Sie sind auf Seite 1von 6

Fraport

Der Flughafen Frankfurt am Main ( Kenndaten


ICAO-Code EDDF
ICAO-Code: EDDF, IATA-Code: FRA; IATA-Code FRA
genehmigt als Frankfurt/Main; Koordinaten 50° 1′ 59″ N, 8° 34′ 14″ OKoordinaten:
50° 1′ 59″ N, 8° 34′ 14″ O |
Eigenbezeichnung Frankfurt Airport,
Höhe über MSL 100 m (328 ft)
inoffiziell auch Rhein-Main-Flughafen[4] Verkehrsanbindung
genannt) ist der größte Entfernung vom Stadtzentrum 12 km südwestlich von Frankfurt am Main
deutsche Verkehrsflughafen. Gemessen Bahn
Nahverkehr Regio, S-Bahn , Bus
am Fluggastaufkommen war er 2017 Eröffnung 8. Juli 1936
nach London-Heathrow, Betreiber Fraport AG
Paris-Charles-de-Gaulle und Fläche 2160 ha
Terminals 2 (3. im Bau)
Amsterdam Schiphol der viertgrößte
Passagiere 70.560.987[1] (2019)
europäische Flughafen[5] und liegt im Luftfracht 2.041.775 t (2019)[1]
weltweiten Vergleich auf dem 14. Rang.[6] Flug- 513.912 (2019)[1]
bewegungen
Auch ist er eines der weltweit
Kapazität über 70 Mio.
bedeutendsten Luftfahrtdrehkreuze. (PAX pro Jahr)
2019 wurden in Frankfurt insgesamt 70,5 Beschäftigte 80.966 (2015)[2]
22.650 beim Betreiber[3]
Millionen Passagiere gezählt. Mit über
Start- und Landebahnen
2,0 Millionen Tonnen hat der Frankfurter 07R/25L 4000 m × 45 m Asphalt
Flughafen das größte Frachtaufkommen 07C/25C 4000 m × 60 m Asphalt
aller europäischen Flughäfen und das 18 4000 m × 45 m Asphalt/Beton
(nur Starts)
achthöchste weltweit. Der Flughafen ist 07L/25R 2800 m × 45 m Beton
die Heimatbasis der Fluggesellschaften (nur Landungen)
Lufthansa, Condor Flugdienst,
Sunexpress Deutschland sowie der