Sie sind auf Seite 1von 8

Wissenschaftliches Schreiben

Exposé zur Bachelorarbeit

Kritische Diskursanalyse von Nachrichtenartikel


mit dem Thema Moslem Migranten auf der Seite wz.de

Devi Aprilia Nita


2615162155
Exposé zur Bachelorarbeit
Einlaitung/Fragestellung

Seit 2015 erlaubt die Bundesregierung syrischen Flüchtlingen das Leben in Deutschland. Nordrhein-Westfallen
hat nach Angaben des Statistischen Bundestamtes zum Statistischen Jahrbuch 2019 die meisten Einwanderer in
Deutschland und die Mehrheit stammt aus Syrien. Daher wird der Nachrichtenartikel auf der Seite wz.de in
dieser Studie verwendet, weil wz.de die offizielle Online-Nachrichtenseite des Staates ist.
Wie wurden die Moslem Migranten während 2019 an der Online-Nachrichten in wz.de berichtet?

Die Auswahl des Themas "Moslem Migranten" im Nachrichtenartikel ist


sehr interessant zu diskutieren, da der Islam die Religion der Mehrheit
ist, die von Einwanderern aus Syrien angenommen wird. Um zu sehen,
wie ein Nachrichtenartikel Ansichten über muslimische Migranten
darstellt, ist eine Analyse des kritischen Diskurses erforderlich, in der
die Beziehung zwischen der in Nachrichtenartikeln verwendeten
Sprache und den bestehenden sozialen und politischen Bedingungen
untersucht wird.
Diese Studie zielt darauf ab zu sehen, wie über Moslem Migranten auf
der Seite wz.de berichtet wird, die 2019 in einem bestimmten Zeitraum
veröffentlicht wurde. Die in dieser Studie verwendete Theorie ist das
Modell zur Analyse kritischer Diskurse von Norman Fairclough. Diese
Studie analysiert jeden Satz in einem Online-Nachrichtenartikel mit
dem Thema Moslemische Migranten mit dem obigen Analysemodell.
Bei den in dieser Studie verwendeten Artikeln handelt es sich um 15
Artikel, die im Jahr 2019 veröffentlicht wurden.
Die in dieser Untersuchung verwendete Methode ist eine deskriptive
qualitative Methodik, bei der das kritische Paradigma als Gesichtspunkt
der Analyse verwendet wird. Diese Studie wird den Text in der
Nachrichtenartikeln auf der Seite wz.de mit dem Norman Fairclough-
Analysemodell identifizieren, das sich auf drei strukturelle Aspekte in
der Textanalyse konzentriert, nämlich: Mikrostruktur, Mesostruktur und
Makrostruktur
Theoritischer Hintergrund: Diskurse und Kritik

Der Kritische Diskursanalytische Ansatz von Norman Fairclough


hat einen sprachwissenschaftlichen Hintergrund. Neben dem
Begriff der Critical Discourse Analysis besteht daher auch die
Abkürzung, welche „textually oriented discourse analysis“
bedeutet. Ein Anliegen Faircloughs ist es, die Beziehung zwischen
Sprachgebrauch und sozialem Wandel aufzudecken, die für die
Menschen, die darin involviert sind, oft verborgen ist; in diesem
Sinne ist auch das Attribut „critical“ zu verstehen.
Norman Fairclough versteht unter dem Begriff Diskurs den
Sprachgebrauch, den er als eine Form des sozialen Handelns
versteht. Im Folgenden werden daher bei der Beschreibung des
diskurstheoretischen Ansatzes von Fairclough die beiden Begriffe
Sprachgebrauch und Diskurs synonym verwendet werden. Für
Fairclough ist Sprache auf der einen Seite sozial konstitutiv, und
auch sozial bestimmt.
Methodik und Vergehensweise
Die Analyse eines Mediendiskurses besteht wie oben erwähnt aus zwei unterschiedlichen
Komponenten, dem kommunikativen Ereignis und der Ordnung des Diskurses. Bei der Analyse eines
kommunikativen Ereignisses werden drei Dimensionen berücksichtigt (Fairclough 1995: 57):

Auf der Textebene werden Inhalt und Form


01 TEXT beschrieben und analysiert; Inhalt und Form sind
nicht voneinander zu trennen.

Hierbei werden die Prozesse der Textproduktion und

02 Diskursive Praxis
-konsumption untersucht. Diese Prozesse können
entweder institutionellen Charakter haben, das sind solche
Prozesse, die ein medialer Text im Zuge seiner Entstehung
durchläuft.
Hier wird unter anderem betrachtet, welche soziokulturellen
03 Soziokulturelle Praxis Vorgänge und Machtbeziehungen ein kommunikatives
Ereignis prägen. Erklärt wird, in welcher Beziehung die
diskursive und die soziokulturelle Praxis stehen.
ZEITPLAN
5.Literatur
Statista.com. (2019). Bevölkerung - Zahl der Einwohner in
Deutschland nach Altersgruppen am 31. Dezember 2018. Statistisches
Bundesamt, 14. September, 2019.

Fairclough, Norman (1995): Media Discourse. London, New York,


Sidney, Auckland: Edward Arnold.

Fairclough, Norman (1992): Discourse and Social Change. Cambridge:


Polity Press.

Titscher, Stefan/ Wodak, Ruth/ Meyer, Michael/ Vetter, Eva (1998):


Methoden der Textanalyse. Leitfaden und Überblick. Opladen:
Westdeutscher Verlag. S. 178-203.