Sie sind auf Seite 1von 32

Sorge und Solidarität

im Klima-Umbruch

(Netzwerktreffen Care
Dr. Annette Schlemm Revolution am 19.11.2022)
Grenzen des Wachstums

2022
2
Grenzen des (Sinns des) Wachstums

Mehr ökologische
Zerstörung bringt nicht
mehr Wohlbefinden!

+ „Krise sozialer
Reproduktion“
(Winker 2015: 13f.)

3
Dynamik komplexer Systeme
• „Kippen“, z.B. bei der Wüstenbildung in der Sahelzone
vor ca. 5000 J. (vgl. IPCC AR 6 WG I; 1150)

Eine leichte Veränderung


(über Jahrtausende) der
Erdbahn führte zu einem
trockeneren Klima

Die Wüstenbildung setzte abrupt


(innerhalb von Jahrzehnten,
wenigen Jahrhunderten) vor ca.
5000 Jahren ein.
4
Planetare Belastungsgrenzen

(2009) 5
Planetare Belastungsgrenzen

(2022) 6
Im Klima-Umbruch: 5 nach 12 ?

Holozän:
mehr als 10 000 Jahre außerordentlich
stabile klimatische Verhältnisse
(Temperaturveränderungen  0,75 Grad)

Anthropozän:
bisherige Veränderung gegenüber
vorindustrieller Zeit:
1990: 0,5 Grad, 2015: 0,85 Grad...,
7
2021: 1,07 Grad
Im Klima-Umbruch: 5 nach 12 !

Global Carbon Budget 2021


(Friedlingstein et al. 2022)

8
Im Klima-Umbruch: 5 nach 12 !
Je später das Bremsen beginnt,
desto härter muss gebremst werden,
um das Budget nicht zu überschreiten.

9
Im Klima-Umbruch: 5 nach 12 !

2019
WAS
NUN ?
??
(https://
philosophenstuebchen.wordpress.com/ 10
2020/07/12/netto-emissionen/)
Im Klima-Umbruch: 5 nach 12 !
• Bei 4 Grad würde 47% der gesamten
Landfläche davon betroffen sein, dass die
Hitze so groß ist, dass menschliches Leben
nicht auf Dauer möglich ist, das betrifft 74%
der menschlichen Bevölkerung.
(Mora, Camilo; Dousset, Bénédicte; Caldwell, Iain R., at al. (2017):
Global risk of deadly heat. Nature Climate Change, 7 (7). pp. 501­
506. ISSN 1758­678X, S. 501)

• Bei einer Erhöhung der global durchschnittlichen


Temperatur um über 6 Grad sind 90% aller Arten vom
Aussterben bedroht.
Zum Vergleich: Beim Aussterben der Dinosaurier vor 66
Millionen Jahren starben „nur“ 76% aller Arten aus
(Barnosky, Anthony D. (2014): dodging extinction. University of California. S. 13)

11
Es geht ums Überleben

... der menschlichen Zivilisation...


... des menschlichen Lebens auf der Erde...
... Des Lebens auf der Erde ...

... jedes einzelnen lebenden Wesens,


das durch Krieg und Ökozid sterben
muss oder nicht gut leben kann...
12
Survivalguide
Wir befinden uns
„inmitten eines planetaren Notstands“

13
(Wiggenbröker 2022)
Survivalguide
Wir befinden uns
„inmitten eines planetaren Notstands“

D.h.:

Meine Enkelin wird


sieben mal so viele Hitzewellen erleben und
drei Mal so viele Überflutungen
wie ich.

(Wiggenbröker 2022) 14
Survivalguide
... der menschlichen Zivilisation...

2015*:

**
2022: ***
Ökodörfer in der Ukraine...
(Oya, Nr. 70) (In Diskussion Hinweis auf Warnung vor
Anastasia-Bewegung!)
15
(*https://care-revolution.org/aktuelles/sorge-fuereinander-solidarisch-organisieren/, ** Schlemm 2016, *** (*Deutsche Bilanz (Saarbrücker
Zeitung);*)
Survivalguide
Notwendig sind 5 KEHRTWENDEN:

1. Beendigung der Armut

2. Beseitigung der eklatanten Ungleichheit

3. Ermächtigung der Frauen

4. Aufbau eines für Menschen und


Ökosysteme gesunden
Nahrungsmittelsystems

5. Übergang zum Einsatz sauberer Energie


16
Climate Justice

17
Climate Justice

„An einem gewöhnlichen


Vormittag emittiert ein
Superreicher das Jahresbudget
von mehreren Armen“

„Wenn die 10% der weltweit


Höchstemittierenden pro Kopf nicht mehr
emittieren würden als die 90% der übrigen
Weltbevölkerung, dann lägen die weltweiten
CO2-Emissionen um ein Drittel niedriger.“
18
(Text isw-report 129 222)
Climate Justice
• Die reichsten 10 % der Menschen tragen mit 36 - 45% an den
TGH-Emissionen bei, die ärmsten 10% nur mit 3 – 5 %.
(AR6_WGIll-leaked: SPM: 8)

• Der Fußabdruck der reichsten 1% muss sich auf ein 1/30stel reduzieren
• Der Fußabdruck der reichsten 10% muss sich auf 1/10tel reduzieren
• Der Fußabdruck der ärmsten 50% muss sich halbieren.

19
Was tun?

20
Nicht-mehr-Kapitalismus

Befriedigung von
Bedürfnissen als Ziel von
Arbeit/ Wirtschaft...
(vgl. Praetorius 2015: 10)

21
„Koo
rdini
Wert erung d
schö er ge
pfun s
unge n gske amten
e r tte“
Ä nd “ [1] [2]
c he e s se
toris proz
r m a o n s
sfo dukti „disruptive
tra n ro Veränderu
„ r P W ir ngen in de
de tschaftsstr
uktur“ [3]
r

= Veränderung in der auch industriell


versorgenden/vorsorgenden Wirtschaft
22
(Titelzeile aus: https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2022-04/ipcc-bericht-klimaschutz-1-5-grad; Zitate aus IPCC-Bericht AR6 WG III, 2022)
Sorge und Solidarität
Sorge/ Care
• beispielsweise Pflegen, Trösten, Kochen, Betreuung
oder Beratung, kurz gesagt all jenes, womit sich
Menschen um das Wohlergehen und die persönliche
Entwicklung anderer Menschen oder auch der
eigenen Person (Selbstsorge) kümmern (*)

• „Menschen als soziale Wesen mit ihren


Bedürfnissen nach Kooperation, Unterstützung
oder Zuwendung ernst zu nehmen“ (Winker 2015:7)

... Gerade auch in Ziel und


Durchführung der Revolution...

23
(* https://care-revolution.org/aktuelles/sorge-ins-zentrum-einer-alternative-zum-kapitalismus/)
Sorge und Solidarität
Sorge/ Care

• Gegenwärtige Situation: „Krise sozialer Reproduktion“


(Winker 2015: 13f.)

Zusätzlich: Krise der ökologischen Reproduktion, Verlust der


ökologischen Regenerationsfähigkeit, Verlust von
Bodenfähigkeit...

• Bloße Hilfe ohne Systemfrage ersetzt öffentliche/staatliche Fürsorge („Tafeln“)

Care Revolution: „Transformationsstrategie, die zeitliche und materielle


Ressourcen für Selbstsorge und Sorge für andere und damit
menschliche Bedürfnisse konsequent ins Zentrum der Politik
stellt.“ (Winker 2015: 14)
24
Sorge und Solidarität
Sorge/ Care

Utopie 2048: „Die basisdemokratische Organisation in


den Kiezen und Dörfern erfolgt
überwiegend in inklusiv gestalteten Räten.
Dort kommen Menschen in kleinen und
größeren Einheiten zusammen, und alle
Bedarfe nach Angeboten und
Infrastrukturen werden gehört.“

„Crashtest für Utopien“(Schlemm 2013) : ... Gerade unter Bedingungen des „Genug“,
auch des Mangels und von Katastrophen...

Rebecca Solnit: A Paradise built in Hell:


„Die außergewöhnlichen Gemeinschaften, die
bei Katastrophen entstehen“ 25
Sorge und Solidarität
Solidarität
• Herkunft von „etwas Schulden“
• Über „Sorge“ hinaus:

• Nicht nur direkt zwischen (bekannten) Menschen, sondern „allgemein


für andere“

• Bezieht sich inhaltlich nicht nur um direkte und individuelle


Bedürfnisbefriedigung, sondern allgemein auf Unterstützung im Kampf
um Interessen
Interessen: sind überindividuell, gemeinsam getragen und
handlungsmotivierend;
auf gesellschaftliche Bedingungen (letztlich zur Bedürfnisbefriedigung) gerichtet.

26
Schlemm, Annette (2021): Was mich am „Interesse“ interessiert. (Online)
Sorge und Solidarität
Solidarität
• Problem: kann beschränkt sein auf eigene Gruppe
• „Wir“ gegen die „Anderen“ = „Kampf-Solidarität“
• (Es kommt drauf an, wer die Anderen sind! Andere
Ausgebeutete/Unterdrückte oder die Ausbeuter/Unterdrücker!)

• Problem: Solidarität als bloßes Geben bestätigt eine Opferrolle der Anderen.

 „Hilfe wird dann zur Solidarität, wenn jene, denen die Solidarität gilt, als
selbstbestimmte Akteure handeln können und sich als Menschen
gegenseitig in dieser Rolle bestätigen und bestärken“
 Solidarität muss sich strukturell verankern (z.B. Commoning)

Schlemm, Annette (2020): Commoning als strukturelle Solidarität - Neue Formen von Solidarität und Solidarisierung.
27
In: Außerschulische Bildung 1/2020. S. 26-32. (Online)
Sorge und Solidarität
Von Sorge zu Solidarität

Strukturelle
Verankerung

System
Change

28
Sorge und Solidarität
Von Sorge zu Solidarität und mehr...

System
Change

„Aufstand der/des Lebendigen“

als Einheit der Verteidigung der Ökosphäre, aller Lebenden und der
„lebendigen Arbeit“ (aka „Arbeiterklasse)

Gemeinsamer Kern der Gefahr


Verunsicherung (durch ökonomische, ökologische... Krisen)

 Antwort: solidarische Sorge und deren Verankerung in Gesell.-struktur 29


Literatur
• Dixxon-Decléve, Sandrine; Gaffney, Owen; Ghosh, Jayati; Randers, Jørgen;
Rockström, Johan; Stoknes, Per Espen (2022): Earth for all. Ein Survivalguide für
unseren Planeten. Der neue Bericht an den Club of Rome, 50Jahre nach „Die Grenzen
des Wachstums“. München: oekom.

• Drebes, Sven; Gerber, Alexandra, Wiesental, Ann (2021): Sorge-Ökonomie im Lokalen


: Kiez und Dorf für alle.

• Friedlingstein P., et al. 2022: Global Carbon Budget 2022. https://


doi.org/10.5194/essd-14-4811-2022

• isw-Report
129 (2022): Vom „Rio-Erdgipfel“ bis Glasgow. 30 Jahre in Etappen in die Klimakatastr
ophe. München: Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung
e.V

• Oxfam (2020):
Confronting Carbon Inequality in the European Union. Why the European Green Deal
must tackle inequality while cutting emissions 30
.
Literatur
• Schlemm, Annette (2013): Schönwetter-Utopien im Crashtest. Osnabrück:
Packpapier-Verlag.

• Schlemm, Annette (2018): Schaffen wir das? Solidarität gegen globale Apartheid.
Osnabrück: Packpapier-Verlag.

• Schlemm, Annette (2020): Commoning


als strukturelle Solidarität - Neue Formen von Solidarität und Solidarisierung. In:
Außerschulische Bildung 1/2020. S. 26-32.

• Schlemm, Annette (2021): Was mich am „Interesse“ interessiert.

31
Literatur
• Selinger, Helmut (2022): Klimaschutz als weltumspannendes Handeln.
Neuausrichtung der Klimaverhandlungen – Berechnungsmodell konkreter
Klimaschulden. In: isw-Report Nr. 129. S.11-17.

• Solnit, Rebecca (2009): A Paradise built in Hell. Viking.

• Winker, Gabriele (2015): Care Revolution. Schritte in eine solidarische Gesellschaft.


Bielefeld: transcript.

• Wiggenbröker, Claudia (2022): So teuer werden die Folgen des Klimawandels. Online
(abgerufen 2022-11-19)

32

Das könnte Ihnen auch gefallen