Sie sind auf Seite 1von 20

Antisemitismus

Gründe und Verbreitung


Inhaltsübersicht

1. Einführung
2. Arten von Antisemitismus
3. Antisemitismus in Deutschland
4. Gründe für Antisemitismus
5. Antisemitismus weltweit
Einführung
Arten von Antisemitismus
1. Antijudaismus
• Hass auf die jüdische Religion, durch christliche Religion begründet
• Älteste Art von Antisemitismus
• Hochzeit während der Kreuzzüge im 12. und 13. Jahrhundert, sowie während der
Pestpandemie im 14. Jahrhundert

2. Neuzeitlicher Antisemitismus
• 1789 bis 1945
a) Sozialer Antisemitismus
• Hass auf Juden aufgrund ihrer sozialen Stellung
• Wirft Juden Ausbeutung vor
b) Politischer Antisemitismus
• Juden gelten als einflussreiche soziale Macht, die sich zusammengeschlossen haben, um die
Weltherrschaft zu erlangen
c) Kultureller Antisemitismus
• Juden gelten als Verantwortliche für angeblich schlechte Entwicklungen
Arten von Antisemitismus
3. Sekundärer Antisemitismus
• Seit 1945
• Rücktritt als Staatsdoktrin, Bildung Zusammenschlüssen im Hintergrund
• Schuldabwehr des Holocausts
• Schuldprojektion auf Juden

4. Antizionismus
• Seit 1918
• Ablehnung des Staates Israel (43% aller Juden leben in Israel)
• Enthält und verdeckt oftmals judenfeindliche Absichten
• „Getarnter“ Antisemitismus
Antisemitismus in Deutschland
Antisemitismus in Deutschland
• Im Zeitraum von 2001 bis 2009 wurden jährlich durchschnittlich 1690 antisemitische
Straftaten verübt (entspricht: pro Tag 4 – 5 Straftaten)
• Im Jahr 2018 ist die Anzahl der antisemitischen Straftaten um 20% gestiegen
• In den ostdeutschen Bundesländern liegt Zahl antisemitischer Straftaten deutlich über
dem Bundesdurchschnitt
• Gewalttaten nehmen deutlich zu
• Anschlag auf die Synagoge in Halle als größte antisemitische Straftat der vergangenen
Jahre
 Bundesregierung kämpft seit Jahren gegen die steigenden Zahlen
 Insgesamt 125 Millionen Euro wurden bereitgestellt, um für mehr Aufklärung und eine bessere
Strafverfolgung zu sorgen
 Dennoch gibt es nicht einmal eine Meldestelle für antisemitische Handlungen, die nicht als
Straftat gemeldet werden (hohe Dunkelziffer unentdeckter Straftaten)
Gründe für
Antisemitismus im
Neuzeitlichen
Antisemitismus  
Diskriminierung von Juden
bereits sehr alt
 Religiöse Gründe als Vorwand:
 Abweichung vom christlichen
Glauben (muss bekämpft werden)

 Übertreten in den Christentum


sonst Diskriminierung

 Unterscheidung von Rassen


 Vorstellung verschiedener Völker
 Juden gehörten nicht zum
deutschen Volk
Antisemitismus durch
Nationalismus 

Hitlers Antisemitische Vorstellungen:


• Inspiration von österreichischen
Politikern:
- Juden keine vollwertigen
deutschen Bürger
• Antisemitismus und Sozialreform
als Erfolg
(erfolgreiches Konzept  als
politische Strategie)

Bürgermeister von Wien. Er


setzte Antisemitismus als
politische Strategie ein
Dolchstoßlegende

Niederlage Deutschlands im ersten Weltkrieg


angebliche Ursache:
Verrat im Inneren durch Juden etc.
Juden als Sündenbock benutzt

Keine Grundlage:
–>Viele Juden kämpften für Deutschland 
Radikalisierung und Propaganda 

• Hitlers Radikalisierung von Antisemitismus


(aus gefühlsmäßigen Gründen)
• Propaganda von „Antisemitismus der Vernunft“
(soll als Gesetz verankert werden)
--> Mehr Hass gegenüber Juden
• Darstellung von Juden als „Krankheitskeimen“
• Bekämpfung am Ursprung 
Juden als Sündenbock

 Jegliches "schlechtes" in der Welt wird den


Juden zugeschrieben
 Deutschland in Verfall durch „jüdischen
Einfluss“
 Kommunismus als Verschwörung der
Juden 
Antisemitismus gegen jegliche „Rassen“
Ansicht von „Völker Hierarchien“ 
 Unterteilung in höhere und niedere Völker
Deutsche als hohes Volk angesehen
 Viele andere Völker nieder (Juden, Slawen, …) 
 Menschen mit Krankheiten und Suchtproblemen als Schädlinge
Gründe für Antisemitismus heutzutage
1) zunehmender Rechtsextremismus
 Oftmals Relativierung des Holocausts
 Verfolgung der Ansichten der Nationalsozialisten im Dritten Reich
 Internet und Chat-Foren bieten Antisemiten einen einfachen Weg für Antisemitismus
zu werben oder sich untereinander auszutauschen

2) Auftreten eines „neuen Antisemitismus’ “


 Antisemiten mit Migrationshintergrund, zumeist arabischen Ursprungs
 Vorstellung einer jüdischen Verschwörung in arabischen Ländern weit verbreitet
 Teilweise wird Israel nicht in arabischen Schulbüchern abgebildet
Antisemitismus in der EU
Quellenverweis
Bundesministerium des Innern -
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/publikationen/themen/heimat-integration/expertenkreis-antisemitismus/
expertenbericht-antisemitismus-in-deutschland.pdf?__blob=publicationFile&v=4

Bundeszentrale für politische Bildung -


https://www.bpb.de/politik/extremismus/antisemitismus/37951/von-der-antike-bis-zur-neuzeit

Bundeszentrale für politische Bildung -


https://www.bpb.de/politik/extremismus/antisemitismus/37974/antisemitismus-heute?p=1

Bundesregierung - https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/gegen-antisemitismus-1685974

Süddeutsche Zeitung - https://www.sueddeutsche.de/politik/juden-deutschland-antisemitismus-1.3921657-0

Welt.de –
https://www.welt.de/politik/ausland/article185305882/Antisemitismus-in-Europa-Kein-Land-von-dem-man-sagen-koennte-Hier
-ist-es-nicht-so-schlimm.html

Annefrank.org - https://www.annefrank.org/de/anne-frank/vertiefung/warum-hasste-hitler-die-juden/#source-398881

Deutschlandfunk -
https://www.deutschlandfunk.de/antisemitismus-in-deutschland-woher-der-hass-kommt.724.de.html?dram:article_id=418783
Quellenverweis
Statistiken:

Folie 3 (1) - European Commission. Special Eurobarometer 484 - Perceptions of antisemitism, Seite 53 (lizensiert durch
statista.de)

Folie 3 (2) – REMID. remid.de (lizensiert durch statista.de)

Folie 5 - ARD-DeutschlandTREND. ARD-DeutschlandTREND vom 18.10.2019 (lizensiert durch statista.de)

Folie 15 – WELT.
https://www.welt.de/politik/ausland/article185305882/Antisemitismus-in-Europa-Kein-Land-von-dem-man-sagen-koe
nnte-Hier-ist-es-nicht-so-schlimm.html

Folie 16 - Tel Aviv University. Antisemitism Worldwide 2019, Seite 47 ff. (lizensiert durch statista.de)

Folie 17 - Tel Aviv University.


https://de-statista-com.ezproxy.stadtdo.de/statistik/daten/studie/154125/umfrage/antisemitische-gewalt-seit-1989/
(lizensiert durch statista.de)

Folie 18 – Katapult Magazin. https://mobile.katapult-magazin.de/index.php?mpage=a&l=0&artID=34 (lizensiert durch


statista.de)