Sie sind auf Seite 1von 12

Nationalparks in der

Slowakei
Danyliuk Andrii
1THK 1-B1
Inhalt

1 Einleitung

2 Nationalparks in der Slowakei

3 Schlusswort

4 Literaturverzeichnis

5 Click to add Title


Einleitung
Die landschaftliche Vielfalt in der Slowakei zeigt sich auch in der hohen Anzahl
an Nationalparks. Die zumeist bergige Landschaft in der Slowakei spiegelt sich
auch in den geschützten Bereichen wider. Folgende Nationalparks bestehen
zurzeit in der Slowakei:

• Tatra-Nationalpark
• Nationalpark Große Fatra
• Nationalpark Slowakischer Karst
• Nationalpark Poloniny
• Nationalpark Kleine Fatra
• Nationalpark Muránska planina
• Nationalpark Slowakisches Paradies
Tatra-Nationalpark
Der Tatra-Nationalpark ist einer der neun Nationalparks in der Slowakei und
gleichzeitig der älteste Nationalpark in der Slowakei. Es wurde am 1. Januar
1949 gegründet.Es hat eine Fläche von 738 km2 und eine Schutzzone von 307
km2, insgesamt 1.045 km2. Der Park umfasst 600 km Wanderwege und 16
markierte und gepflegte Radwege.
Gerlachovský štít
2.654,4 m über dem Meeresspiegel

das Symbol der Slowakei - Kriváň


2.494,7m über dem Meeresspiegel
der höchste Gipfel der westlichen
Tatra ist Bystrá 2.248 m über dem
Meeresspiegel

Belianske-Tatra ist Havran


(2.152 m über dem Meeresspiegel)
Nationalpark Große Fatra
Der größte Teil seines Territoriums liegt im südlichen der Region Žilina und ein kleiner Teil
im nördlichen der Region Banská Bystrica. Der Nationalpark wurde am 1. April 2002.

Der Park ist nicht nur wegen


der Wandermöglichkeiten
interessant, sondern in der
Nähe gibt es auch Orte von
interessanter touristischer
Bedeutung, wie das
Freilichtmuseum Vlkolínec. Das
Gebiet ist auch wichtig für das
Wassermanagement und die
Trinkwasserversorgung.
Der höchste Berg ist der Ostredok mit 1592 m n.m. Bekannte Täler
auf dem Gebiet des Nationalparks sind die Blatnická dolina, die
Gaderská dolina und die Ľubochnianska dolina.

Ostredok
1592 m über dem Meeresspiegel