Sie sind auf Seite 1von 8

Ludwig van Beethoven.

(1771-1827)
Der Anfang des schöpferischen Weges.
 Im Frühling 1787г.в die Türen des kleinen armen Hauses am Ende Wiens, wo
der Sehnen berühmter Mozart, der Teenager beklopft wurde, der in den Anzug
des Hofmusikers bekleidet ist. Er hat großen Maestro bescheiden gebeten,
seine Fähigkeit zu hören, zum aufgegebenen Thema zu improvisieren. Mozart,
der von der Arbeit an der Oper "Don Juan" absorbiert ist, hat dem Gast zwei
Zeilen der polyphonischen Darlegung gegeben. Der Junge ist nicht verlegen ge
wesen und ausgezeichnet ist mit der Aufgabe zurechtgekommen, den
verherrlichten Komponisten von den erstaunlichen Fähigkeiten getroffen.
Der Weg Beethovens in der Musik.
Es ist der Weg vom Klassizismus zum neuen Stil, der
Romantik, den Weg des mutigen Experimentes und der
schöpferischen Suche. Das musikalische Erbe Beethovens
riesig und merkwürdig vielfältig: 9 Sinfonien, 32 Sonaten für
das Klavier, der Geige und des Cellos, die sinfonische
Ouvertüre zum Drama I. W.Getes "Egmont", 16
Streichquartette, 5 Konzerte mit dem Orchester, «die
Feierliche Messe», der Kantate, die Oper "Fidelio", die
Romanzen, der Bearbeitung der Volkslieder.

Beethovеn
in 30 Jahre.
Die sinfonische Musik Beethovens.
Die unerreichbaren Gipfel hat Beethoven in der sinfonischen Musik erreicht, die
Rahmen der sonatno-sinfonischen Form auseinandergerückt. Von der Hymne
der Standhaftigkeit des menschlichen Geistes, der Behauptung des Sieges des
Lichtes und der Vernunft wurde die Dritte "Heldenhafte" Sinfonie (1802-1804).
Dieses grandiose Werk, das die bis zu jener Zeit bekannten Sinfonien die
Maßstäbe übertritt, jener Zahl und der Episoden, spiegelt die stürmische
Epoche der Französischen Revolution wider.
Der Gipfel des sinfonischen Schaffens
Beethovens - die Neunte Sinfonie.
Auf ihre Bildung ist es zwei Jahre - (1822-1824)
erforderlich. Die Gestalten der Lebensstürme,
der kummervollen Verluste, die friedlichen
Bilder der Natur und des Landlebens wurden
ein eigentümlicher Prolog zum ungewöhnlichen
Finale, das auf den Text der Ode des deutschen
Dichters I.F.Schillera (1759-1805) geschrieben
ist.
Zum ersten Mal haben in der sinfonischen
Musik das Tönen des Orchesters und das
Tönen des Chores in eins verschmolzen, die
Hymne dem Guten, der Wahrheit und der
Schönheit ausrufend, zum Reichtum aller
Menschen auf der Erde rufend.
Beethoven hinter dem
Verfassen der sechsten
Sinfonie.
Die Sonaten Beethovens.
Die Sonaten Beethovens sind in die Schatzkammer der
weltweiten musikalischen Kultur auch eingegangen.
Die lunare Sonate hat Beethoven Dschuljete
Gwitschtschardi gewidmet.
Seine Gesundheit wurde heftig verschlimmert. Beim
Komponisten entwickelt sich die schwere Erkrankung
der Leber.                       
Die Beerdigung Beethovens.
Beethoven ist am 26. März 1827 gestorben.

Über 20 Tausend Menschen ging hinter


seinem Sarg