Sie sind auf Seite 1von 21

Deutschkurs

B1
29.01.2021
Vom Leben in
Städten.
Artikelwörter als
Pronomen
Artikelwörter als
Pronomen
Es bezeichnet eine schon erwahnte unbestimmte
Person oder Sache.

Funktion: Es wird nur als Pronomen, d.h. als


Stellvertreter eines Nomens, benutzt.
Beispiele
 Hast du ein Smartphone? Jeder hat eins/ eines.
 Mein Opa kann einem stundenlang Geschichte
erzahlen.
 Nur einer ist gekommen. Die anderen bleiben zu
Hause.
 Hast du ein paar Tomaten? Ja, ich habe welche.
  Hast du mit diesem Mann gesprochen? – Ja,
mit diesem habe ich gesprochen.
 Wie heißt der Mann? – Der heißt Peter Müller.
Die Regeln:

maskulin feminin neutral plural

Nominativ einer eine eins/eines welche

Akkusativ einen eine eins/eines welche

Dativ welchem welcher welchem welchen


Forumskommentare verstehen
● Han solo: was fur ein Stadttyp seid ihr? Was braucht ihr was nicht? Ich barauche die Uni
und das Studenleben. Shopping und Kultur und so,das ist nicht mein Ding.
● W&W: was heiβt hier Stadttyp? Hier wohne ich, hier arbeite ich, hier wohnen fast alle
meine Freunde. Aber am Wochenende in der Stadt bleiben, das geht nicht. Ich brauche
einen See zum Baden und den Wald, wo mich keiner sieht. Stadtmensch? Bin ich also
einer oder nicht?
● Sattman: Ich bin vor 10 Jahren vom Land in die Stadt gezogen. Und ich will nie mehr
raus aus der Stadt. Ein kleines Haus irgendwo auf dem Land und stolz sagen, “das ist
meins!”- nee! Und dauernd den Garten pflegen oh je! Ich bin einer, der in die Stadt
gehört! Nur da kann ich leben, wie ich will. Was ich mache oder nicht, das geht doch
keinen was an! Und zu W&W: gerade das Wochenende zählt. Stadtmensch bist du
keiner.
● Grünling: Ich gebe Ihnen recht. Aber was haben Sie gegen Gärten? Es gibt auch in der
Stadt, welche! Ich sage nur: interkultureller Garten in Hamburg-Wilhelmsburg, wo ich
wohne und glücklich bin!
bin ich ein Stadttyp? Nein, du bist
keiner.
Was für eine Stadt ist das? Das ist
eine, die viele Sehenwürdigkeiten
hat.
Garten gibt es nur auf dem Land.
Unsinn! Es gibt auch in der Stadt
welche.
Übung 1
Was ist richtig? Kreuzen Sie an!
Übung 2
• Wem gehört denn dieser Schlüssel? Ist das
____, David?
• Nein, mir gehört der nicht.
• Hast du vielleicht meine Jacke gesehen? Ich
finde sie nicht.
• Ist das da hinten auf dem Stuhl nicht _____?
• Ist das hier der Rucksack von Robert?
• Ja, das ist ______.
• Sarah und David, wem gehören denn diese
ganzen Sachen hier? Sind das ____?
• Nein, das sind nicht ____. Frag mal Robert.
• Oh schau mal, der Kalender gehört Mama, oder?
Ja! Ich glaube, das ist _____.
• Du, Papa, mein Handy ist kaputt. Kann ich mal
kurz ____ benutzen?
• Tut mir leid, ich habe ____ im Büro vergessen.
• Robert, leg bitte deinen Pullover in den Schrank.
Das ist nicht ____. Der gehort David.
Relativpronomen:
was und wo
Übung 1
Was oder wo? Ergänzen Sie das richtige Relativpronomen

1. In Berlin kann man viel unternehmen, ___ viele Leute


super finden.
2. Alles, ____ man zum Leben braucht, gibt es in dieser
Stadt.
3. Aber ich suche noch den richtigen Ort, ___ ich mit
meiner Familie leben möchte.
4. Mir hat die Stadt, ___ meine Freundin und ich das
Wochenende verbracht haben, gefallen.
5. Für meine Freundin gab es dort aber nichts, ___ ihr
gafallen hat.
6. Das, ___ ich ihr gezeigt habe, fand sie langweilig.
7. Den näächsten Ort, ___ wir Urlaub machen, kann sie
aussuchen.
Relativpronomen:
was und wo
Die Pronomen was und wo können auch als
Relativpronomen benutzt werden. Das
Pronomen wo bezieht sich nur auf Ortsangaben,
während was nur Nicht-Personen bezeichnen kann.
2.35
hören
ziehen leeren renovieren beschweren stinken erreichen

1. Die Mülltonen ___________.


2. Sich über den Lärm ______.
3. Alte Häuser _____.
4. In eine andere Stadt _____.
5. Nach Abgasen _____.
6. Einen Ort mit dem Bus _____.
2.16 Texte vorlesen. Horen Sie die Satze. Wo sind die
Pausen? Erganzen Sie die Kommas.

1. Mir gefällt Koln besonders gut weil die Leute so nett sind.
2. Mein Freund studiert in Köln deshalb bin ich oft dort.
3. Viele Menschen sagen dass der Karneval in Köln toll ist.
4. Es gibt viele Sehenwürdigkeiten aber der Dom ist am
bekanntesten.
Schreiben Sie Sätze mit damit, während, wenn und
um....zu.
1. Viele Menschen sind schon aktiv, während die......(die meisten Leute/
schlafen/noch/.)
2. Im Krankenhaus sind in der Nacht Pfleger da, (die Patienten/ brauchen/
Hilfe/.)
3. Seit 2 Uhr wird Brot gebacken, (die Kunden/ frisches Brot/ bekommen/.)
4. Die Angestellten des Bauhofs sind unterwegs, ( die Straβen/ sauber/
machen/.)
5. Die Lehrlinge machen im Betrieb sauber, (die Ware/ ausgefahren werden/.)
Liebe/r....,
jetzt haben wir uns so lange nicht gesehen und ich
freue mich sehr, dass ich dich nächstes
Wochenende endlich besuchen kann. Ich bin
schon ganz gespannt, was du mir alles zeigen
wirst. Hast du schon einen Plan gemacht? Und
holst du mich vom Bahnhof ab oder treffen wir uns
in der Stadt?
Herzliche Grüβe
Andy
Über Stadtleben diskutieren

Was gefällt Ihnen


Was sind die an Ihrem Ort gut?
Vorteile des Was nicht?
Stadtlebens?

Was ist auf dem


Land besser als die Wo würden Sie
Stadt? spater leben?
Vielen Dank!

Das könnte Ihnen auch gefallen