Sie sind auf Seite 1von 7

FINALSÄTZE

NEBENSÄTZE MIT DAMIT; UM...ZU...


Was sind Finalsätze?

Die Finalsätze sind Nebensätze, mit denen man eine Absicht (намера), einen
Zweck oder ein Ziel (цел) beschreibt.
Die Fragewörter dafür sind: Wozu? Wofür? Zu welchem Zweck? Mit welcher
Absicht? Mit welchem Ziel? (Зошто?, Со која намера/цел?)
Man kann Finalsätze mit der Infinitivkonstruktion „um… zu…“ oder einem
normalen Nebensatz mit der Konjunktion „damit“ bilden.
Finalsatz mit ”damit”

 Eine Besonderheit von finalen Nebensätzen mit damit ist, dass im Haupt- und Nebensatz sehr
häufig verschiedene Subjekte stehen. Das Subjekt im Hauptsatz (HS) ist nicht identisch mit dem
Subjekt im Nebensatz (NS). Normalerweise steht der Nebensatz hinter dem Hauptsatz, man
kann aber auch den Nebensatz vorne stellen. Das Verb im NS steht am Ende des Satzes und
ist konjugiert.
• Ich arbeite heute länger (HS), damit mein Chef zufrieden ist (NS).
• Damit mein Chef zufrieden ist (NS), arbeite ich heute länger (HS).
 ABER: Auch wenn das Subjekt im Hauptsatz mit dem Subjekt im Nebensatz identisch ist, kann
der finale Nebensatz mit damit gebildet werden:
• Ich arbeite so viel (HS), damit ich mir den Urlaub leisten kann (NS).
• Damit ich mir den Urlaub leisten kann (NS), arbeite ich so viel (HS).
Finalsatz mit „um... zu... “

Ein Finalsatz mit „um… zu…“ ist ein Infinitivsatz.


Um die Infinitivkonstruktion nutzen zu können, muss jedoch das Subjekt im
Hauptsatz dasselbe wie im Infinitivsatz sein.
Im Infinitivsatz entfällt (отпаѓа) dann das Subjekt, „um“ steht hinter dem Komma und
„zu“ + Infinitiv steht am Ende des Satzes.
•„Wofür arbeitest du so viel?“
• Ich arbeite so viel (HS), um die Rechnungen zu bezahlen (NS).
• Ich arbeite so viel (HS), um die Rechnungen bezahlen zu können (NS).“
Vergleich „damit“ und „um... zu...“

•Wozu braucht man ein Auto?

•Man kann in den Urlaub fahren.

•Man braucht ein Auto, um in den Urlaub fahren zu können.

•Man braucht ein Auto, damit man in den Urlaub fahren kann.

Man muss nicht zur Arbeit laufen.

Man braucht ein Auto, um nicht zur Arbeit laufen zu müssen.

Man braucht ein Auto, damit man nicht zur Arbeit laufen muss.
oWozu baut China einen großen Staudamm?

oDie Menschen können den Strom nutzen.

oChina baut einen großen Staudamm, damit die Menschen Strom nutzen können.


Um…zu… ist hier nicht möglich, da im Hauptsatz „China“ und im Nebensatz „die Menschen“ das Subjekt ist.
Besonderheiten


Die Modalverben „sollen“, „möchten“ und „wollen“ können keinen Finalsatz bilden, da sie selbst einen Zweck, eine

Absicht oder ein Ziel ausdrücken.



Sie werden gegen „können“ eingetauscht oder ganz weggelassen.
•Ich fahre mit dem Fahrrad. Ich möchte etwas Gutes für meinen Körper tun.

•Ich fahre mit dem Fahrrad, um etwas Gutes für meinen Körper zu tun.

•Ich fahre mit dem Fahrrad, um etwas Gutes für meinen Körper tun zu können.

Ich brauche viel Geld. Ich kann viel reisen.

Ich brauche viel Geld, um viel zu reisen.

Ich brauche viel Geld, um viel reisen zu können.


Übungen

1. Kathrin schreibt ihrem Kollegen eine E-Mail. Er soll den Termin nicht vergessen.
2. Ich lerne Deutsch. Ich möchte meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern.
3. Die besorgte Mutter zieht ihrem Kind einen Pullover an. Es soll nicht frieren.
4. Wir haben ein großes Zimmer mit Meerblick für Sie reserviert. Wir möchten, dass
Sie sich wohlfühlen.
5. Die Schüler rennen zum Bus. Sie möchten den Bus nicht verpassen.
6. Ich lerne jeden Tag neue Vokabeln. Mein Wortschatz wächst schnell.
7. Der Mann schließt leise die Tür. Seine Kinder können schlafen.

Das könnte Ihnen auch gefallen