Sie sind auf Seite 1von 10

AUSSCHEIDUNGSYSTEM

Andjela Petrova, 9w, Nummer 2


 Ausscheidung. Die Ausscheidung ist einer von den
grundlegenden Lebensprozessen, bei dem die nicht
notwendigen und schädlichen Stoffe aus dem
Organismus entfernt werden - die Endprodukte des
Stoffwechsels der Eiweiße (Urea, Harnsäure,
Ammoniak), der Kohlenhydrate und der Fette, sowie
das überflüssige Wasser und Salze. Die Ausscheidung
geschieht durch die Or- gane des Ausscheidungssystems
- die Nieren, die Harnleiter, die Harnblase und die
Harnröhre.

AUSSCHEIDUNG
 Sie sind Hauptorgane des Aus-
scheidungssystems. In ihnen bildet sich Harn,
der eine Wasserlösung der nicht notwendigen
Stoffe darstellt. Die Nieren sind ein
bohnenförmiges Paarorgan, etwa 12 cm lang
und ungefähr 6 cm breit. Zusammen wiegen
sie etwa 300 g. Sie liegen auf der hinteren
Bauchwand auf der Ebene des 12. Brustwirbels
und des 1. - 2. Sie sind mit einer Fettkapsel
umhüllt und sind stark durchblutet.

DIE NIERE
 Die grundlegende strukturelle und funk- tionelle Einheit der Nieren ist das
Nephron. Es stellt ein mikroskopisch kleines rohrförmiges Ge- bilde dar (Abb.
2). In den Nieren gibt es über zwei Millionen Nephronen. Das Nephron
besteht aus ei- nem Kapillarknäuel, aus einer Kapsel und aus einem, von der
Kapsel abge- henden, gebogenen Nierenkanälchen. Das Kap- illarknäuel ist
mit einer Zufuhr-Arteriole und mit einer Abfluss-Arteriole verbunden. Der
Blutdruck s umschließendenin ihm ist relativ hoch, weil die Zufuhr-Arteriole
größer als die Abfluss-Arteriole ist. Im Nephron werden drei Prozesse
vollzogen: Filtrieren, Rückresorption und Sekretion.

DAS NEPHRON
 Sie ist ein muskuläres Hohlor- gan und dient als Speicher, in dem sich der
Harn sammelt. Ihre Wand besteht aus Glatt- muskelgewebe, die bei
Kontraktionen den Harn hinauspresst. Sie liegt im kleinen Becken und hat drei
Ausgänge, durch die sie mit den Harnleitern und der Harnröhre verbunden ist.

DER HARNLEITER
 Die Harnblase. Sie ist ein muskuläres Hohlor-
gan und dient als Speicher, in dem sich der
Harn sammelt. Ihre Wand besteht aus Glatt-
muskelgewebe, die bei Kontraktionen den
Harn hinauspresst. Sie liegt im kleinen Becken
und hat drei Ausgänge, durch die sie mit den
Harnleitern und der Harnröhre verbunden ist.

DIE HARNBLASE
 Die Harnröhre führt den Harn aus der Harnblase hinaus,
indem sich an ihrem Anfang ein runder Muskel - Sphinkter
befindet, der die Harnausscheidung regelt.

DIE HARNHÖHRE
 Die Harnbil- dung in den Nieren hängt vom Blutdruck ab mit der Erhöhung
des Blutdrucks steigt auch die Harn- menge. Eine der Drüsen mit innerer
Sekretion (die Hypophyse) sondert ein Hormon ab, das die Rückresorption des
Wassers zurück in das Nieren- kanälchen fördert. Eine andere endokrine Drüse
(Nebenniere) sekretiert ein Hormon, das wiede- rum die Rückresorption von
Salzen erhöht. So re- geln diese zwei Hormone den Gehalt von Wasser und
Salzen im Organismus.

REGELUNG DER AUSSCHEIDUNG


DANKE FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT!

Das könnte Ihnen auch gefallen