Sie sind auf Seite 1von 12

Reisen

und
Verkehr
Wichtige Wörter und Wendungen
• über Reiseerlebnisse berichten
• Reiseberichte lesen

Reisen •

sich auf den Weg in fremde Länder machen
gefährlich sein/Gefahren lauern überall.
• jemanden überfallen/ ausrauben
• einen Fluss überqueren
• gefahrlos (irgendwo) übernachten
• zu Fuß/mit dem Pferd unterwegs sein
• (15 hm) am Tag schaffen
• andere Länder kennenlernen wollen/seine Kenntnisse erweitern
• sich bilden
• Eindrücke und Erlebnisse in einem Buch beschreiben
• etwas Aufregendes erleben
• Wechselwäsche/eine Reiseapotheke mitnehmen
• Spaß und Abenteuer suchen
• für allgemeinen Wohlstand sorgen
• sich verändern/sich den neuen Ansprüchen anpassen
• unbekannte Gebiete entdecken
• von exotischen Ausflugszielen träumen
• auf Berge klettern/durch die Wüste wandern
• verschiedene Angebote vergleichen
• die nächste Reise im Internet buchen
Reisearten:
Hochzeitsreise, Städtereise, Forschungsreise, Pauschalreise,
Geschäftsreise, Erholungsreise, Abenteuerreise, Schiffsreise,
Bildungsreise.

Entdecker und Abenteurer

• an einer Expedition teilnehmen


• ein Gebiet erforschen
• eine Karte von einem Gebiet erstellen
• Pflanzen klassifizieren
• einen Begriff /Namen prägen
• neue Arten entdecken
• eine Landkarte zeichnen
• als Grundlage für etwas dienen
• sich für eine Sprache interessieren
• das Wochenende/den Urlaub irgendwo verbringen
• sich entspannen/erholen wollen


gute Bewertungen haben
den üblichen Stau überstehen
Probleme im


im Hotel ankommen
eine Überraschung wartet auf jemanden
Urlaub und im


sich (über das Zimmer) beschweren
komplett ausgebucht sein
Verkehr
• in der Warteschlange stehen
• umgebaut werden
• neben einer Baustelle liegen
• nette Leute treffen
• einen Motorschaden haben
• nicht weiterfahren können
• eine Ferienwohnung mieten
• die Sachen packen und wieder zurückfahren
• Geld zurückhaben wollen
• neidisch werden
• Elektronische Anzeigen fallen aus.
• sich an die Mitarbeiter der Bahn wenden
• • das Gepäckstück eines Passagiers ausladen
Es hat sich ein Unfall ereignet.
• • Es kommt zu einer Verspätung/Zeitverzögerung
Alle Fahrspuren sind gesperrt.
• • um Verständnis für die Verzögerung bitten
Ein Stau entsteht durch Schaulustige.
• die Umleitung über die Bundesstraße nutzen
Umwelt und Verkehr
• C02-Emissionen/Treibgase verursachen
• zu den (größten) Umweltverschmutzern/Umweltsündern zählen
• besonders klimafreundlich/klimaschädlich sein
• viele/wenige Menschen befördern
• (in der Statistik) am besten /schlechtesten abschneiden
• öffentliche Verkehrsmittel (be)nutzen
• mit Strom/Benzin fahren
• einen Weg zu Fuß/mit dem Fahrrad zurücklegen
• das Klima und den Geldbeutel schonen
Übungen 1. Was passt zusammen? Ordnen Sie zu.

• Hochzeitsreise • Städtereise • Forschungsreise • Pauschalreise

• Geschäftsreise • Erholungsreise • Abenteuerreise • Bildungsreise

Man verbringt die meiste Zeit der Reise auf dem Wasser Schiffsreise

1. Man hat den Auftrag, etwas wissenschaftlich zu untersuchen.


2. Man möchte etwas Neues/Unbekanntes/Aufregendes erleben.
3. Ein Reiseveranstalter hat für die Reise alles organisiert (An- und
Abreise, Unterkunft, Verpflegung etc.).
4. Man möchte die Tage/Wochen nach dem „schönsten Tag des
Lebens" an einem wundervollen Ort verbringen.
5. Die Reise dauert nicht so lange und man besichtigt viele
Sehenswürdigkeiten.
6. Die Reise ist Teil der Arbeit.
7. Man möchte etwas lernen und seine Kenntnisse erweitern.
8. Man möchte am liebsten nichts tun und sich hauptsächlich
entspannen.
2. Reisen früher und heute
Reisen bis zum 18. Jahrhundert
Seit der Erfindung der Schrift vor 5 000 Jahrenberichten Reisende über ihre Erlebnisse. In
frühen Reiseberichten kann man lesen, dass das Reisen weder einfach noch erholsam war.
Oft waren es Handelsreisende, die sich auf den Weg in fremde Orte oder Länder machten.
Gefahren lauerten überall: Es gab Räuber, die die Kaufleute überfielen, wilde Tiere, kaum
Straßen und keine Wegweiser. Deshalb war das Wissen über ,,Weg und Steg" für reisende
Kaufleute überlebenswichtig. Wer wusste, welche Wege man benutzen kann, wo man am
besten einen Fluss überquert und wo man gefahrlos übernachten kann, hatte einen großen
Vorteil.
Zum Reisen benötigte man im Mittelalter mehr Zeit als heute. Viele waren zu Fuß oder mit
dem Pferd unterwegs. Kaufleute nutzten für ihre Waren einen Ochsen- oder Pferdekarren.
Ochsen schafften ca. 15 km am Tag, mit Pferden ging es etwas schneller.
Im 18. Jahrhundert entdeckten Adlige und wohlhabende Bürger das Reisen, um vor allem
Kunst und Kultur in anderen Ländern kennenzulernen und sich zu bilden. Besonders
beliebt waren die Städte Florenz, Rom, Venedig, Wien und Paris .
Der bekannteste deutsche Bildungsreisende im 18. Jahrhundert war der Dichter Johann
Wolfgang von Goethe, der im September 1786 eine zwei Jahre dauernde Reise nach Italien
begann. Seine Eindrücke und Erlebnisse beschrieb er in seinem Buch „Italienische Reise“.
Das übliche Reisegepäck enthielt damals nur Wäsche zum Wechseln und eine kleine
Reiseapotheke mit diversen Medikamenten, z. B. gegen Bauchschmerzen.
Modernes Reisen
Die heute noch beliebte Vergnügungs- und Erholungsreise entstand im 19. Jahrhundert. Die
Reiseziele wurden immer exotischer, die Reisenden suchten Spaß und Abenteuer. So fuhr man
mit dem Orientexpress nach Istanbul oder mit dem Dampfschiff auf dem Nil.
Auch das Gepäck passte sich den neuen Ansprüchen an: Man reiste mit zwei oder drei großen
Schrankkoffern. Übrigens war das 19. Jahrhundert auch das Jahrhundert der Forschungsreisen.
Ziel vieler Forscher war es, unbekannte Gebiete in der Welt zu entdecken und zu dokumentieren.
Die mondänen Seebäder an der Ost- und Nordseeküste oder der Adria kamen zu Beginn des 20.
Jahrhunderts in Mode. Dort verbrachte das Bürgertum ein bis zwei Wochen Sommerurlaub.
Ende der 1950er-Jahre, als das sogenannte Wirtschaftswunder für allgemeinen Wohlstand in der
Bundesrepublik Deutschland sorgte, wurde das Reisen zum Massenphänomen. 1958 fuhren
bereits 3,3 Millionen Deutsche nach Italien. Später kamen Reiseziele wie Spanien und ferne
Länder wie Thailand oder die Malediven dazu. Ostdeutsche konnten bis zum Fall der Mauer
1989 von solchen Urlaubszielen nur träumen.
Heute gibt es kaum einen Ort, wo noch keine Touristen waren. Man kann mit dem Schiff zu den
Inuit in die Arktis fahren, zu Fuß durch die Wüste Gobi laufen oder auf Berge im Himalaja
klettern. Abenteuer- oder Wellnessurlaub, in der Gruppe oder individuell, mit ortskundigem
Reiseleiter oder einem Animationsprogramm - alles ist möglich.
Die Erwartungen an das Reisen wachsen. Es soll sowohl bilden als auch entspannen. Statt sich
wochenlang im Sommer am Meer zu erholen, unternehmen die Menschen mehrere kurze
Reisen: lm Frühjahr steht ein Städtetrip auf dem Plan, im Herbst ein Wellnesswochenende, im
Winter ein paar Tage Skifahren und im Sommer ein kurzer Strandurlaub. Nach dem Vergleich
verschiedener Angebote buchen viele ihren nächsten Trip im Internet.
Was steht im Text? Sind die Aussagen richtig oder falsch? Kreuzen Sie an: a, b oder c.
1) Das Reisen
a) gibt es erst seit der Erfindung der Schrift.
b) war im Mittelalter ziemlich gefährlich.
c) war früher ein großes Vergnügen.
2)Um die Gefahren auf einer Reise zu verringern, war es notwendig,
a) Wege und Übernachtungsmöglichkeiten zu kennen.
b) Mit einem Ochsen- oder Pferdekarren zu fahren.
c) sich Zeit zu nehmen.
3) Im 18. Jahrhundert
a) reiste man mit großem Gepäck.
b) reisten wohlhabende Leute durch Europa, um sich zu bilden.
c) erfand Johann Wolfgang von Goethe die Bildungsreise.
4) Das Reisen im 19. Jahrhundert
a) war exotisch und gefährlich.
b) war der Beginn des Massentourismus.
c) war geprägt von Forschungs- und Abenteuerreisen.
5) Heute
a) ist das Reisen immer mit Stress verbunden.
b) hat man die vielfältigsten Möglichkeiten zum Reisen.
c) suchen die Urlauber hauptsächlich Spaß und Abenteuer.
3. Textarbeit a) Ergänzen Sie in der Textzusammenfassung die Nomen.
Seit Menschen schreiben können, berichten Sie über ihre
Handelsreisende Reiseerlebnisse
_____________. In alten Reiseberichten erfahren wir, dass das
Wissen Reisen früher keine __________war. Auf den Wegen lauerten
Reisegepäck viele___________. Es gab zum Beispiel Räuber, die___________
überfielen und ausraubten. Für die Reisenden war das _________
Übernachtungs-
möglichkeiten über Wege und_______________ im Mittelalter überlebenswichtig.
Im 18. Jahrhundert reisten Adlige und wohlhabende____________
Angebote hauptsächlich, um sich zu bilden und die___________________
Erholung anderer Länder kennenzulernen. Das übliche_______________
Gefahren bestand damals aus Wäsche zum Wechseln und einer kleinen
Buchung ____________. Im 19. Jahrhundert suchten die Reisenden Spaß und
___________. Ihre Reisen wurden immer exotischer, z.B. fuhren sie
Bürger
mit einem Dampfschiff auf dem Nil. Daneben gab es viele Forscher,
Kunst und Kultur die sich auf den Weg in unbekannte__________ der Welt machten.
Reiseapotheke Ende der 1950er-Jahre war die Geburtsstunde des _____________.
Massentourismus Das sogenannte Wirtschaftswunder sorgte in der Bundesrepublik für
Wohlstand allgemeinen ___________ und schon 1958 reisten 3,5 Millionen
Deutsche nach Italien. Heute unternehmen die Menschen mehrere
Gebiete
kurze Reisen. Die ________ erfolgt in der Regel nach dem Vergleich
Abenteuer verschiedener __________ im Internet.
b) Wozu? Geben Sie das Ziel an. Bilden Sie Sätze mit um ... zu. Orientieren Sie sich am Beispiel
B: Man im Mittelalter • Wissen über Wege und Übernachtungsmöglichkeiten • brauchen -- sicher
reisen. Man brauchte im Mittelalter Wissen über Wege und Übernachtungsmöglichkeiten, um
sicher zu reisen.
1.im 18. Jahrhundert • Adlige und wohlhabende Bürger • in fremde Städte • reisen -- sich bilden
2. im 19. Jahrhundert • Forscher • Reisen • unternehmen --fremde Gebiete entdecken
3. einige Reisende • eine Dampferfahrt • auf dem Nil • machen -- Abenteuer • erleben
4. Anfang des 20. Jahrhunderts • wohlhabende Bürger an die Küste • fahren --ein bis zwei
Wochen • sich erholen

1. Im 18. Jahrhundert reisten Adlige und wohlhabende Bürger in fremde Städte, um sich zu
bilden.
2. lm 19. Jahrhundert unternahmen Forscher Reisen, um fremde Gebiete zu entdecken.
3. Einige Reisende machten eine Dampferfahrt auf dem Nil, um Abenteuer zu erleben.
4. Anfang des 20. Jahrhunderts fuhren wohlhabende Bürger an die Küste, um sich ein bis zwei
Wochen zu erholen.
Rätsel: Reisen

Sich auf den Weg M A C H E N


Von Räubern Ü B E R F A LL E N werden

Einen
Fluss Ü B E RQ U E R E N
Andere
Länder
K E N N E N L E R N E N
Von exotischen Ausflugszielen nur T RÄ U M E N können

Den Urlaub an der Küste V E RB R I N G E N


Auf einer
Forschungsreise alles D O K U M E N T I E R E N
Auf Berge K L E T T E R N
Sich im Urlaub E R H O L E N

Das könnte Ihnen auch gefallen