Sie sind auf Seite 1von 21

KaVo DIAGNOdent 2095

Kariesfrüherken
nung: Sicher
und einfach
DIAGNOdent 2095

Traditionelle
Kariesdiagnostik:
 Nur jede 3. Karies wird
durch manuelle
Sondierung
diagnostiziert
 Diagnose erfolgt häufig
erst, wenn
Schmelzoberfläche
bereits sichtbar
verändert ist oder
22.10.08 © 2004 KaVo Dental GmbH- Folie Nr.2
DIAGNOdent 2095
Traditionelle
Kariesdiagno
stik:

22.10.08 © 2004 KaVo Dental GmbH- Folie Nr.3


DIAGNOdent 2095
Traditionelle
Kariesdiagnosti
k:
 Fissur nach
zahnärztlicher
Sondierung
(Quelle: zm, Nr. 20, 16.10.2003)

22.10.08 © 2004 KaVo Dental GmbH- Folie Nr.4


DIAGNOdent 2095
Problemursachen der
Kariesdiagnostik:
 Anatomische
Tropfenform der
Fissur bildet perfekte
Retentionsnischen für
Kariesbakterien
 Neue
Erscheinungsformen
der Karies durch
Prophylaxemaßnahm
en („hidden caries“)
Farbliche
 22.10.08 © 2004 KaVo Dental GmbH- Folie Nr.5
DIAGNOdent 2095
Problemlösung durch
Laserfloureszenz-
Messung:
 Veränderte
Zahnsubstanzen und
Bakterien
floureszieren bei
Anregung durch eine
bestimmte Licht-
Wellenlänge
 DIAGNOdent-
Wellenlänge = 655
nm (rotes Licht)© 2004 KaVo Dental GmbH-
22.10.08 Folie Nr.6
DIAGNOdent 2095
Funktionsschema des KaVo-
DIAGNOdent

22.10.08 © 2004 KaVo Dental GmbH- Folie Nr.7


DIAGNOdent 2095
Meßwerte des KaVo-
DIAGNOdent
DIAGNOdent
Aktueller Meßwert
MOMENT PEAK

A B C
Maximaler Meßwert

CAL
ABC

22.10.08 © 2004 KaVo Dental GmbH- Folie Nr.8


DIAGNOdent 2095
Interpretation der DIAGNOdent Werte
Daten nach: Lussi et al., Quintessenz 10/2003

DIAGNOdent Diagnose - Therapie


Wert
0 bis ~ 13 Gesunder Zahn
– Professionelle Zahnreinigung
~ 14 bis ~ 20 Intensive PZR mit Fluoridierung etc.

~ 21 bis ~ 29 Intensive PZR mit Fluoridierung und


Monitoring-minimalinvasive
Restaurationen
> ~ 30 -Minimalinvasive
Karies Risikofaktoren beachten...
Restauration und ,
Recallintervall...
intensive PZR
22.10.08 © 2004 KaVo Dental GmbH- Folie Nr.9
DIAGNOdent 2095
Klinischer Fall: Dr. Andrew Brostek, Perth-Australia

11-jährige Patientin:

Keine manuelle Sondierun


von Karies möglich

22.10.08 © 2004 KaVo Dental GmbH- Folie Nr.10


DIAGNOdent 2095
Klinischer Fall: Dr. Andrew Brostek, Perth-Australia

DIAGNOdent-Messungen

54

25

Fragestellung:
Eröffnen oder nicht?

22.10.08 © 2004 KaVo Dental GmbH- Folie Nr.11


DIAGNOdent 2095
Klinischer Fall: Dr. Andrew Brostek, Perth-Australia

Eröffnung mittels Airabrasion

Karies? JA!

Feststellung:
aktive/inaktive Karies
mittels Kariesdetektorlösung

22.10.08 © 2004 KaVo Dental GmbH- Folie Nr.12


DIAGNOdent 2095
Klinischer Fall: Dr. Andrew Brostek, Perth-Australia

Restauration
mittels fließfähigem Komposi

22.10.08 © 2004 KaVo Dental GmbH- Folie Nr.13


DIAGNOdent 2095
Klinischer Fall: Dr. Andrew Brostek, Perth-Australia

Erinnern Sie sich an die Ausgangssituation?

22.10.08 © 2004 KaVo Dental GmbH- Folie Nr.14


DIAGNOdent 2095
Einfache Bedienung:
 Portables Gerät (betrieben
über handelsübliche
Akkus/Batterien)
 Inbetriebnahme über
Drücken des grauen
Ringschalters
 Automatische Abschaltung
nach ca. 2 min.
 Zwei Sonden:
 „A“ für okklusale Bereiche
(kegelförmig)
 „B“ für laterale ©
22.10.08 Bereiche
2004 KaVo Dental GmbH- Folie Nr.15
DIAGNOdent 2095
Anwendungsweise:
 Sonde in leichtem
Kontakt zum Zahn über
die Schmelz-oberfläche
führen
 Eindringtiefe des
Laserstrahls über ca.
1,5 mm
 Dreidimensionales
Schwenken der Sonde
erhöht die
22.10.08 Folie Nr.16
Meßgenauigkeit
© 2004 KaVo Dental GmbH-
DIAGNOdent 2095
Anwendungsweise:

22.10.08 © 2004 KaVo Dental GmbH- Folie Nr.17


DIAGNOdent 2095
Anwendungsweise:
 Integration der Laserfloureszenzmessung in
das Prophylaxeprogramm der Praxis
 Sicherheit in der Kariesfrüherkennung
durch:
 Hohe Spezifitäts- und Sensitivitätswerte
 Reproduzierbarkeit der Meßergebnisse
 Ermöglicht Kariesmonitoring:
 Beobachtung des Erfolgs einer
Intensivprophylaxe
 Vergleich der Messungen gibt Rückschlüsse auf
die Kariesaktivität
Ideale
 22.10.08 Voraussetzung fürGmbH-
© 2004 KaVo Dental die UmsetzungFolie Nr.18
DIAGNOdent 2095
Anwendungsweise:
 Regelmäßiges
Kalibrieren ist
Grundlage für die
Reproduzierbarkeit der
Meßergebnisse:
 Jetzt kinderleicht in nur
einem Arbeitsschritt
 Empfehlenswert nach:
 Aufsetzen einer neuen
Sonde
 Längerer Nichtbenutzung
des Geräts
 Abweichung des
gemessenen
Kalibrierwertes +/-3
 Patientenspezifische
Floureszenzmessung
22.10.08 © 2004 KaVo Dental GmbH- Folie Nr.19
DIAGNOdent 2095
Nutzen für Zahnarzt und Patienten:
 Längstmöglicher Erhalt gesunder/eigener
Zahnsubstanz
 initiale Karies kann präventiv behandelt werden
 keine Schmelzverletzungen durch
Handsondierung
 „Zweite Meinung“ in der Kariesdiagnostik
macht Therapieentscheidungen sicherer und
nachvollziehbar
 ermöglicht individuelle, bedarfsgerechte
Behandlung
Gezielter
 22.10.08 Einsatz minimalinvasiver
© 2004 KaVo Dental GmbH- Folie Nr.20
DIAGNOdent 2095
KaVo Mehrwert:
 Einzigartiges Verfahren
der Kariesfrüherkennung
unter Praxisbedingungen
 Sicherheit in der Dentinkaries unter intakter Schmelzschicht,
Pitts, 1997
Kariesdiagnostik macht
lebenslange Erhaltung
der natürlichen
Zahnsubstanz möglich
 Unterstützendes Gerät
zur Patientenbindung
22.10.08
als
© 2004 KaVo Dental GmbH- Folie Nr.21