Sie sind auf Seite 1von 16

Die 12 Kundschafter – 4.

Mose 13-14

Verheißung
Schau, der HERR, dein Gott, hat das Land, das vor dir liegt, in deine Gewalt gegeben.
Zieh hinauf und nimm es in Besitz, wie der HERR, der Gott deiner Väter, es dir gesagt hat.
Hab keine Angst und fürchte dich nicht! 5.Mose 1, 21
Die 12 Kundschafter – 4.Mose 13-14

1.Gott sagte zu Mose: Du kannst einige Männer losschicken, die das Land Kanaan erkunden sollen, das ich den
Nachkommen Israels geben will! 4. Mose 13, 1
2.Da schickte Mose die Männer von der Wüste Paran aus los, wie Gott es ihm erlaubt hatte. 4. Mose 13,4
3.Da tratet ihr alle an mich heran und sagtet: Lasst uns ein paar Männer vorrausschicken, die das Land erkunden.
Sie sollen sagen, welchen Weg wir am besten einschlagen und was für Städte wir dort antreffen. Ich fand den
Vorschlag gut und wählte zwölf Männer von euch aus, einen aus jedem Stamm! 5.Mose 1,22-23
Euretwegen wurde der Herr auch über mich zornig. „Auch du wirst nicht dort hineinkommen“, sagte ER! Vers 37

1. Du kannst…. (Darf ich als Christ…?) Was würde Jesus tun?


2. Vieles erlaubt, aber nicht alles ist förderlich! 1. Kor.6,12
3. Ich fand den Vorschlag gut…. Und das Gebet nach dem
Willen Gottes zu fragen?
Die 12 Kundschafter – 4.Mose 13-14

Die 12 Kundschafter: Stamm Namensbedeutung


1. Schammua Ben-Sakkur Ruben betreffs dessen das Gebet seiner Mutter erhört wurde
2. Schafat Ben Hori Simeon
3. Kaleb Ben-Jefunne Juda der Kühne, der mit dem ganzen Herzen
4. Jigal Ben-Josef Issaschar Gott erhört
5. Hoschea Ben-Hur (Josua) Efraim Gott hilft – der Herr ist Rettung
6. Palti Ben-Rafu Benjamin Gott ist Rettung
7. Gaddiel Ben-Sodi Sebulon Mein Glück ist Gott
8. Gaddi Ben-Susi Manasse Glücklicher
9. Ammiel Ben-Gemalli Dan Beschützer ist Gott
10. Setur Ben-Michael Ascher Geschützt von Gott
11. Nachbi Ben-Wofsi Naphtali Gott ist Tröstung oder Schutz
12. Geuel Ben-Machi Gad Gott ist Majestät, Gott der Rettung
Die 12 Kundschafter – 4.Mose 13-14
Die 12 Kundschafter – 4.Mose 13-14

Mose sagt zu den


Kundschaftern: Nehmt den
Weg durch den Negev und
steigt dann auf das Gebirge!

Fasst Mut und bringt Proben


von den Früchten des Landes
mit!

So zogen sie hinauf und erkundeten das Land von der Wüste Zin bis Rehob bei Lebo-
Hamat. Als die Männer ins Traubental (Eshkol) kamen, schnitten sie eine Weinrebe
ab und trugen sie an einer Stange, auch Granatäpfel und Feigen nahmen sie mit.
Die 12 Kundschafter – 4.Mose 13-14
4.Mose 13,25.: Vierzig Tage hatten sie das Land erkundet 26 und kehrten dann zu
Mose und Aaron und der ganzen Gemeinschaft Israels nach Kadesch in die Wüste
Paran zurück!

800 km waren sie durch das ganze Feindesland gezogen und Gott hatte sie bewahrt –
und das Volk in der Wüste auch die 40 Tage lang mit Wasser und Nahrung versorgt!

Geduld: Jakobus 5, 7—8 lesen!

Wüste Paran oder Zin


Die 12 Kundschafter – 4.Mose 13-14

1. Gottes Wort anzweifeln 4. Mose 13,


Zweifel, Unglaube, kein Vertrauen, Angst!
Gott gibt ihnen was sie verlangten – aber dies kostete
sie jahrzehntelange Wüstenwanderung! Aus 11
Tagesreisen wurden 40 Jahre Wanderung dicht an dem
Land vorbei, wo Milch und Honig flossen!

Sprüche 3,5-6: Vertraue auf den Herrn mit ganzem


Herzen und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Sprüche 3,11-12.17-18 lesen!
Die 12 Kundschafter – 4.Mose 13-14
Verschiedene Wahrnehmungen: 10 Kundschafter
2. Gottes Volk entmutigen 4. Mose 13, 26-33
Alles gut?! Wirklich ein Land, das von Milch und Honig überfließt. Sieh dir nur die Früchte an!
Aber, aber, aber….. Mutlosigkeit, Angst, Erschrecken…. Das Land verschlingt seine Bewohner!!!! (böses
Gerücht)
Das Land, das wir durchzogen haben und nicht das Land, das Gott uns gegeben hat!
Jesaja 40,22 Gott ist es, der so hoch über dem Erdball thront, dass die Menschen ihm wie Heuschrecken
sind.
Die Bewohner des Landes sind Riesen und wir in ihren Augen wie Heuschrecken!
Wir können nicht – ist ihr Schrei des Unglaubens – aber Gott kann, ist eine Glaubensbestätigung! Phil4,13 +
Dan. 3,17
Josua 2,11 Rahab berichtet: Das Volk hat allen Mut vor euch verloren….
Die 12 Kundschafter – 4.Mose 13-14
Verschiedene Wahrnehmungen: 2 Kundschafter (Josua und Kaleb)
Was ER verheißen hat, vermag ER auch zu tun! Römer 4,21
Kaleb beschwichtigt das Volk – er will Mut machen 4.Mose 13,30
Ohne Glauben ist es unmöglich, IHM wohlzugefallen – Hebräer 11,6
Kaleb und Josua sahen wohl die Schwierigkeiten und das ihre Kraft zu klein
war – aber mit meinem Gott überspringe ich die Mauer, sagt der Psalmist
in 18,30!
Die 10 sahen die Schwierigkeiten und die 2 sahen die Größe Gottes!
Die 12 Kundschafter – 4.Mose 13-14
Das Land ist herrlich schön, viel Früchte sind zu sehn, man kann dort bestens wohnen,
die Trauben sind sehr groß und schmecken ganz famos, der Einzug wird sich lohnen.
Ich wusste nicht was es war, als ich auf einmal sah, die Riesen zu mir kommen.
Ich dachte was willst du, die Augen ließ ich zu, weil wir so weit gekommen.
Mir wurde Angst und bang, die Kerle waren lang, ich kann es kaum beschreiben.
Ein Mann 3 m groß, ja das war ein Koloss, wir konnten dort nicht bleiben.
Gott steht zu seinem Wort und jagt die Riesen fort, das Land wird uns gegeben.
Der Herr gibt uns die Kraft, wir kämpfen Tag und Nacht, und werden sicher leben!
Die 12 Kundschafter – 4.Mose 13-14

3. Sich Gottes Willen widersetzen (4.Mose 14,1-10) 5 Vorwürfe gegen Mose und Gott!
V. 1 Da fing die ganze Volksgemeinschaft an, laut zu schreien. Und sie weinten die ganze Nacht.
V. 2 Wären wir doch im Land Ägypten gestorben oder hier in der Wüste!
V. 3 Sollen unsere Frauen und unsere kleinen Kinder zur Beute werden?
Wäre es nicht besser für uns, nach Ägypten zurückzukehren?
Lasst uns einen neuen Anführer wählen und nach Ägypten zurückkehren!
Tut alles ohne Murren und Zweifel! Phil. 2,14
Die ungläubigen Kundschafter sagten, dass das Land Kanaan das jüdische Volk „fressen“ würde
(13,32), aber Josua und Kaleb sahen die Kanaaniter als „Brot“ für die jüdische Armee (14,9)
Die 12 Kundschafter – 4.Mose 13-14
10 Rebellionen gegen Gott in der Wüste (Wassermangel 2x)
Die 12 Kundschafter – 4.Mose 13-14

4. Gottes Gericht verdient 4, Mose 14,11-38


Wie ein trotziges Kind versuchte Israel Gott durch seinen Stolz und Gott antwortet mit Züchtigung!
Fürbitte V. 11-19: Mose legte bei Gott Fürsprache für das Volk ein und wendete Gottes Zorn ab.
Zum zweiten Mal bot Gott an, ein neues Volk aus Mose zu bilden und das jüdische Volk zu vernichten!
Ein wahrer großer Führer denkt an das Wohl des Volkes und nicht an den eigenen Gewinn!
Mose war eher bereit selbst für das Volk zu sterben als Gott es vernichten zu lassen! 2. Mo. 32,32; Rö 9,1-3

Mose betet für das Volk


Die 12 Kundschafter – 4.Mose 13-14
5. Gottes Befehl nicht gehorchen (4. Mose 14,39-45 und 5.Mose 1,41-46)
Sprüche 16,18: Vor dem Verderben kommt Stolz, und Hochmut vor dem Fall!
Am Tag nach der großen Niederlage sollten die Juden ihre lange Reise durch die Wüste beginnen, V. 25,
aber das Volk weigerte sich zu gehorchen!
Gott hatte vergeben V. 20 aber ausser Josua und Kaleb hatten sie nicht den Geist Gottes, der
den Willen des Herrn im Fokus hatte! Vers 24
Das Volk hatte „getrauert“ V. 39, und gesagt: Wir haben gesündigt! V. 40 – aber dieses Trauern
war kein Bedauern und keine Reue! Sie bedauerten die Folgen der Sünde aber nicht die Sünde selbst!
Solange sie mit Gott nicht im Reinen waren, konnten sie Gottes Hilfe nicht in Anspruch nehmen!
Die 12 Kundschafter – 4.Mose 13-14
Weder Mose noch die Bundeslade verließen das Lager V. 33-36
V. 44 „vermessen“ bzw. „sie hatten sich in den Kopf gesetzt“!
Vorher waren laut V. 37 die 10 ungläubigen Kundschafter „auf einen Schlag vor Gott gestorben“!
War das nicht Warnung genug?
Getrennt von mir könnt ihr nichts tun, sagt Jesus in Joh. 15,5
Menschliche Bemühungen können ohne Gottes Segen mehr Schaden anrichten als das sie was nutzen!
Die 12 Kundschafter – 4.Mose 13-14

1. Korinther 10,11: Diese Dinge sind beispielhaft an ihnen geschehen, um uns,


über die das Ende der Zeiten gekommen ist, als Warnung zu dienen!

5 Sünden der Israeliten, die auch uns oft passieren:

1. Gottes Wort anzweifeln – 4. Mose 13,1-25; 5.Mose 1, 6-8, 20-21


2. Gottes Volk entmutigen – 4. Mose 13, 26-33; 5. Mose 1, 26-28
3. Sich Gottes Willen widersetzen – 4. Mose 14,1-10
4. Gottes Gericht verdient – 4.Mose 14, 11-38
5. Gottes Befehl nicht gehorchen – 4. Mose 14,39-45; 5. Mose 1, 41-46