Sie sind auf Seite 1von 17

DLL 2

PRAXISERKUNDUNGSPROJEKT

👦 👦
Sageena Saumya
Chandran Stephen
Impuls

o Anhand des Teilkapitels 3.5: Wie schafft man Raum für Individualität und Selbständigkeit?

o Teilkapitel 3.5.2 : Persönliche Zügange schaffen

Im Teilkapitel 3.5.2 lernt man, dass nach konstruktivistischen Lerntheorien der persönliche Zugang eine zwingende Voraussetzung für

den Lernerfolg ist. Zusätzlich ist es erwähnt, die LN können sich die unbekannten Wörter besser merken, wenn sie einen direkten

Bezug zu ihrer Lebenswelt herstellen können.

Bei dem Unterricht haben wir die Aktivitäten so gestalten, dass die LN die Möglichkeit bekommen, sich persönlich in das

Unterrichtsgespräch einzubringen.

Das Ziel ist festzustellen, ob den persönlichen Zugang einen direkten Einfluss auf den Lernprozess hat.

2
3

PEP Frage

Was verändert sich in meinem Unterricht, wenn die LN


persönliche Informationen in den Aktivitäten einbringen?
Indikatoren

1. 2.
Die TN können frei sprechen. Die TN können sich aktiv teilnehmen.

3. 4.
Sie können sich die Struktur besser
merken, wenn sie über sich selbst TN bringen Ihre Individualität
sprechen können. in Unterrichtsgespräch ein.

4
Vorgehensweise

Erstellung des Erstellung Durchführung Auswertung


Beobachtungs des der Ergebnisse
des
bogens Unterrichts
Beobachtun
gsbogens und
Beobachtung

1 2 3 4 5

Erstellung der Sammeln von


Lehrskizze Feedback

5
Informationen zum Unterricht

Ort, Datum Zielgruppe Lehrkräfte

Goethe Institut 20 Lernenden Nandita Nirgudkar


12-10-2021 B1 Superintensivkurs

Lernziel Lehrwerk Lernmaterial

Die TN können über ihre Vorsätze Netzwerk B1 Kapitel 6


und Pläne sprechen. Kursbuch Über Vorsätze und Pläne
sprechen
S.62

6
Unterrichtsverlauf

Einstiegsphase Präsentation 1 Präsentation 2

 Einen Text lesen und die


 Erkennung des Themas  Ein Video an das Thema,, Vorsätze Lücken ausfüllen
fürs neue Jahr‘‘.
 Sie können die Bedeutung von  Sie beschreiben die Vorsätze der  Ergebnis sichern
,,Vorsätze’’ Frau.
PL PL GA PL

7
Unterrichtsverlauf

Systematisierung  Automatisierung der Struktur


mit Glücksrad.
 Erkennung der Regel
 Ergebnis sichern
 Ergebnis sichern
PA PL
GA PL

8
Unterrichtsverlauf

Üben Anwendung

 TN formulieren ihre  Ein Talkshow präsentieren


Vorsätze und Pläne
 Thema,, Gute Vorsätze und Pläne
fürs neue Jahr 2022’’
EA GA
9

9
Beobachtungen
101%
100% 100%
100%
1. Die TN haben sich aktiv
99%
teilgenommen.
98%
97% 2. Die Strukturen wurden
96% angewendet.
95%
95%
3. Die LN haben ihre
94%
Individüalität ausgedrückt.
93%
92%
1 2 3

10
Allgemeine Beobachtungen

1. 2. 3.
Viele TN haben Die TN  haben frei Der hohe Sprechanteil ist
neuer Wortschatz gesprochen. auffällig.
ausprobiert.

11
Feedback von den Lernenden

40
% 60
%
Feedback von den Lernenden

40
% 60
%

13
Feedback von den Lernenden

14
Reflexion

 Redemittel wie Vorsätze einhalten, Vorsätze brechen in der

Präsentation zeigen

 Für das Video ein Arbeitsblatt machen

 In Padlet mehr Variationen geben.

15
Erweiterung

 Die TN könnten über Vorsätze des letzen Jahres sprechen, ob sie diese


einhalten konnten. Warum sind Vorsätze so schwer einzuhalten?

 Während der Präsentation machen die anderen Gruppen notizen und am Ende
stellen sie die Gruppen und die TN einige Fragen, z.B wie wirst du diese Vorsätze
einhalten? .

16
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit

17