachlässigung legitimiert ist.
als Protestbewegung gegen etablierte  Demokratisches Handeln muss jedoch ethisch
Politik. verantwortet werden.
Die Lehre des Islam
‫سوَٓا ٍۢۢءب َ ۡینَنَا_ وَ ب_ َ ۡینَک ُ ۡ م‬ َ ِ ‫تَعَال_ َ ۡاو اِ_لٰی کَل‬
َ ‫م ٍۃ‬ •
• „[…] kommt herbei zu einem Wort, das gleich ist zwischen uns und
euch […]“ (3:65)

‫• وَ_ تَعَاوَ_ن ُ ۡاو عَلَ_ی ا ۡلب_ ِ ِّر_ وَ_ التَّ_ ۡقوٰی‬


• „Und helfet einander in Gutem und Rechtschaffenem“ (5:3)
• kleinster gemeinsamer Nenner
• über eigene Gruppe hinaus mit Mitgliedern der eigenen Gesellschaft
kommunizieren & emotional interagieren
Die Lehre des Islam
• Überlieferung des ProphetenSAW:
 Trauerzug

• Kritik an AMJ für Kommunikationsbestrebungen


• „Wenn du jene siehst, die mit Unseren Zeichen töricht reden, dann wende
dich ab von ihnen, bis sie ein anderes Gespräch führen. Und sollte dich Satan
(dies) vergessen lassen, dann sitze nicht, nach dem Wiedererinnern, mit dem
Volk der Ungerechten.“ (6:69)
• Der Heilige ProphetSAW sagte:

_ُ ِ ‫خا_ل‬
َ ُ _‫ن_ الَّ_ذ_ِي ال_ َ ي‬ َ
‫ط‬ َ ‫م‬ ْ _ُ‫_ر ع_َلَى أ_ذَاه‬
ِ ‫م خ_َي ْ ٌ_ر‬ ُ ِ ‫صب‬
ْ _َ‫س وَ_ي‬_َ ‫ط_ النَّ_ا‬ ُ ِ ‫ن_ ا_لَّذ_ِي يُخَال‬ ُ ‫م‬ ُ ْ ‫ال‬
ِ _ْ‫مؤ‬ •
_.‫م‬ _ْ ُ‫ص_ب ِ ُر ع_َلَى_ أ_َذَا_ه‬
ْ َ _‫س_ وَال_ َ ي‬
َ ‫ال_نَّا‬
• „Jener Gläubige, der sich unter die Menschen mischt und ihre Verletzungen
erträgt, ist besser als jener Gläubige, die sich nicht unter die Menschen
mischt und nicht ihre Verletzungen erträgt.“
Die Lehre des Islam
• Der Heilige ProphetSAW sagte:

‫حقًّا‬
ِ ‫م‬ _
‫ن‬ ‫ا‬َ ‫ك‬ _
‫ن‬ ‫إ‬ _‫و‬ َ ‫ء‬ ‫ا‬ _
‫ر‬ ‫م‬ ْ ‫_ل‬
‫ا‬ َ
‫ك‬ ‫ر‬ _
‫ت‬ ‫ن‬ _
‫م‬ ِ ‫ل‬ ‫ة‬ ‫ن‬ ‫ج‬ ْ _
‫ل‬ ‫ا‬ ‫_ض‬ ‫ب‬ ‫ر‬ _
‫ي‬ _ ‫ف‬ ‫ت‬
_ ‫ي‬ ‫ب‬ _
‫ب‬ ‫م‬ ‫ي‬ ‫ع‬
ِ _
‫ز‬ ‫ا‬ ‫ن‬َ _‫أ‬
ُ َ ْ ِ َ َ ِ َ
َ ْ َ ِ َّ َ ِ َ َ ِ ٍ ْ َ ِ ٌ َ َ •

• „Ich garantiere ein Haus in der Umgebung des Paradieses für


jemanden, der Zank und Zwist meidet, selbst wenn er im Recht ist.“

• Der Heilige ProphetSAW sagte:


َ
َ ‫ج_دَهَا فَهُوَ أ‬
‫ح_قُّ_ بِ_هَا‬ َ _َ‫ث و‬ َ _َ‫_ن ف‬
ُ ْ ‫حي‬ ِ ‫م‬ ُ _ْ‫ة ال‬
ِ ْ ‫مؤ‬ ُ َّ _‫ضال‬
َ ‫ة‬
ُ ‫م‬ ِ _ْ‫ة ال‬
َ ْ ‫حك‬ َ _ِ‫ال_ْكَل‬ 
ُ ‫م‬ •

• „Das weise Wort ist das verlorene Gut des Gläubigen. Es anzunehmen
gebührt ihm, wo immer er es findet.“

Das könnte Ihnen auch gefallen