Sie sind auf Seite 1von 7

Welcher Strategie gehen wir nach?

Die EnBW setzt auf operative Exzellenz, strikte Effizienz- und


Kostenorientierung für definierte Qualitätsniveaus und Standardisierung.

1
Exemplarische Aspekte des strategischen und
operativen Managements

• Steigerung • Ausbau • Zentrales Ziel:• Kundennähe • Mitarbeitereng


des erneuerbarer • Höhere Anteile • Reputation agement
Unternehmens Energien am Adjusted • Vorsorgungsz • Höhere
wertes • Klimaschutz EBITDA durch uverlässigkeit Arbeitssicherh
• Sicherung der fördern Erneuerbarer eit
Ertragskraft Energien, Netz
und
Erzeugung/Ha
ndel

2
Langfristige Ökologische Ziele

3
Strategische Geschäftsfelder

Inside-Out
Inside-Out Outside-In Die klassische Inside-Out-
Sicht auf Prozesse, Strategi
Nachhaltige Erzeugungsinfrastruktur Systemkritische Infrastruktur und Kommunikation
beschreibt das Fällen von
• Stärkung Nachhaltigkeit im Handel • Ausbau nachhaltige Netzgesellschaften Entscheidungen aus der
• Unternehmensperspektive
Ausbau verantwortungsvolle
heraus. Die Grundlage dabe
Rohstoffbeschaffung Intelligente Infrastruktur für ist, dass alle für den Erfolg
• Paris-konformer Kohleausstieg Kund*innen notwendigen Skills und
Informationen im
• Einführung klimaneutraler Gase • Nachhaltiger Vertrieb Unternehmen existieren.
• Ziele für Schadstoffemissionen und • Erweiterung klimafreundliches Outside-In
Treibhausgase Produktportfolio Bei der Outside-In-Sicht ste
derweil das Kundenwohl an
• Maßnahmen für effizienten erster Stelle und informiert
Wasserverbrauch/-entnahme alle Prozesse, Strategien un
Systeme. Unternehmen mit
Systemkritische Infrastruktur der Outside-In-Sicht messe
ihren Erfolg daran, wie sehr
• Stärkung nachhaltiges Produktportfolio Kundenbedürfnisse
bei der Netze BW verstanden und berücksichti
werden.
4
Strategie als Leitplanke

Strategische Leitplanke
Leitmotiv Die strategischen-
Leitplanken legen den
• „Energiewende. Sicher. Machen.“ Rahmen fest, innerhalb
dessen sich die
Organisation bei der
Entwicklung
ihrer Strategie bewegen
soll. Konkret bedeutet da
dass Grenzen gesetzt
werden, aber auch Räum
geschaffen werden.

5
Wie hängen unsere Ziele, Strategien und
Maßnahmen zusammen?

SGF: Nachhaltige Erzeugungsinfrastruktur

Ziele:
• Stärkung Nachhaltigkeit im Handel
• Ausbau verantwortungsvolle Rohstoffbeschaffung
Strategie: Starke Beeinflussung der Stakeholder

Maßnahmen:
• Nachhaltiger Einkauf • Nachhaltiges Immobilienmanagement
• Papierreduktion und -recycling • Klimaschutzmaßnahme
• Klimafreundliche interne Mobilität • Nachhaltige Kantine

6
“No-Frills“ - Strategie

• Konzentration auf eine Energiegewinnung


• Kraftwerke im Ausland (DE: Bürokratie, Kontrollen, Zeit, Genehmigungen)
• Niedrige Grundpreise mit Zusatzleistungen gegen Aufpreis

Das könnte Ihnen auch gefallen