Sie sind auf Seite 1von 37

Übungen

c
a
c
a d
b b
Es gab einige Leichtverletzte

a r
4. Schnee im Sommer
b r kommt in Bayern nicht
jedes Jahr vor, aber 1962
c f gab es Schnee im Sommer

b r
a r
Grammatik wegen=Genitiv
Grund

 Beispiel

 Wegen des Regens wurde die Party verschoben.

Subjekt Sätze mit wegen geben


Präposition mit Nominativ Begründung
Genitiv
 Wegen seiner Erfahrung hat der Mann eine gute Arbeit gefunden.

 Mein Sohn ist wegen des schlechten Wetters zu Hause geblieben.

 Wegen eines Unfalls hat die Polizei die Straße gesperrt.

 Wegen unserer Kinder können wir nicht zur Party gehen.


Gespräch
Übungen

platte zone

wandel stiefel decke

stau kampf schein


Genitiv

 Das ist Geld des Kindes


 Das ist das Kleid der Frau

 Das ist der Fahrer des gelb en Autos

 Das ist das Ergebnis mein er jahrelang en Arbeit


der des

des
des

der der
Das Hochwasser

Der Schnee

Die Dürre oder die Hize

Der Sturm/ der Orkan


steigen mehr Sonne
mehr Feriengäste

knapp Weniger Wasser in


Brandenburger
an den Küsten, durch ansteigenden
Meeresspiegel bedroht.
steigen Gefahr für Menschen, Verlust von Land,
Gefahr für die Wirtschaft
Je……., desto/umso

benutzt man
immer
komparativ
von
Adjektiven
wärmer
stärker

häufiger
teurer höher
3 2

1 4
Futur

Es gibt zwei
Möglichkeiten, um
Zukünftiges
auszudrücken:
Präsens + Zeitangabe
oder Futur I.

Ich werde ans Meer gehen

Zukunft
Ich gehe nächste Woche ans Meer. (Das passiert sicher.)
Futur1-Einsatz
Übung
Umweltprobleme
6. Jede Deutsche
verbraucht pro
Jahr 6 Bäume z.
B für Papiere
10. Jede
Deutsch
produziert 10
Tonnen CO2 im
Jahr.
80. Pro Person
werden in
Deutschland 80
Kilogramm
Nahrungsmittel pro
Jahr in den Müll
geworfen

123. Jede
Deutsche
verbraucht ca.
123 Liter
Wasser am Tag
2. Wie kann man den Wasserbverbrauch reduzieren?

3. Welche Folgen hat der große Wasserverbrauch in der Landwirtschaft?

4. Wie hoch ist der Verbrauch von Papier?


Widersprüche im Satz ausdrücken mit
nicht……,sondern

 Der Wassermangel ist nicht das Problem. Die Wasserqualität ist das Problem

Nicht der Wassermangel, sondern die Wasserqualität ist das Problem.

Nur die Politiker können etwas gegen den Wassermangel in Südeuropa tun. Auch jeder
Privathaushalt muss Wasser sparen.

2. Nicht nur die Politiker können etwas gegen den Wassermangel in Südeuropa tun, sondern auch
jeder Privathaushalt muss Wasser sparen.
1. Nicht Der private Wasserverbrauch, sondern der Wasserverbrauch in der Wirtschaft ist das größte Problem.

2. Nicht der Winter 2006, sondern der Winter 2007 war der wärmste Winter.

3. Nicht die Tiere, sondern die Menschen sind schuld am Klimawandel.


Übung Seite 127

1. Nicht die Industrie, sondern die Landwirtschaft produziert am meisten.


2. Nicht nur die Politiker können etwas gegen den Wassermangel in Südeuropa tun, sondern auch jeder
Privathaushalt muss Wasser sparen.
Diskussion
Diskussion

Das könnte Ihnen auch gefallen