Sie sind auf Seite 1von 5

Der Konsekutivsatz

Konsekutivsa
(Folgesatz) drückt die Folgen der
Handlung des HS aus. Die KS antwortet
auf die Fragen: wie? in welchem Maße?
bis zu welchem Grade? mit welcher
Folge? Die KS sind stets Nachsätze. Nach
der Art der Verbindung mit dem HS sind
Konsekutivsätze konjunktionale
Nebensätze, sie werden eingeleitet durch
die Konjunktionen so dass, dass, als dass.
tz
Konsekutivsa
Die KS beziehen sich in der Regel auf
Adjektive oder Adverbien, die im HS als
Prädikativ bzw. als Adverbialbestimmung
auftreten. Meist werden sie durch so,
genung, zu verstärkt, die als Korrelate zu
betrachten sind:
Es herrschte solch eine Kälte, dass die
Tiere im Wald erfroren.
tz
Ist der Konsekutivsatz durch die
Konsekutivsa
Konjunktion dass eingeleitet, so enthält
der HS das Korrelat so (selten genug):
Er war so müde, dass er in den Kleidern
einschlief
Ist der KS durch die Konjunktion so
dass eingeleitet, so enthält der HS kein
Korrelat:
Er saß zusammengekrümmt, so dass sein
Gesicht nicht zu sehen war
tz
Die Konjunktion als dass(хотя) dient zur
Konsekutivsa
Einleitung von Konsekutivsätzen, die
eine negative oder eine irreale Folge der
Handlung des HS ausdrücken. Als
Korrelate stehen im HS genugoder zu:
Jetzt lag das Vergangene zu weit zurück,
als dass es noch weh tat
Ich weiß nichts übrig, als dass sie zu ihrer
Mutter nach Berlin ziehen wollte
tz
Konjunktiv in den irrealen
Konsekutivsa
Konsekutivsätzen
Die irreale KS werden durch 2
Konjunktionen eingeleitet: als dass,
so...dass (so ist das Korrelat und steht meist
im HS).
Man gebraucht 6 Formen des Konjunktivs:
Plusq, Perf
Prät, Präs
FutI, KondI
In den Sätzen dieser Art steht meistens das
Modallverb im Konjunktiv
Es ist jetzt zu spät, als dass man sie besuchen
könne/könnte (Сейчас слишком поздно,
tz

чтобы к ней пойти)