Sie sind auf Seite 1von 10

ANGRIFFSKRIEG DER

TÜRKEI AUF
KURDISTAN
Und Ausreiseverbot für
Friedensdelegationen
Gliederung
1. Allgemeines
2. Hintergründe
3. Meinungen der Politik
4. Prognose für weiteren Verlauf
5. Eigener Standpunkt
6. Quellen
Allgemeines – Angriffskrieg
• Am 23.04.21 Angriffskrieg der Türkei auf Südkurdistan (Nordirak)
• Ziel ist Besatzung Südkurdistans
• Erdogan will damit die „ethnische Säuberung“ der Region erzielen
• Türkei setzt Kampfflugzeuge, Drohnen und Giftgas ein um gegen kurdischen
Selbstverteidigungseinheiten und Zivilbevölkerung vorzugehen
• Flüchtlingslager Mexmur im Nordirak ebenfalls angegriffen obwohl unter Schutz der
UNHCR (Hochkommisar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge)
• Internationale Reaktion sehr bescheiden
• Deutschland hält Türkei als NATO Partner den Rücken frei
• Waffen für Türkisches Militär zum Teil aus Deutschland
Allgemeines - Friedensdelegationen
• Aus ganz Europa Friedensdelegationen bestehend aus Politiker*innen,
Gewerkschafter*innen und Menschenrechtsaktivist*innen nach Südkurdistan
gereist um sich Bild von Lage zu Verschaffen
• Außerdem um sich für Kriegsende, Ende der Zerstörung und Unterstützung der
autonomen Kurdischen Gebiete einzusetzen
• Am 14.06.wurden 27 Politiker*innen, Journalist*innen und Aktivist*innen wurden
von Bundespolizei an der Ausreise aus Deutschland gehindert
• Meisten Mitglieder der Gruppe erhielten Ausreiseuntersagung für Irak
• Am 13.06. 40 Delegierte aus Erbil (Irak) abgeschoben
• Friedensdelegationen finden trotzdem statt
Hintergründe
• Kurden und Türkei schon lange im Konflikt
• Kurdisches Gebiet ist auf vier Länder aufgeteilt – Türkei, Syrien, Irak, Iran
• Streben nach eigenem Land
• Kurdische Bevölkerung Jahrzehnte lang von Türkei unterdrückt
• Sprechen eigener Sprache, Ausleben von Traditionen lange Verboten
Hintergründe
• 1978 Gründung PKK (Arbeiterpartei Kurdistans) gegründet
• 2013 Gründung Rojava (autonomes kurdisches Gebiet in Syrien)
• PKK und Rojava halfen bei Organisierung der Kurden
• Erdogan und Türkische Faschisten wollen kurdische Gebiete einnehmen
• Starten Regelmäßig Angriffskriege und Töten tausende Kurd*innen
• seit 1984 andauernden Konflikt wurden Zehntausende Menschen getötet
Meinungen der Politik
Cansu Özdemir (Fraktionsvorsitzende der LINKEN Hamburg, teil der
Friedensdelegation denen die Ausreise verweigert
wurde)

„Die Bundesregierung muss sich dazu äußern, auch darüber, was


dieser Vorfall über die aktuelle Außenpolitik aussagt: Welche
ethischen Werte vertritt die Bundesregierung? Innenpolitisch kommt
hinzu: Die Empörung darüber ist nicht nur in meinem politischen
Umfeld groß, sondern auch in anderen Parteien. Auch dort gibt es
Befürchtungen und die Frage: Wie wird künftig der Umgang mit
Mandats­trä­ge­r*in­nen aussehen? Ist das ein Präzedenzfall?“
Prognose
• könnte in zwei Richtungen gehen
• Entweder:
• NATO und Deutschland unterstützen die Türkei
• Erdogan wird potenziell bestimmte Gebiete der Kurden einnehmen können

• Oder:
• NATO und Deutschland unterstützen die Kurden
• Selbstverteidigung könnte effektiv sein und Kurden könnten in autonomen Gebieten bleiben und
zukünftig eigenes Land bekommen

• Hinblick auf aktuelle Situation und Geschichte ist erste Option wesentlich wahrscheinlicher
Eigener Standpunkt
Ich bin der Auffassung, dass Deutschland aufhören sollte die Türkei Bedingungslos
zu Unterstützen. Ebenfalls Waffenlieferungen ans Türkische Militär gestoppt werden
und die kurdische Bevölkerung im Wiederstand Unterstützt werden.
Es ist das Gebiet der Kurden und besonders im Hinblick auf die Jahrzehnte lange
Unterdrückung und die bis heute andauernde Diskriminierung sollte sich die Türkei
und alle anderen Länder in denen kurdische Gebiete liegen ihrer Schuld und
Verantwortung bewusst werden.
Quellen
• Flyer von Ende Gelände Halle (sehr informativ, hat viel zur aktuellen Situation
beschrieben)
• https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-04/kurden-tuerkei-nordirak-angriff-hakk
ari-erdogan
(Meinungen von Erdogan, aktuelle Lage)
• https://anfdeutsch.com/kurdistan/friedensdelegation-stoppt-den-expansionismus
-des-erdogan-regimes-26782
(Informativ zu Friedensdelegationen)
• https://www.kommunisten.de/rubriken/deutschland-100/8237-bundesregierung-v
erhaengt-ausreiseverbot-fuer-friedensdelegation-nach-suedkurdistan
(Informativ zu Friedensdelegationen)
• https://de.wikipedia.org/wiki/Konflikt_zwischen_der_Republik_T%C3%BCrkei_un
d_der_PKK#Hintergrund
(zur Geschichte des Konflikts)