Sie sind auf Seite 1von 20

Fachsprachen.

Merkmale
Fachsprachen. Definition.

Hadumod Bußmann:
„Fachsprachen: Sprachliche Varietäten mit
der Funktion einer präzisen und
differenzierten Kommunikation über
meist berufsspezifische Sachbereiche
und Tätigkeitsfelder.” (2002, S. 211)
 etwa 300 Fachsprachen
Fachsprachen und Gemeinsprachen

Grenzen = durchlässig; wir merken nicht


immer den Unterschied.
 jedes Fach bringt eigene
Sprachvarietäten hervor;
 aber gemeinsame Merkmale
 Forschung: auf allen Ebenen, d.h.
Morphologie, Syntax, Textgestaltung,
usw.
Wirtschaftssprache
 Definition? =Herausforderung, denn sie ist ein
Komplex von Fachsprachen:
Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftpolitik,
Handel, Industrie, Börse, Werbung usw.
 „Wirtschaftssprache, das ist die Gesamtheit
aller Fachsprachen, d.h. aller sprachlichen
Mittel, die in einem fachlich begrenzten
Kommunikationsbereich, nämlich dem der
Wirtschaft, verwendet werden, um die
Verständigung der in diesem Bereich tätige
Menschen zu gewährleisten“ (Hoffmann zit in
Buhlman/Fearns 2000:307)
Gliederung der deutschen
Wirtschaftssprache
Quelle: BORGUYLA, 1988, 420f
Textsorten (Buhlmann/Fearns
2000:307)
 Kommunikation von Betrieb zu Betrieb: Brief,
Telefongespräch, Rechnungen, Lieferscheine,
Formulare (z.B. Bestellformulare), Ein- und
Ausfuhrpapiere, Zolldokumente, Verhandlungen (Ein-
und Verkaufsgespräche), Werbetexte, Verträge usw
 Kommunikation im Betrieb: Bericht, Analyse, Statistik,
Rundschreiben, Konferenzen, Sitzungen, usw
 allgemeine Information: Lexikon, Handbuch,
Monographien, Gesetzestexte, Kommentare,
Verordnungen, Zeitschrift…
 aktuelle Information: Zeitung, Zeitschrift, Magazin,
Informationen der IHKn, des DHIT, der AHKn,
Wirtschaftsnachrichten, -kommentare in Rundfunk und
Fernsehen, Jahresberichte, Werbetexte usw.
Themen der Texte

 allg. zur Wirtschaft


 Wirtschaftswachstum
 Globalisierung
 Konsum
 Wirtschaftskrise
 Armut
Wortbildung!!!! (Morphologie)
 Komposition: Steigerungsrate
 Derivation: arbeitslos, kaufbar
-bar, -los, -reich, -arm, -frei, -fest usw.
 Konversion (Überleitung in eine andere Wortwahl,
ohne Veränderung): das Bezahlen, das Sinken
 Substantive auf -er: nomina agentis- Forscher,
Wissenschaftler, Verbraucher
 Bildung von Kurzwörter: SAP (Systemanalyse und
Programmentwicklung)
 Abkürzungen: Est. (Einkommenssteuer) Lw.
(Landwirtschaft)
 Kontaminationen (Milch+Kakao=Milka)
Syntax
 Funktionsverbgefüge (in Angriff nehmen,
Anwendung finden, in Betrieb nehmen);
 Nominalisierungsgruppen (die Instandsetzung der
Maschine, der Überweisungsvorgang);
 erweiterte Nominalphrasen, Satzglieder anstelle von
Gliedsätzen
 komplexe Attribute anstelle von Attributsätzen (der
vorfristig beendete Vertrag) (Partizip 1, 2)
Bevorzugte Nebensatztypen,
Verbkonstruktionen u.a.
 Konditionalsätze, Finalsätze, Relativsätze;

 3. Person Sing./Plur. Ind. Präs., Passiv-


Formen (Vorgangs- und Zustandspassiv),
Imperative, Konjunktiv 1, 2)

 unpersönliche Ausdrucksweise (man nimmt


dazu)

 Infinitivkonstruktionen
Grammatik (Vorlesung)

 Passiv
 Konjunktiv 1,2
 Partizip 1, 2 (Präsenspartizip,
Perfektpartizip)
 Relativsätze
!!!! Erkennen !!!!
Passiv-Vorgangspassiv

Aktiv: Ich suche das Buch.


Passiv: Das Buch wird von mir gesucht.
Der Koch würzt den Rinderbraten ?
Der Arzt heilt die Patientin.?
Der Hausmeister repariert den
Schalter.?
(von+Dativ)
Zeiten im Vorgangspassiv

Präsens Er kauft das Auto.


Das Auto wird von ihm gekauft.
Präteritum Er kaufte das Auto.
Das Auto wurde von ihm gekauft.
Perfekt Er hat das Auto gekauft.
Das Auto ist von ihm gekauft
worden(!!!).
Zeiten im Vorgangspassiv

Plusquamperfekt Er hatte das Auto


gekauft.
Das Auto war von ihm gekauft worden.
Futur 1 Er wird das Auto kaufen.
Das Auto wird von ihm gekauft werden.
Futur 2 Er wird das Auto gekauft haben.
Das Auto wird von ihm gekauft worden
sein.
Vorgangspassiv ohne Täter

 Jemand informiert uns. Wir werden


informiert.
 Niemand hat ein Bier gekauft. Kein
Bier ist gekauft worden.
Wirtschaft
Worum geht's hier eigentlich?
Die Wirtschaft besteht aus allen Einrichtungen,
Maschinen, Personen und Handlungen, die Angebot
und Nachfrage generieren und regulieren und der
planvollen Befriedigung von Bedürfnissen dienen.
Herstellung, Handel, Konsum, Verteilung und
Recycling/Entsorgung sind alle Teil wirtschaftlichen
Handelns von Unternehmen, Privatpersonen und
Staaten - jeder von uns ist ein Teil davon.
Heutzutage sind wir selbst, allein wegen unserer
Daten, schon ein Wert und ein Produkt. Und
abgesehen davon sind alle von Geburt an
„Verbraucher“ und gestalten die Nachfrage am Markt
mit, nach der sich die Hersteller richten.
(https://www.wirtschaftswerkstatt.de/Glossar/W/263/Wirtschaft)
Bibliographie

 Grossek, Maria-Diana – Bausteine der


Fachsprachen, Ed. Politehnica,
Timişoara, 2010
 Roelcke, Thorsten – Fachsprachen,
Erich Schmidt Vlg., Berlin, 2005
 Stolze, Radegundis – Fachübersetzen
- ein Lehrbuch für Theorie und Praxis ,
Frank & Timme GmbH, 2009.
Links
Limbaj economic
 ROGOJEANU, Angela: Comunicare şi limbaj
economic
http://www.biblioteca-
digitala.ase.ro/biblioteca/carte2.asp?
id=250&idb=
Economie (ziare, site-uri şi cursuri)
 https://estudent.ro/cursuri
 http://www.businessmagazin.ro
 www.capital.ro
 http://economie.hotnews.ro
Links
 http://abkürzung.info/Abk%C3%BCrzungen-Wirtschaft.html
 http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/wirtschaft.html
 http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/lexikon-der-wirtscha
ft/21095/w
 http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/faz-net-spezial-erklaer-
mir-die-welt-1333626.html
 http://www.helles-koepfchen.de/artikel/3328.html)
 http://www.zeit.de/serie/wirtschaft-fuer-kinder
 https://www.demokratiewebstatt.at/thema/thema-wirtschaft-
und-arbeit/was-haben-kinder-mit-wirtschaft-zu-tun/
 https://www.hanisauland.de/lexikon/w/wirtschaft.html,,
http://www.wirtschaft-4u.de
 https://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/ueberblic
k-gra1.php (!!!!) Wortschatz, Texte, Grammatik
Übungen
 Alles
http://www.nthuleen.com/teach/grammar.html
https://www.sprachschule-aktiv-muenchen.de/a2-ubungen-in-deutscher-grammatik-fu... (A2)
https://www.derdiedaf.com/unterrichtsmaterial/erwachsene/a2/grammatik/?page=2 (man kann das Niveau
auswählen)
https://www.schubert-verlag.de/aufgaben/uebungen_c1/c1_erkund_uebungen_index.htm (C1 Verschiedenes)
 Passiv
http://mein-deutschbuch.de/grammatikuebungen-passiv.html
https://deutsch.lingolia.com/de/grammatik/verben/passiv/uebungen
http://www.online-lernen.levrai.de/deutsch-
uebungen/grammatik_5_7/20_aktiv_passiv/02_aktiv_passiv_uebungen.htm
 Partizip
https://www.schubert-verlag.de/aufgaben/uebungen_b2/b2_partizipien1.htm
http://www.dsporto.de/ubungen/partizip06.htm
http://www.nthuleen.com/teach/grammar/partizip.html
 Konjunktiv
http://www.online-lernen.levrai.de/deutsch-uebungen/grammatik_5_7/29_konjunktiv/a_konjunktiv.htm
http://mein-deutschbuch.de/grammatikuebungen-konjunktiv-2.html
 Infinitivkonstruktionen
https://www.schubert-verlag.de/aufgaben/xg/xg11_01.htm
http://lerngrammatik.de/uebung_satz_infinitivkonstruktion_1.htm
 Relativsätze
https://mein-deutschbuch.de/grammatikuebungen-relativsaetze.html (B1)
www.gaalingua.com/...uebungen/DaF%20A2%2C%20B1%20Relativsatz%20-%20inkl...