Sie sind auf Seite 1von 10

Recht und Stadtraum

HS 2021 | Oliver Streiff


[9]
Schlussthesen

1
Lawscape

«... lawscape is the ever-receding


horizon of prior invitation by the one
(the law/the city) to be conditioned by
the other (the city/the law).» 1
Grundeigentum

«Our goal should be to find the sweet


spot for property rights, between
commons and anticommons.»
1
Zugang

«With the hybridisation of public and


private space, not only the functions
of these previously separate forms of
space start to overlap, but also the
1
legal regimes governing them.»
Zone

«... zoning continues to be a standard


administrative and legal practice. [...]
Theoretical discourse in urban
planning and urban design, however,
1
reflects another world.»
Tr a n s f o r m a t i o n

«The management of change and the


active use of remains for present and
future purpose are preferable to an
inflexible reverence for a sacrosanct
1
past.»
Ästhetik

«Das Recht kann sich nämlich nicht in


gleicher Art und Weise zur Frage der
Sicherheit wie zur Gestaltung äussern,
weil das Recht letztlich in Fragen1
der Ästhetik nicht zuständig ist.»
Architekturpolitik

«In einem [...] Bild kann man sich das


Recht als geronnene Politik vorstellen.
Es findet quasi ein Wechsel des
Aggregatszustandes statt: Die flüs-
1
sige Politik verfestigt sich im Recht.»
Eigentumsgarantie

« [...] Grund und Boden in


öffentlichem Eigentum als Grundlage
aller Stadt- und Landesplanung [...].»
Aufgabe des Tages? 1