Sie sind auf Seite 1von 9

Entwicklung in Deutschland und

nationale Klimapolitik
Stromerzeugung und resultierende CO2-
Emissionen in Deutschland 1990-2015

Ziel der Bundesregierung: bis 2020 Reduktion der Emissionen um 40% (1990)
Weiterentwicklung des Emissionshandels, deutlicher
Preisanstieg für jede ausgestoßene t CO2, Effizienzsteig.
 Ziel ist trotzdem nicht mehr erreichbar
Stromerzeugung in Deutschland
1990-2016

AG Energiebilanzen e.V.
Künftige Herausforderungen und Fragen,
eine Auswahl
(Bundesministerium für Wissenschaft)

• Welche gesellschaftlichen Kosten kommen mit dem Klimawandel und


der Anpassungsprozesse auf uns zu, wie können sie finanziert werden?
• Welche Instrumente und Rahmenbedingungen eignen sich am besten
zur Erreichung der klimapolitischen Ziele?
• Mit welchen Verhandlungsstrategien kann man in Verhandlungs-
prozessen der internationalen Klimapolitik tragfähige Lösungen und
Verteilungen der Lasten erzielen?
• Wie können wir Infrastrukturen der Energieerzeugung und Versorgung
effizient gestalten und somit die Erreichbarkeit der Klimaziele sichern?

Ökonomie des Klimawandels,


http://www.dlr.de/pt/desktopdefault.aspx/tabid-11175/19595_read-45608/
Der Klimaschutzplan 2050 – Die
deutsche Klimaschutzlangfriststrategie

• Ziel: Prozess zum Monitoring und zur Weiterentwicklung der


Politiken und Klimaschutzmaßnahmen, Paris Abkommen
• Erstes Maßnahmenprogramm zum Klimaschutzplan Ende 2018
• Mittelfristziel: Senkung der Treibhausgasemissionen bis 2030
um > 55 % gegenüber 1990
• Langfristziel: bis zum Jahr 2050 weitgehend treibhausgasneutral
werden
• Bereiche: Energieversorgung, Gebäude- und Verkehrsbereich,
Industrie und Wirtschaft, Land- und Forstwirtschaft.
• Emissionsminderungsziele für einzelne Sektoren ab 2030
• Dauerhafter Klimaschutz muss mit nachhaltiger
Ressourcennutzung und Ressourcenschutz kompatibel sein und
Erhalt der Biodiversität gewährleisten
Sektorenziele bis 2030 aus dem
Klimaschutzplan 2050
(Reduktion in Mio. Tonnen CO 2-Äquivalent)

Energie: erneuerbare und ressourcen-


schonende Energien
Industrie: höhere Energie-, Rohstoff- und
Materialeffizienz, vermeidbare Emissionen
Gebäude: Weiterentwicklung energetischer
Standards für Neubau/Sanierungen
Förderung Heizsysteme mit ern. Energien

Verkehr: Förderung der Elektromobilität,


alternative Antriebe im ÖV,Effizienzsteigerung

Landwirtschaft: Reduktion von Lachgas- und


Methanemissionen (Überdüngung & Tierhalt.)
Nutzen der Klimaschutzziele

• Umsetzung wird Investitionstätigkeit anregen  positive Effekte


auf das Wirtschaftswachstum und die Beschäftigung
• Positive Beschäftigungseffekte: v.a. in den Sektoren Bau,
Immobilien und Beratung, internationaler Handel sowie Energie
• Nettoimporte fossiler Energieträger werden abnehmen positiver
Effekt auf die Handelsbilanz
• Offen wie sich die Transformation der wirtschaftlichen
Strukturen am kostengünstigsten/sozialsten gestalten lässt
• Berücksichtigung künftiger ökologischer, sozialer und
wirtschaftlicher Auswirkungen
Welche Kosten entstehen?

• Direkte Klimafolgeschäden
 Direktfolgen des Meeresspiegelanstiegs und von Wetterextremen
wie Ernteausfälle, Zerstörung von Infrastruktur und wirtschaftlicher
Güter, Rückgang des Trinkwassers, Verlust der biol. Vielfalt

• Anpassungskosten (Adaption)
 Kosten, wenn die weltwirtschaftlichen und technischen
Kapazitäten zur Abmilderung des Klimawandels ausgeschöpft sind.
Errichtung von Fonds zur Kompensation von Klimaschäden

• Abmilderungskosten (Mitigation)
 Kosten, wenn die Weltwirtschaft von einer C-reichen auf eine C-arme
Energieversorgung umstellt. Innovationen & Investitionen in
emissionsarme Technologien, Ausgleichszahlungen für die Schaffung
und den Erhalt von C-Senken
Kosten und Risiken des
Klimaschutzes

Volkswirtschaftliche „Konsumverluste“: Auf wieviel Einkommen muss man (privat


und öffentlich) verzichten, um eine Stabilisierung des Klimasystems zu erwirken?

 für ambitioniertes 2°C Ziel fallen die globalen Kosten moderat aus; bis 2100 im Mittel
5% Rückgang des BIP ≈ Rückgang der jährlichen Wachstumsrate um ≈ 0.1%, regional
sehr unterschiedlich  Kosten sind finanzierbar, wenn nicht zu lang gewartet wird!