Sie sind auf Seite 1von 12

Der Ansager

Der Inhalt 

1. Wer ist der Ansager?


2. Tätigkeiten
3. Ausbildung
4. Anforderungen
5. Wo kann man einen Job suchen?
6.Vor- und Nachteile des Ansagerberufs
Wer ist der Ein Ansager ist eine Person, deren Stimme von den
Helden von Filmen und Werbespots gesprochen
Ansager? wird. Einer, der Informationsmaterial in Fernseh-
und Radiosendern liest. Der Schauspieler am
Mikrofon.
• Verleiht einer fremdsprachigen oder
stummen (z.B. animierten) Filmfigur eine
Stimme in der Zielsprache. 
• Passt verbale und nonverbale
Äusserungen in Lautstärke, Rhythmus,
Tempo, Klang an die Lippenbewegungen,
Mimik, Gestik, Gefühle und Handlungen
Tätigkeiten des Originals an. 
• Kann auch (z.B. für Werbespots) eine Rolle
in der Originalsprache vertonen oder
Akzente, fehlerhafte Aufnahmen
korrigieren.
• Kommentiert z.T. auch als Erzähler/in die
Geschehnisse (z.B. in Dokumentarfilmen,
Computerspielen, Hörbüchern).
Ausbildung

Eine Ausbildung zum Synchronsprecher gibt es nicht. Gewönlich  wird


eine Ausbildung als Schauspieler vorausgesetzt. Auch finden Musiker
oder Moderatorinnen ihren Weg in diese Tätigkeit. Die Atemtechnik
und Stimmbildung können zudem im Einzelunterricht oder in
Gruppenkurse an sogenannten Sprecherschulen/-akademien oder bei
privaten Profis perfektioniert werden.
Anforderungen

• schauspielerische Begabung
Ausbildung
• fehler- und akzentfreie Aussprache
(z.B. Hochdeutsch)
• Affinität zum Film
• Übung und Ausdauer
• Stressresistenz, Flexibilität
Wo kann man einen Job suchen?
Der Ansager kann als Freiberufler arbeiten und Projekte oder freie Stellen an entfernten
Arbeitsplätzen finden. Offline ist die Arbeit eines professionellen Ansagers in folgenden
Bereichen und Organisationen gefragt:
• Tv
• Radiosender
• Theater
• Konzertsäle
• Stationen, Flughäfen, U-Bahnen usw
• Unternehmen mit einem internen Funknetz
• Studioproduktion
• Unternehmen für die Entwicklung von Audioprodukten
Vor- und Nachteile des Ansagerberufs
Vorteile:

• Die Arbeit mit großen Mengen interessanter Informationen.


• Die Fähigkeit, aus der Ferne zu arbeiten.
• Gute Karriereaussichten und finanzielles Wachstum.
• Ruhm für Fernsehsprecher
Nachteile:

• Statische, sitzende Arbeit.


• Unregelmäßiger Arbeitsplan.
• Instabilität von Bestellungen.
Synchronsprecher sind meist ausgebildete Schauspieler, welche diese Aufgabe
freiberuflich ausüben. Aufgrund des Wiedererkennungswertes wird für einen
Schauspieler Figur nach Möglichkeit immer die gleiche Stimme gewählt.

Je nach Filmlänge und Textmenge nimmt das Einsprechen (ohne Proben) in


Sprechkabinen von Tonstudios ca. eine Woche in Anspruch. Die Bezahlung setzt
sich zusammen aus einer Antritts-Grundgage sowie einem Honorar pro Take
Minute.
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit