Sie sind auf Seite 1von 17

Lernfeld 2 & 7

VON GEZIM RAMA


Lernfeld 2 Überblick

 In Lernfeld 2 geht es um die Analyse und Gestaltung von Beschaffungsprozesse


von:
 - Beschaffung
 Bestellung
 Lagerhaltung bzw. Arten
 Lagerkosten
 ABC-Analyse
Beschaffung

 Beschaffung ist die Zusammenfassung aller Taetigkeiten für unsern Unternehmen

 Material, Dienstleistungen, Betriebs- und Arbeitsmitteln


 langfristige Sicherstellung der Versorgung gleichzeitig die Kosten so gering wie
möglich halten
 Qualität der eingekauften Materialien gewährleisten, soziale, ethische,
gesellschaftliche Kriterien achten
Bezugsquellenermittlung

 Hat das Ziel alle potenziellen Lieferanten aufzuspüren und zu listen

 Dies schließt sich durch:


Qualität,Lieferbereitschaft,Termintreue,Kooperationsbereitschaft

 Internebezugsq.: Lieferantenkartei, Artikelkartei, vorliegende Angebote,


vorliegende Kataloge, vorliegende Preislisten

 Externebezugsq.: Adressbücher, Gelbe Seiten, Fachzeitschriften, Messen und


Ausstellungen
Quantitativer Angebotsvergleich

 Lässt sich durch einfaches Rechnen errechnen:

 Preis
 Transportkosten
 Rabatt wie Mengenrabatt, Großkundenrabatt, Barzahlungsrabatt, Saisonrabatt,
Sonderangebote
 Skonto
Berechnung und Bedeutung
Nutzwertanalyse

 Die Nutzwertanalyse gehört zu den qualitativen Analysemethoden der


Entscheidungstheorie die fuer jedes Unternehmen variiert.
 Hilft dabei Entscheidungsfindung bei komplexen Problemen rational zu lösen.
Bestellung

 Die Bestellung ist die Willenserklärung des Käufers, ein bestimmtes Produkt zu
den angegebenen Bedingungen zu kaufen.
 Die Bedingungen einer Bestellung: Angaben über Art, Beschaffenheit und
Güte, Menge, Preise und Preisabzüge, Lieferungs- und
Zahlungsbedingungen, Erfüllungsort und Gerichtsstand.
 Kann schriftlich durch Postkarten, Brief, Telefax oder online erfolgen
 Durch eine Bestellung, die auf ein verbindliches Angebot folgt, kommt ein
Vertrag zustande.
Verpflichtungs- und Erfuellungsgeschaeft

Durch
 einen Kaufvertrag, haben Käufer und Verkäufer Pflichten, die sie durch Leistung und
Gegenleistung erbringen:
Verkäufer Pflicht:

- liefert
die Ware in der vereinbarten Menge, Preis, Qualität und Termin dem Kunden
- Die Ware frei von Sach- und Rechtsmängeln zu übergeben

Verkäufer Recht:

- Erhalt
vom Kaufpreis
- Annahme der Ware

Käufer Pflicht:
 Käufer Recht: -Eigentrum an der Ware
- Muss den vereinbarten Preis bezahlen -Bei Sach- und Rechtsmängeln Er.
- Die Ware annehmen
Festplatz- und Freiplatzsystem
 Festplatzsystem: Jedes Lagergut hat seinen festen Platz – Lager Gut A zu A, B zu B
usw.
 Freiplatzsystem: Neues Lagergut zum jeweils freien Platz = Chaotischer Lager.
Vorrausetzung: ständige Übersicht, wissen wo freie Plätzte sind, hohe Ansprüche an
Organisation und Technik.
 Vorteile:

- Bessere Nutzung der Lagerfläche


- Zeiteinsparungen bei der Aufnahme neuer Artikel
- Umräumen entfällt
 Nachteile:

- Ware bei Systemausfall kaum noch auffindbar


- Chaotisches Lager erfordert höchste Disziplin
- Hohe Fixkosten
Bestellrhythmusverfahren

 Wird nicht verbrauchsorientiert, sondern nach Termin bestellt (nicht nach


Meldebestand)
 Computer4U legt
einen Beschaffungsrhythmus
fest und wählen
die Bestellmenge,
die für die laufende Produktion
benötigt wird
Bestellpunktverfahren

- Beim Bestellpunktverfahren wird Bestellt, wenn ein bestimmter Lagerbestand, der


Meldebestand erreicht wird
- Es wird soviel bestellt, bis wir die max. Anzahl der Ware wieder z.B 100 PCs
erreicht hat.
ABC - Anaylse
 Die ABC-Analyse ist ein betriebswirtschaftliches Analyseverfahren. Sie teilt eine Menge von Objekten in die Klassen A, B und C auf,
die nach absteigender Bedeutung geordnet sind.

 A-Artikel (z.B. Laserdrucker):

- intensive Beschaffungsmarktanalyse
- Preise und Konditionen für den Jahresverbrauch mit A-Lieferanten intensiv aushandeln

 B-Artikel (z.B. Festplatten):

- Mittelweg zwischen A- und C-Artikeln


- Regel: Je höher der Lagerwert, desto eher lohnt sich der Einkauf in mehreren Teilmengen.

 C-Artikel (z. B. Schrauben, Kabel, Mäuse):

- vereinfachte Bestellabwicklung
- Konditionen vereinfacht aushandeln
- Vorratshaltung kein Problem, da geringe Lagerkosten
Lernfeld 7 Überblick

 Das Lernfeld 7 beschäftigt sich mit dem Programmieren (php) und hat ein
Zusammenhang mit HTML

 hilft dabei, z.B Formulare zu erstellen oder Befehle auszuführen

 Fuer das Programmieren, benötigen wir eine Software, in unserem Falle


Notepad++ mit der Kombination XAMPP
HTML/PHP Grundgerüst
Clientseite Programmierung / Serverseitige Programmierung
 Clientseitige Programmierung bedeutet die Verwendung einer
Programmiersprache, die vom Web-Browser des Benutzers ausgeführt wird. Die
bei Weitem an der häufigsten verwendeten Programmiersprache für clientseitige
Programmierung ist JavaScript
 Serverseitige Programmierung ist das Schreiben von Code, der auf dem Server
ausgeführt wird, unter Verwendung von vom Server unterstützten Sprachen wie
Java, PHP es ist möglich, Code zu schreiben, der serverseitig in JavaScript
ausgeführt wird.

Das könnte Ihnen auch gefallen