Sie sind auf Seite 1von 27

Kreuzfahrttourismus: Fluch oder Segen für die

Zielgebiete?
Von Lukas Schülting

Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger


1. Geschichte
Europa
Amerika

GLIEDERUNG: 2. Effekte auf die Zielgebiete


Ökonomische Effekte
Soziokulturelle Effekte
Ökologische Effekte

3. Ausblick und Fazit

2
Hauptseminar WS19/20:
Hauptseminar Dienstleistungen
WS19/20: im 21.im
Dienstleistungen Jahrhundert. Seminarleitung:
20.Jh. Seminarleitung: Prof. Prof. Neiberger
Neiberger
DEFINITON KREUZFAHRT

Definition von Kreuzfahrten nach Sterzenbach (2018):

Durch Schifffahrtsunternehmen zur See oder auf Flüssen erbrachte, mehrtägige Schiffsreise
für Privatreisende im Schiffsgelegenheits-(-bedarfs-)verkehr, bei der mehrere Häfen (als
Zugangspunkte zu touristischen Zielen) angelaufen werden.

Dabei steht für den Passagier nicht immer ausschließlich der Aspekt der Beförderung zu
touristisch relevanten Zwischenhaltepunkten, sondern auch der Aufenthalt auf dem Schiff
selbst im Vordergrund der Produktwahl. Das jeweilige Schiff ist in diesem Fall eine vom
Passagier bewusst gewählte „Destination“.

Schiffsreisen sind durch zahlreiche (vertikale und horizontale/ begleitende)


Zusatzleistungen wie An- und Abreise, Verpflegung und Unterhaltungsprogramme
gekennzeichnet.

3
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
1.GESCHICHTE: EUROPA

Abb.1: „Augusta Victoria“ 1891. (wikimedia Commons) Abb.2: „Harmony Of The Seas“ 2019. (WELT)

4
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
1. GESCHICHTE: EUROPA

- Seit 1886 bei Hapag angestellt

- Transantlantikroute wichtigstes Geschäft der Reedereien; aber


Rückgang der Passagierzahlen

- Besonders im Winter geringe Auslastung der Schiffe

 Ballin hat Idee zu einer „Lustfahrt“

Abb.3: Albert Ballin (WELT 2018) Abb.4: Flugblatt zur ersten Kreuzfahrt auf Augsuta Viktoria (Cuxhaven-seiten.de
5
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
1. GESCHICHTE: AMERIKA

- Anfänge liegen in den 1920er Jahren: Prohibition


- Bis in 60er Jahre hinein Imitation des Stils alter Atlantikliner
- Angebot in den 60ern nicht mehr zeitgemäß

6
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
1. GESCHICHTE: AMERIKA

- In den 60ern/70ern Neuerfindung der Kreuzfahrt:

- 1966 Gründung „Norwegian Carribean Line“


- 1968 Gründung „Royal Carribean Cruise Line“
- 1972 Gründung „Carnival Cruise Lines“

Abb.5: Marktanteile der Reedereien (Handelsblatt 2018)

7
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
1. GESCHICHTE

Entwicklung der Passagierzahlen seit den


1970er Jahren:
- 1970: 700000
- 1980: 1,4 Mio.

Abb.6: Entwicklung der Passagierzahlen seit 1990 (Steinecke 2018:34)

8
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
1. GESCHICHTE

Abb.7: Entwicklung der Schiffsgrößen in der Kreuzfahrtindustrie (researchgate.net)

9
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
2. EFFEKTE AUF DIE ZIELGEBIETE

Ökonomische Effekte:

- Produktion in Kultur und Verkehrsbetrieben


- Finanz- & Deviseneffekte durch touristische Nachfrage und räumliche
Verlagerung
- Beschäftigteneffekte durch Arbeitsplätze
- Einkommens- & Multiplikatoreffekte durch touristische Kaufkraft
- Infrastruktureffekte & Abbau regionaler Disparitäten durch touristische
Standortanforderungen

10
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
2. ÖKONOMISCHE EFFEKTE AUF DIE
ZIELGEBIETE
 Unterscheidung nach Hafentyp:

Home Port Stopover Port


(Start und Zielhafen (Schiff liegt meist nur
des Kreuzfahrtschiffs) wenige Stunden im Hafen)

11
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
ÖKONOMISCHE EFFEKTE AUF DIE HOME
PORTS
- Potentiell höhere Einnahmen als Stopover Ports durch der Kreuzfahrt vor-
und nachgelagerte Übernachtungen

 Bsp. Kiel:
- 2014: ca. 350000 Kreuzfahrtpassagiere
- 2019: ca. 800000 Kreuzfahrtpassagiere
- 80% der Gäste übernachten in Kiel
- ca. 40 Mio. Investitionen in letzten Jahren
- Studie 2013: 7,5Mio Nettoumsatz durch Kreuzfahrtpassagiere

Abb.8: Beschäftigte im Kieler Hafen 2017 (Port of Kiel)


12
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
2. ÖKONOMISCHE EFFEKTE AUF DIE
ZIELGEBIETE
- Bsp. Rostock:

- 2014 378000 Passagiere


- 2019 634000 Passagiere
- 2018 ca. 41,5 Mio. € Umsatz durch Kreuzfahrttouristen
- Umbau bis Saisonbeginn kostet 35 Mio. € (zusätzliches Terminal,
Landstromanlage)
- 300000 € Wertschöpfung für Rostock pro Anlauf
- Ausgaben der Touristen in Rostock als Homeport im Schnitt ca. 25%
höher

13
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
2. ÖKONOMISCHE EFFEKTE AUF DIE
ZIELGEBIETE
- Problem der Billigfahnen:
Schiffe fahren unter Billigfahnen und müssen in den Ländern der
Homeports keine Steuern entrichten (Bahamas, Panama, Bermudas,
Malta)
Carnival Cruises 2017 2,6 Mrd.€ Gewinn und 60 Mio.€ Steuerzahlungen
an die USA
In Deutschland gilt „Tonnagesteuer“: Pauschalbetrag pro Tonne
Gewicht
TUI Cruises 2015 bei 126 Mio.€ Gewinn 63767€ Steuer

14
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
2. ÖKONOMISCHE EFFEKTE AUF DIE
ZIELGEBIETE
Diskrepanz zwischen Home und Stopover Ports:
Rostock: 58/43 Euro
Ostseehäfen (Skandinavien): 167/79 Euro
Venedig: 156/78 Euro
Genua: 85(194)/40 Euro

15
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
2. ÖKONOMISCHE EFFEKTE AUF DIE
ZIELGEBIETE
Stopover Port
Genua: 85(194)/40 Euro Stopover Port ohne mit gebuchtem
Ausgabentyp Home Port gebuchten Ausflug Ausflug Summe

Abb.9: Ausgaben der Kreuzfahrtpassagiere in Genua (Neumeier 2019 nach OCTI 2011)

16
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
2. ÖKONOMISCHE EFFEKTE AUF DIE
ZIELGEBIETE
- Ausgaben der Touristen in der Karibik variieren zwischen 15 und 270 €
- Hohe Austauschbarkeit der Destinationen
 Investitionen bergen höheres Risiko
Reedereien betreiben eigene „Cruise Villages“
Trend geht zu Inseln in Reedereibesitz

Abb.10: Cruise Village in Basseterre, St. Kitts (Businesswire.com 2018)

17
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
2. ÖKONOMISCHE EFFEKTE AUF DIE
ZIELGEBIETE
Bsp. Harvest Cay (2km östlich von Belize)
- 2016 von NCL eröffnet, ca. 50 Mio$ Investitionen

Abb.11: Harvest Caye (Cruisemapper.com 2017)


Abb.12: Harvest Caye Map (Cruzely.com o.J.)

18
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
2. SOZIOKULTURELLE EFFEKTE AUF DIE
ZIELGEBIETE
- Steigende Anzahl von Protestbewegungen gegen Kreuzfahrtschiffen
- Besonders im Mittelmeerraum
- Grund: Hohe Gesundheitliche Belastungen und Übertourismus
- 50000 Vorzeitige Todesfälle in Europa durch Schiffsabgase
- nach Piereröffnung in Brooklyn 2006 signifikante Zunahme von Asthmaerkrankungen
bei Kindern
- überdurschnittliche Lungenkrebsquote in Venedig

19
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
2. SOZIOKULTURELLE EFFEKTE AUF DIE
ZIELGEBIETE
- Filialisierung und Fast Foodisierung der Destinationen
- Verdrängung der Geschäfte des kurzfristigen Bedarfs
- Einheimische Bevölkerung wandert ab
 Historische Kulisse, aber tote Stadt (Tallinn, Dubrovnik, Venedig)

- Kulturelle Unterschiede relevant; Touristen als Fremdkörper (Mutrah, Oman)

- Gegenbeispiele in ärmeren Regionen zu finden (Grönland,


Griechenland,Columbien, Sizilien)

20
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
2. ÖKOLOGISCHE EFFEKTE AUF DIE
ZIELGEBIETE
Luftverschmutzung:

- Hohe Luftverschmutzung durch Schwerölverbrennung


 zulässiger Schwefelanteil im Treibstoff bei Kreuzfahrtschiffen 3500x höher als im
Straßenverkehr
 Kreuzfahrtschiff verschmutzt Luft wie 12000 – 350000 PKW
- Indirekte ökologische Belastung in Potenzialphase der
Angebotserstellung
- Negative Wirkung in Transit und Zielgebieten während Prozessphase

21
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
2. ÖKOLOGISCHE EFFEKTE AUF DIE
ZIELGEBIETE
Wasserverschmutzung und Müllaufkommen:
- Schwarz- und Grauwasser darf außerhalb der 12 Meilen Zone ins Meer
geleitet werden
- 1% aller Schiffe sind Kreuzfahrtschiffe, 25% des Mülls von Schiffen
stammt von Kreuzfahrtschiffen
- In Southampton 3,8% aller Schiffsankünfte aus Kreuzfahrt, aber Anteil
des Mülls aus Kreuzfahrt 62,5%  enorme Herausforderung für werniger
entwickelte Destinationen

Abb. 13: Müllberg auf Osterinsel (Spiegel 2018)

22
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
2. ÖKOLOGISCHE EFFEKTE AUF DIE
ZIELGEBIETE
- Unangemessenes Verhalten der Passagiere an Land
- Bedrohung lokaler Flora und Fauna durch Einschleppen invasiver Keime
und Arten
- Landschaftsverbrauch durch Bau großflächiger Hafenanlagen

Abb.14: Stingray City, Karibik (Tripadvisor.com 2018)

23
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
3. AUSBLICK UND FAZIT

- Derzeit nur ein Kreuzfahrtschiff mit LNG unterwegs


- Bis 2026 1/3 aller Schiffsneubauten mit LNG
- Manche U-Boote fahren bereits mit emissionsfreiem Wasserstoff 
Möglichkeit für Kreuzfahrtschiffe?
- Maßnahmen zur Regulierung der Kreuzschifffahrt in europäischen
Hotspots

24
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
3. AUSBLICK UND FAZIT

Fazit:
Fluch oder Segen für die Zielgebiete? Hängt vom Zielgebiet ab.
 Ökonomisch: Extreme Profitgier der Anbieter verhindert echte Gewinnteilhabe
der Destinationen; trotzdem wichtiger Wirtschaftsfaktor
 Soziokulturell: Flut an Touristen kann in der Form nicht mehr gehandlet werden,
viele Destinationen werden überrannt
 Ökologisch: Katastrophal. Nachhaltiger oder sanfter Tourismus mit
Kreuzfahrtschiffen nicht möglich

25
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
VIELEN DANK FÜRS ZUHÖREN

Quellen:
Beutelsbacher, S. (2017): Auf diesen Trauminseln ist nichts echt. In: Welt.
<https://www.welt.de/reise/Fern/article164650645/Auf-diesen-Trauminseln-ist- nichts-echt.html>
abgerufen am 13.10.2019.
CLIA (2018): Anzahl der Passagiere auf dem weltweiten Kreuzfahrtmarkt von 2009 bis 2019 (in Millionen).
In: Statista. <https://de.statista.com/statistik/daten/studie/285194/umfrage/passagiere-auf- dem-
weltweiten-kreuzfahrtmarkt-bis-2014/> abgerufen am 11.10.2019
Escher, A./Karner, M./Rapp, H. (2019) Boom-Brance Kreuzfahrttourismus. Gemachtes Paradies oder
erzeugtes Inferno auf hoher See? In: Geographische Rundschau, Heft 4, Jahrgang 2019, S. 40-45.
Meyer-Hentrich, W. (2019): Wahnsinn Kreuzfahrt. Gefahr für Natur und Mensch. Berlin: Links Verlag.
Neumeier, F. (2019): Bringen Kreuzfahrt-Touristen Geld in die Hafenstädte? Oder belasten sie nur? In:
Cruisetricks.de. Der Kreuzfahrtratgeber. <https://www.cruisetricks.de/bringen-kreuzfahrt-touristen-
geld-in-die- hafenstaedte-oder-belasten-sie-nur/> abgerufen am 09.10.2019.

26
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger
VIELEN DANK FÜRS ZUHÖREN

Petersen, T. (2019): Diese Städte verlangen von Kreuzfahrtpassagieren Eintritt. In: reisereporter.de
<https://www.reisereporter.de/artikel/7299-teurer-landgang- diese-orte-kassieren-kreuzfahrt-
passagiere-ab> abgerufen am 12.10.2019.
Rolf, T. (2015): Die Geschichte der Kreuzfahrt. In: Kreuzfahrt-Zeitung. <https://kreuzfahrt-
zeitung.de/hintergruende/kreuzfahrt-geschichte/> abgerufen am 10.10.2019.
Schiff&Hafen (2019: "AIDAnova" - Referenzschiff für den Weg zur grünen Kreuzfahrt. In: Schiff&Hafen,
Nr. 04, S.1.
Schuhmann, A. (2016): Fluch oder Segen? Kreuzfahrttourismus als Entwicklungsfaktor?! In: Praxis
Geographie. Band 46, S.10-17.
Steinecke, A. (2018): Kreuzfahrttourismus. Stuttgart: UTB.
Täglicher Hafenbericht (2019): Kreuzfahrt-Protest jetzt auch auf Mallorca. In: Täglicher Hafenbericht,
Heft 113, S.13 <https://www.wiso- net.de/document/THBE__18011921> abgerufen am 09.10.2019.

27
Hauptseminar WS19/20: Dienstleistungen im 21. Jahrhundert. Seminarleitung: Prof. Neiberger