Sie sind auf Seite 1von 19

Leseverstehen und

sprachliche
Besonderheiten
Präfixe sind Vorsilben.
Bei der Wortbildung kommen sie vor dem Wortstamm.

Beispiel:
              

brauchbar   = man kann etwas brauchen


unbrauchbar
= man kann
etwas nicht brauchen

Es gibt unterschiedliche Präfixe, die


Adjektive negieren, also verneinen können.
1. Die Vorsilbe un- :
Beispiele:
Diese Vorsilbe kommt am häufigsten vor.

unmöglich   = etwas ist nicht möglich


unproblematisch = etwas ist nicht problematisch
ungeduldig = jemand hat keine Geduld
unhöflich = jemand besitzt keine Höflichkeit
2. Die Vorsilbe ir- :

Beispiele:
 

irreparabel   = etwas kann nicht repariert werden


irrational = etwas/jemand ist nicht rational
irrelevant = etwas ist nicht relevant
3. Die Vorsilbe in- :
Beispiele:

indiskutabel   = etwas ist nicht wert, diskutiert zu werden


intolerant = jemand ist nicht tolerant
inkompetent = jemand ist nicht kompetent
4. Die Vorsilbe de-/des- :
Beispiele:

desillusioniert   = jemand hat keine Illusionen (mehr)


desinteressiert = jemand hat kein Interesse
desorientiert = jemand hat keine Orientierung
5. Die Vorsilbe a- :
Beispiele:

asozial   = jemand/etwas ist nicht sozial


atypisch = jemand/etwas ist nicht typisch
amoralisch = jemand hat keine Moral, etwas ist nicht moralisch

auch: unmoralisch
Die Vorsilben ir-, des-, in- und a- werden meistens im formellen Deutsch verwendet
und kommen in Kombination mit Adjektiven lateinischen oder griechischen Ursprungs
vor.
Im Vergleich zur Negation mit un- kommen diese Formen nur selten und in ganz
bestimmten Kombinationen vor (siehe Beispiele).
Sie kennen und verstehen die sprachlichen Besonderheiten von kurzen Textnachrichten und kurzen
schriftlichen Mitteilungen (z. B. in sozialen Netzwerken).
Sie können Adjektive mit Präfix korrekt anwenden.

Viele Leute benutzen sogenannte „Instant Messenger“, z. B. Whatsapp, Twitter, Snapchat etc., um mit
Freunden und Bekannten zu kommunizieren. Diese nützlichen Programme kann man aus dem Internet
herunterladen (download) und auf dem Smartphone oder Tablet als App installieren. Auch die Sozialen
Netzwerke (Social Networks) wie Facebook, google+ oder Instagram dienen der Kommunikation. Da
kann man nicht nur Nachrichten austauschen, sondern auch Fotos und Videos.

In einem Internetforum kann man seine Meinung zu einem Thema sagen und mit anderen „Usern“
diskutieren. Die digitalen Ausgaben der Zeitungen bieten ihren Lesern die Möglichkeit, Artikel zu
kommentieren, zu kritisieren oder einfach über eigene Erfahrungen zu berichten. Früher schrieb man
einen Leserbrief, heute schreibt man einen Kommentar im Leserforum der Zeitung.

Auf allen Kommunikationskanälen und Webseiten, in sozialen Netzwerken und Messengern gibt es aber
Regeln, die man beachten sollte, die sogenannte Netiquette. In Deutschland ist es z. B. üblich, im
Leserforum den richtigen Namen anzugeben. 
Hier ein paar grundsätzliche Regeln:
1. Vergessen Sie niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!
2. Erst lesen, dann denken, dann posten.
3. Fassen Sie sich kurz.
4. Vorsicht mit Humor und Ironie.
5. Beachten Sie die Regeln der Orthografie.
6. Beleidigungen haben in einer Diskussion keinen Platz.
7. Diskriminierung anderer Nutzer wegen ihrer Herkunft, Nationalität, Religion, ihres
Alters oder ihres Geschlechts sind ausdrücklich nicht erlaubt.
8. Werbung ist im Leserforum verboten.
9. Links darf man in Kommentaren verwenden.
10. Gesetze müssen auch im Internetforum beachtet werden.
Verbinden Sie die Regeln mit den Erklärungen.
Der Post wird nicht vom Computer, sondern von Personen gelesen. Erst lesen, dann denken, dann posten.

Nicht irgendetwas schreiben, längere Artikel strukturieren und auf den Gesetze müssen auch im Internetforum beachtet werden.
Stil achten.
Niemand liest gerne Artikel mit mehr als 50 Zeilen. Beleidigungen haben in einer Diskussion keinen Platz!

Mimik und Gestik kann man nicht sehen und den Ton der Stimme nicht
hören, deshalb gibt es manchmal Missverständnisse. Links darf man in Kommentaren verwenden

Lesen Sie den fertigen Text noch einmal und korrigieren Sie die Fehler Beachten Sie die Regeln der Orthografie!
(Rechtschreibung).
Fassen Sie sich kurz!
Kritisieren Sie den Artikel oder die Inhalte und nicht den Autor oder die
Autorin persönlich. Werbung ist im Leserforum verboten!
Kommentieren Sie das Thema oder antworten Sie auf das Problem,
aber bitte keine persönlichen Angriffe gegen Personen wegen Diskriminierung anderer Nutzer wegen ihrer Herkunft, Nationalität,
ethnischer Zugehörigkeit, sexueller Orientierung oder wegen ihres Religion, ihres Alters oder ihres Geschlechts sind ausdrücklich nicht
Glaubens. erlaubt.

Reklame ist im Forum nicht erlaubt. Vorsicht mit Humor und Ironie!
Vergessen Sie niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!
Für weitere Informationen kann man auf eine andere Webseite verlinken.
Die Rechte anderer, vor allem das Urheberrecht oder Copyright, muss man
respektieren.
Verbinden Sie die Regeln mit den Erklärungen.
Der Post wird nicht vom Computer, sondern von Personen gelesen. Vergessen Sie niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!

Nicht irgendetwas schreiben, längere Artikel strukturieren und auf den Erst lesen, dann denken, dann posten.
Stil achten.
Niemand liest gerne Artikel mit mehr als 50 Zeilen. Fassen Sie sich kurz!

Mimik und Gestik kann man nicht sehen und den Ton der Stimme nicht Vorsicht mit Humor und Ironie!
hören, deshalb gibt es manchmal Missverständnisse.
Lesen Sie den fertigen Text noch einmal und korrigieren Sie die Fehler Beachten Sie die Regeln der Orthografie!
(Rechtschreibung).
Kritisieren Sie den Artikel oder die Inhalte und nicht den Autor oder die Beleidigungen haben in einer Diskussion keinen Platz!
Autorin persönlich.
Kommentieren Sie das Thema oder antworten Sie auf das Problem, Diskriminierung anderer Nutzer wegen ihrer Herkunft, Nationalität,
aber bitte keine persönlichen Angriffe gegen Personen wegen Religion, ihres Alters oder ihres Geschlechts sind ausdrücklich nicht
ethnischer Zugehörigkeit, sexueller Orientierung oder wegen ihres erlaubt.
Glaubens.

Reklame ist im Forum nicht erlaubt. Werbung ist im Leserforum verboten!

Für weitere Informationen kann man auf eine andere Webseite verlinken.
Links darf man in Kommentaren verwenden
Die Rechte anderer, vor allem das Urheberrecht oder Copyright, muss man
respektieren. Gesetze müssen auch im Internetforum beachtet werden.
Ich finde seinen Beitrag im Leserforum ________.

respektieren

Respekt

respektlos
Manche Leute schreiben völlig ________ Beiträge.

inhaltsleere

Inhalte

der Inhalt
Als ich die Nachricht las, war ich ______.

unverständlich

sprachlos

missverständlich
Er ist ein ________, aber sehr freundlicher Kollege.

unkonventioneller

unfreundlicher

unhöflicher
Der Artikel ist ________ und deshalb sehr ________.

unstrukturiert / unverständlich

unverständlicher / unstrukturierter

unveränderlicher / verständnislos
Die Verhandlungen mit der Geschäftsführung waren
leider ________.

unfähig

erfolglos

intolerant
Was ist das Gegenteil?

üblich unüblich orientiert desorientiert

 rational  irrational  kompetent  inkompetent

ehrlich unehrlich

sozial asozial
Vielen Dank