Sie sind auf Seite 1von 10

Synchronie und Diachronie

nach der Achse AB


nach der Achse CD
studieren wir die
studieren wir wie
Verhältnisse
von föcus zum fuoco,
zwischen 2
feu oder Feuer
synchronischen
gekommen ist,
Formen wie z.B.
Gast - Gäste,. Hand
- Hände.
Zeichen
Das sprachliche Zeichen ist also etwas, das tatsächlich im Geist vorhanden ist und zwei Seiten hat. Das Wort Zeichen
also wird für das ganze beibehalten.

Es besteht aus Das Zeichen hat 2 Eigenschaften:


• Signifikant • Beliebigkeit- keine
das Bezeichnende Zussammengehörigkeit
ein Lautbild - "Baum" zwischen Signifikant &
Signifikat
• Signifikat
• Lineare Charakter-
das Bezeichnete
Signifikant ist hörbar,
ein Vorstellungsinhalt- 🌳 verläuft ausschließlich in
der Zeit, es stellt eine
messbare Ausdehnung dar,
die linear ist
Syntagma und Paradigma
Syntagma Paradigma
• Syntagma ist eine Konstruktion • Paradigma ist die Muster
aufeinander bezogener Wortelemente (z.B.
ab/reißen) oder Redeteile(z.B. ab/reißen). einer bestimmten
Syntagma besteht also immer aus zwei Deklinations\Konjugationskl
oder mehr aufeinanderfolgenden
Einheiten. asse, das beispielhaft alle
• Glieder von Syntagma erhalten ihren Wert gleich flektierten Klassen
nur, weil es dem vorausgehenden oder
dem folgenden oder beiden steht. zb die Endungen –e,
gegenüberstehen. -st, -t, -en,- t, -en von die
• Das Assoziieren der Wörter gehört auch
Verben im Präsens)
zur Syntagma. Damit wird gemeint z.B.
wenn wir das Wort Belehrung horen, dann
assoziieren wir gleich mit anderen Wörtern
wie belehren, lehren
Parole und angue
• Parole • Langue
• Eine konkrete • Eine über individuellen
sprachliche Äußerung sprachliche
Zeichensystem nach
bestimmten
Regelfunktion.
Komposita
1. Determinativkompositum
=Komposita mit „hypotaktisches (untergeordnetes) Verhältnis.
• 3. Possesivkompositum
=es besteht aus • exozentrische Determinativkomposita,
• der erste Teil, das untergeordnete Determinans\Bestimmungswort • das Bedeutungsverhältnis oft als Bezeichnung
• den zweiten, das dominante Determinatum\ Grundwort
nach dem Besitz einer Eigenschaft zu
• die Bestimmungswort beschränkt (determiniert) die Bedeutung
des Grundwortes. beschreiben ist.
• die Bedeutung des Kompositums innerhalb der Bedeutung des • die Bedeutung der ganzen Zusammensetzung
Grundwortes.
• ersetzbar durch Grundwort
liegt nicht innerhalb des Grundwortes.
• endozentrisch • nicht ersetzbar durch Grundwort
• Beispiel: Hochhaus, Speiseöl, Filterkaffee • Beispiel: Nachkatze, Löwenzahn, Angsthase
2. Kopulativkompositum
=Komposita aus zwei oder mehr Bestandteilen derselben Kategorie • 4. Zusammenrückung
=parataktisches (nebengeordnetes) Verhältnis
=Komposition, der ein Syntagma, eine
=es besteht aus
• semantisch gleichwertige Teile
syntaktische Konstruktion (also eine
• beide Teile derselben Wortart Wortgruppe), zugrunde
• aus demselben Bedeutungsbereich liegt.
• vertauschbar
• Beispiel: Dreikäsehoch= drei Käse hoch ,
• Beispiel: nasskalt, Hochsommer, gelbrot.
Nimmersatt= nimmer satt
Derivation
1. Implizite Derivation 4. Zusammenbildung
• Wortbildung durch Veränderung der Wort
ohne Affix ,aber mit Ablaut und Kürzung • der Ableitung, bei der aus
der Basis. einem Syntagma, also einer
• Beispiel: küss(en) → Kuss Wortgruppe, unter Anfügung
greif(en) → Griff eines
2. Explizite Derivation
Affixes
• Wortbildung durch Affixe
• Suffigierung- Mann → männ-lich • blauäugig\" (aus: „blaue
• Präfigierung - schön → un-schön Augen\" + Suffix „-ig\"),
• Zirkumfigierung- renn(en) → Ge-renn-e 5. Rückbildung
3. Konversion
• Wortbildung allein durch
• Durch Veränderung der Endung
Wortartenwechsel, Umkategorisierung ein neues Wort bilden
• Beispiel: lauf(en) → (der) Lauf • z.B. sanftmütig -> Sanftmut
Kurzwortbildung
=eine Abkürzung eines Wortes oder eines
Syntagmas, die nicht nur geschrieben wird,
sondern auch verkürzt gesprochen
Lehnwortbildung
1. Kopfwort: • =es besteht aus
-Lok für Lokomotive; Auto für Automobil, aber
nicht für Autokrat oder ähnliche; Kilo für Wortbestandteile , die
Kilogramm, aber nicht für Kilometer oder
ähnliche. aus fremden Sprachen
- sehr oft besteht das Kurzwort wie in diesen
Fällen aus den ersten ein oder zwei Silben des
stammen.
Ursprungswortes. • Beispiele:
2. Schwanzwort: Bus für Omnibus
Kurzwort wie in diesen Fällen aus den letzten Kapitalist,Millionär,
Silben
3.Klammerform/: Kirschblüte für
realistisch, deklinierbar,
Kirschbaumblüte; Pappenstiel möglicherweise[1]
für
massieren, frisieren, usw
Pappenblumenstiel
4.Initialwörter
AT,CDU, Lkw, Pkw, SPD, UNO bzw

Das könnte Ihnen auch gefallen