Sie sind auf Seite 1von 52

Grundlagen Informatik

Hardware

© Jolanda Wicki
Hilfsmittel - MindMap
Auftrag
• Arbeiten Sie mit dem MindMap
«Grundlagen Informatik – Hardware».
Bearbeiten Sie das MindMap digital
oder mit Hilfe der Papierversion.
• Das MindMap dient Ihnen als
Übersicht und als schriftliche
Zusammenfassung.

Jolanda Wicki
Auftrag
• Studieren Sie die folgenden Folien.
• Sie erhalten theoretische Informationen und Sie lösen Aufgaben.
• Ergänzen Sie das MindMap.
• Zusätzlich finden Sie Links zu kurzen Videos, Quiz und kleine Repetitionsübungen.

Jolanda Wicki
Inhalte I
• Software/Hardware
• EVA-Prinzip
• Hardwarekomponenten
– Eingabegeräte
– Verarbeitende Geräte
– Ausgabegeräte

Jolanda Wicki
Inhalte II
• Schnittstellen
• Speicher und Speichergrössen
• Computertypen und digitale Geräte

Jolanda Wicki
Inhalte III
• Übung und Studium

Jolanda Wicki
Software - allgemein
Der Begriff Software bezeichnet Apps, die Befehle und
Befehlsfolgen enthalten, mit denen ICT-Geräte
(z. B. PC, Notebook, Tablet und Smartphone) gesteuert
werden. Software wird in zwei Kategorien eingeteilt:

A) Betriebssystem-Software zur Steuerung der Abläufe im


ICT-Gerät und der Zusammenarbeit der Geräte mit den
Anwendungs-Apps
z. B. Windows 10, Linux, OS usw.

B) Anwendungs-Apps, mit denen spezifische


Aufgabenstellungen durchgeführt werden:
z. B. Textverarbeitung mit Word, Tabellenkalkulation mit
Excel, Internet-Browser usw.

Jolanda Wicki
Hardware - allgemein
Unter Hardware werden alle physikalischen Bestandteile in
der EDV zusammengefasst, also alle Geräte, die Sie
anfassen können: Tastatur, Maus, Bildschirm, Computer,
Drucker und mobile Geräte wie Notebook, Tablet,
Smartphone und Media Player.

Die Hardware eines ICT-Geräts lässt sich unterscheiden


nach ihren Aufgaben (EVA-Prinzip = Eingabe-,
Verarbeitungs- und Ausgabegeräte).

Jolanda Wicki
EVA-Prinzip

EVA-Prinzip =
Eingabe-, Verarbeitungs- und Ausgabegeräte)

Eingabegeräte, über die z. B. der Computer Daten erhält (z.


B. die Tastatur, Maus)
Die Zentraleinheit (das Computergehäuse), in der die
Verarbeitung der eingegebenen Daten erfolgt.
Wichtigster Bestandteil der Zentraleinheit ist der Prozessor,
auch CPU (Central Prozessing Unit) genannt, der die
Berechnungen durchführt.

Ausgabegeräte, die die Ergebnisse wiedergeben (z. B. der

Jolanda Wicki
Bildschirm, Drucker)
Jolanda Wicki
EVA-Prinzip
Hardware: Eingabegeräte - Peripheriegeräte

Jolanda Wicki
Video – Computerkomponenten
Auftrag
• Betrachten Sie folgendes Video und ergänzen Sie die Informationen auf dem MindMap.

Jolanda Wicki
Hardware – Verarbeitung – Prozessor

Wichtigster Bestandteil der


Zentraleinheit ist der Prozessor,
auch CPU (Central Prozessing
Unit) genannt, der die
Berechnungen durchführt.

Jolanda Wicki
Hardware – Verarbeitung - Motherboard

Die CPU, Arbeitsspeicher,


Anschlüsse und weitere Chips
sind auf der Hauptplatine
(Motherboard) integriert.

Jolanda Wicki
Hardware – Verarbeitung - RAM

RAM – Random Access Memory


Arbeitsspeicher
flüchtiger Speicher (d. h. beim
Stromunterbruch wird der
Speicher geleert)

Jolanda Wicki
Hardware – Verarbeitung - ROM

ROM – Read Only Memory


Nur-Lese-Speicher
nicht flüchtiger Speicher,
beinhaltet Startbefehle,
aktuelles Datum/Uhrzeit,
Adresse der Festplatte

Jolanda Wicki
Video – Prozessor und interne Speicher
Auftrag
• Betrachten Sie folgende Videos und ergänzen Sie die Informationen auf dem MindMap.

Jolanda Wicki
Hardware – externe Speicher

Jolanda Wicki
Hardware - Ausgabegeräte - Peripheriegeräte

Jolanda Wicki
Multifunktionsdrucker – Ein- und Ausgabe

Jolanda Wicki
Repetition – Eingabegeräte
Aufgabe: Klicken Sie alle Eingabegeräte an. Es erscheint ein grünes Symbol, wenn Sie richtig, ein rotes
Symbol, wenn Sie falsch entschieden haben.


 

Jolanda Wicki
Hinweis: Bildschirme mit Touchscreenfunktion sind
sowohl Ein- wie auch Ausgabegeräte.
 
Schnittstellen - allgemein

Jeder Computer besitzt auf


der Rückseite des Gehäuses
diverse Steckkontakte
(engl. interfaces, ports oder
Schnittstellen) zum
Anschluss von externen Ein-
und Ausgabegeräten. Im
Normalfall existieren eine
Vielzahl an USB-Anschlüssen
sowie HDMI- und/oder DVI-
Anschlüsse.

Jolanda Wicki
Schnittstellen - aktuell

Jolanda Wicki
USB-Schnittstelle
• Universal Serial Bus
• «Hot-Plugging» – bei laufendem Gerät in Betrieb nehmen
• USB 1.1 (veraltet), 2.0, 3.0, 3.1 entscheidet über Geschwindigkeit
• Für Tastatur, Maus, externe Speicher, Drucker

Jolanda Wicki
USB-Schnittstelle
• USB 1.0
seit 1996
1.5 MB pro Sekunde
• USB 2.0
seit 2000
480 Megabits pro Sekunde (Highspeed)
max. 5 m Kabellänge
• USB 3.0
seit 2008
5 Gigabits pro Sekunde (Superspeed)
max. 3 m Kabellänge
• USB 3.1
seit 2013
bis 10 Gigabits pro Sekunde (Superspeed Plus)

Jolanda Wicki
Bluetooth-Schnittstelle
Drahtlose Daten- und Sprachübertragung per Funk

Jolanda Wicki
Schnittstelle - Netzwerkanschluss
• Stecker verbindet den PC mit einem Netzwerk
• RJ45, LAN

Jolanda Wicki
Firewire-Schnittstelle
• IEEE 1394 oder i.Link
• ursprünglich aus dem Hause Apple
• z. B. für Maus, externe Festplatten

Jolanda Wicki
HDMI-Schnittstelle
• High Definition Multimedia Interface
• Neuste Schnittstelle zur volldigitalen Übertragung von Bild- und Videodaten
• PC, Videospiel-Konsolen, DVD-Player, TV-Kabel-Boxen an PC-Monitor oder digitales TV-Gerät
anschliessen
• Hohe Übertragungsraten und beste Qualität

Jolanda Wicki
Schnittstelle - eSata
• Externel Serial Advanced Technology Attachment
• Schnelle Schnittstelle für externe Festplatten

Jolanda Wicki
Schnittstelle - Minidisplay-Port
• Schnittstelle für grafische Peripheriegeräte
• analog HDMI und DVI-Anschlüssen
• Für kleinere Geräte geeignet (z. B. Tablets)

Jolanda Wicki
Schnittstelle - Thunderbolt
• Von Apple und Intel gemeinsam entwickelt
• Als Anschluss für Monitore, Unterhaltungselektronik, Festplatten
• Hohe Geschwindigkeit (3.0 bis 40 Gigabits pro Sekunde)
• Im Stecker ist ein Prozessor eingebaut

Jolanda Wicki
Schnittstelle - Soundanschlüsse
• Rosa für Mikrofon
• Blau/Line-IN: AUX-Eingang (z. B. für Verstärker, Mixer usw.)
• Grün/Line-Out für Kopfhörer und Lautsprecher
• Orange für Tiefbass-Lautsprecher
• Schwarz: rückwärtiger Lautsprecheranschuss (spez. Schall)

Jolanda Wicki
PS/2-Schnittstelle
• Prinzip: Plug & Play,
vor dem Einschalten des
Computers einstecken
• allmählich veraltet
• ersetzt durch USB

Jolanda Wicki
Schnittstelle - VGA-Anschluss
• Video Graphics Array
• Analoger Anschluss für Bildschirm (von IBM entwickelt)
• verliert an Bedeutung

Jolanda Wicki
Schnittstelle - Grafikschnittstelle DVI
• Digital Visual Interface
• Zur Übertragung von Bild- und Videodaten an den Bildschirm
• Nachfolger der VGA-Schnittstelle

Jolanda Wicki
Repetition - Schnittstellen
Wie heissen die einzelnen Schnittstellen? Klicken Sie auf die Schnittstelle, um die Lösung zu sehen.
Netzwerkanschluss

HDMI
Minidisplay-Port

Thunderbolt
VGA

PS/2 USB

Jolanda Wicki
Bluetooth
Speicher - Magnetische Speicher

Festplatte (intern) externe Festplatte

Jolanda Wicki
Externe Speicher - Magnetische Speicher

• DAT, Bandlaufwerk
• Digital Audio Tape, Bandlaufwerk
• Eignet sich als Speichermedium zur
Datensicherung und Archivierung
• Hohe Lebensdauer (10 – 20 Jahre)
• Geringe Transferrate (langsam)

Jolanda Wicki
Externe Speicher - Optische Speicher

Jolanda Wicki
Externe Speicher - Optische Speicher
• CD-R (Compact Disc Recordabel) einmal beschreibbar
• CD-RW (Compact Disc-ReWritabel) wiederbeschreibbar

• DVD-R (Digital Versatile Disc) beidseitig einmal beschreibbar


• DVD-RW (ReWritabel) wiederbeschreibbar

• Blue-Ray-Disc (BD-Rom – nur lesbar, BD-R, BD-RW)


• Speicherkapazität für eine Lage/Seite: 25 GByte

• HD-DVD
• Speicherkapazität für eine Lage/Seite: 20 GByte

Jolanda Wicki
externe Speicher - Flash Speicher

Jolanda Wicki
externe Speicher – elektr. oder Flash-Speicher
• USB-Speicher
robust, bis 10 Jahre lesbar, klein, handlich

• SSD-Massenspeicher
grosse Speicherkapazität (im TeraByte-Bereich)
schneller als herkömmliche Festplatten
gegenüber mechanischer Abnutzung sind sie unempfindlich, da keine mechanischen Teile enthalten
sind
energiesparsam

• Secure-Digital-Card
für digitale Kamera

Jolanda Wicki
Speichermasseinheiten

Jolanda Wicki
Kibibyte - Kilobyte

Jolanda Wicki
Speichergrössen

Jolanda Wicki
Video – Bits und Bytes
Auftrag
• Betrachten Sie folgendes Video und ergänzen Sie die Informationen auf dem MindMap.

Jolanda Wicki
Computertypen und andere digitale Geräte

Personal Computer (PC) werden direkt am Arbeitsplatz


aufgestellt und können dort nahezu Notebook und Tablets: Es handelt sich hierbei um
alle Arbeiten durchführen. tragbare Computer mit eigenständiger Stromversorgung,
die mittlerweile mit ähnlichen Leistungen aufwarten
können wie herkömmliche PCs.

Smartphones, wie mit Betriebssystem von Apple (iOS),


Google (Android) oder Microsoft (WindowsPhone),
verfügen meist über eine virtuelle Tastatur sowie über

Jolanda Wicki
einen Touchscreen,
über den mithilfe von Gesten die Eingaben vorgenommen
werden.
Computertypen und andere digitale Geräte

Jolanda Wicki
Üben …
www.easy4me.info
• Quiz 1 «Hardware»
• Speichergrössen zuordnen

Quizlet
• Quizlet «Hardware»

Jolanda Wicki
noch mehr zum Üben …
• Datei «Repetitionsübung A»
• Datei «Repetitionsübung B»

Hinweis: Die Dateien befinden sich auf TEAMS/Dateien/Kursmaterialien

Jolanda Wicki
Für das Studium …
• Dokument «pctipp_hardware_abc.pdf» - siehe TEAMS/Dateien/Kursmaterialien
• Zusammenfassung auf easy4me.info

Jolanda Wicki