Sie sind auf Seite 1von 15

DLL 6

PRAXISERKUNDUNGSPROJEKT

Gowtham Medha Saumya


Chandar Jaganmohan Stephen
Impuls

o Anhand des Kapitels 2: Unterricht planen


o Teilkapitel 2.3: Modelle für die Unterrichtsplanung

Im Kapitel 2 lernt man verschiedene Modelle für Unterrichtsplanung z. B. lineares Modell, zyklisches Modell und
Boomerang Modell kennen.

Nach dem Boomerang Modell  werden die TN aufgefordert, eine Struktur zu gebrauchen. Die TN analysieren dann die
gebrauchte Struktur und reflektieren, wie diese Struktur gebildet wird.

Wir haben den Unterricht nach dem Boomerang Modell gestaltet. Das Ziel war festzustellen, ob der vorwegnehmende
Gebrauch der Struktur Einfluss auf die spätere Anwendung hat.

2
3

Was verändert sich in dem Unterricht, wenn wir den Unterricht


nach dem Boomerang Modell planen ?


Indikatoren

1. 2. 3.
Die Struktur wird Die TN analysieren Die Struktur wird
automatisiert und die Struktur und erfolgreich bei der
gebraucht. erkennen selbst die Anwendungsphase
Regeln in der angewendet.
Struktur.

4
Vorgehensweise

Erstellung des Durchführung Auswertung


Beobachtungs des der Ergebnisse
bogens Unterrichts
und
Beobachtung

1 2 3 4 5

Erstellung der Sammeln von


Lehrskizze Feedback

5
Informationen zum Unterricht

Ort, Datum Zielgruppe Lehrkräfte

Goethe Institut 16 Lernenden Nandita Nirgudkar


02-09-2021 A1 Superintensivkurs Kavita Sunapu

Lernziel Lehrwerk Lernmaterial

Die TN können über eine berühmte Netzwerk A1 Kapitel 1


Persönlichkeit berichten und diese Kursbuch sich vorstellen
erraten. S.14

6
Unterrichtsverlauf

Einstiegsphase Vorwegnehmende Gebrauch/ Präsentation


Anwendung
 Einen Text lesen und die
 Erkennung des Themas
Tabelle ausfüllen
 Die TN berichten über die anderen
 TN stellen sich vor : Name, TN  Ergebnis sichern
Herkunft, Wohnort, Sprachen,
Hobbys
PL PL GA PL

7
Unterrichtsverlauf

Systematisierung  Entdeckung und Ergänzen


Anwendung
der Regeln der
Verbkonjugation
 Erkennung der Satzposition  TN sprechen über eine
berühmte Persönlickeit
 Anwendung der Verbkonjugation  Ergebnisse per Whatsapp  Die anderen erraten
schicken
 Ergebnis sichern
EA PL EA PL PL

8
Beobachtungen
100%
90%
1. Die Struktur wurde
80%
71.00% 71.00% automatisiert und gebraucht.
70% 62.50%
60%
2. Selbst Regeln entdeckt
50%
40% 37.50%
28.00% 28.00%
3. Die Struktur wurde bei der
30%
Anwendungsphase erfolgreich
20%
angewendet
10%
0%
1 2 3

Vollständig richtige Formulierungen


Teilweis richtige Formulierungen
9
Allgemeine Beobachtungen

1. 2. 3.
Viele TN haben neuer TN haben fragen zu Die meisten TN haben
Wortschatz Aussprache und am Unterricht aktiv
ausprobiert. Artikel gestellt. teilgenommen.

10
Feedback von den Lernenden

40
% 60
%

11
Feedback von den Lernenden

12
Reflexion

 Beispiele in der Präsentation zeigen

 Mehr Zeit zum Bearbeiten des Lesetextes

 Bei der Ergänzung der Regel keine Sätze anzeigen

 Beispiele für die Aktivitäten

 Mehr Vorbereitungszeit

 Fragewörter anstatt neue Begriffe

 Die Aktivitäten mit Stärkeren beginnen


13
Erweiterung

 Verkleidung im letzten Schritt.


 Die TN stellen ihre Familien-Mitglieder im Unterricht vor, dafür bringen sie auch ihre Fotos
mit.
 Die TN schauen sich ein kurzes Video im Unterricht an. Die TN wählen ihre Lieblingsperson
aus dem Video und stellen diese vor.

14
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit

15