Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Klassiker der Erotik 2: Der gelüftete Vorhang oder Lauras Erziehung
Klassiker der Erotik 3: Teleny
Klassiker der Erotik 1: Lady Chatterley
eBook-Reihen30 Titel

Klassiker der Erotik

Bewertung: 3 von 5 Sternen

3/5

()

Über diese Serie

Ein unbeschreibliches Gefühl durchrieselte meinen Körper, als ihre spitzen Nippel über meine strammen Eier streiften. Ich glaubte, heiße Nadeln würden meinen Körper berühren. Lüstern streifte sie mit ihren Fingern über meine Oberschenkel. Immer wieder schob sie meinen Schwanz in ihren Mund hinein und heraus, bis mein Pimmel immer stärker zu zucken begann und sich die ersten Tröpfchen als Vorboten meiner Entladung an der Eichelspitze zeigten. Das Zucken wurde immer krampfhafter. Während Frau von T. meinen Schwanz fast ganz im Mund hatte und mit ihren Wangenmuskeln fest zusammenpresste, lutschte und saugte sie hingebungsvoll daran. Obwohl ihre Lippen den Schwanzschaft zusammendrückten, bahnte sich mein Lustsaft einen Weg durch die Harnröhre und spritzte in einem gewaltigen Strahl in ihren Mund. Ich musste alle Kraft aufbieten, um nicht durch Stöhnen, Keuchen und Grunzen meine Wolllustgefühle zu verraten. Als Frau von T. aufhören wollte zu lecken, bat ich sie leise:
"Madame, bitte saugen sie weiter! Ich hab' zu viel Saft in meinen Eiern, denn die Comtesse hat mich zum Witwer gemacht."
SpracheDeutsch
HerausgeberMath. Lempertz
Erscheinungsdatum22. Feb. 2012
Klassiker der Erotik 2: Der gelüftete Vorhang oder Lauras Erziehung
Klassiker der Erotik 3: Teleny
Klassiker der Erotik 1: Lady Chatterley

Titel in dieser Serie (40)

  • Klassiker der Erotik 1: Lady Chatterley
    Klassiker der Erotik 1: Lady Chatterley
    Klassiker der Erotik 1: Lady Chatterley

    Im Jahr 1917 heiratet Constance (Connie) auf Fronturlaub ihren alten Freund Clifford Chatterley. Aus dem Krieg kehrt er dann einige Zeit später als gelähmt zurück. Die Beiden leben zurückgezogen von der Welt auf dem Landsitz der Familie. Connie fühlt sich zunehmend einsam und emotional erfroren. Eines Tages trifft sie auf den zehn Jahre älteren Wildhüter Mellors, der sie fasziniert und körperlich erregt. Bei ihren ausgedehnten Spaziergängen macht sie immer öfter Rast bei dem verschlossenen Mellors. Bis es eines Tages passiert und die beiden, ungelenken und raschen Sex haben. Connie und Mellors beginnen eine sexuelle Liebesbeziehung, die zunehmend leidenschaftlicher wird. In der emotionalen, innigen Körperlichkeit, die sie mit ihm teilt, findet Connie allmählich zu ihrer verloren geglaubten Lebenskraft zurück. D.H. Lawrences Roman "Lady Chatterley" erzeugte zu seiner Zeit, Anfang des letzen Jahrhunderts, Skandale. Seine detaillierten erotischen Beschreibungen zwischen einem auch noch unstandesgemäßen Paar waren die Gründe dafür. Der Roman diente dann etwas später, als Vorlage für Erotikfilme.

  • Klassiker der Erotik 2: Der gelüftete Vorhang oder Lauras Erziehung
    Klassiker der Erotik 2: Der gelüftete Vorhang oder Lauras Erziehung
    Klassiker der Erotik 2: Der gelüftete Vorhang oder Lauras Erziehung

    Bei "Der gelüftete Vorhang oder Lauras Erziehung" handelt es sich von der ersten bis zur letzten Seite um eine gigantische Orgie und um ein zutiefst unanständiges Werk. Es erzählt die Geschichte eines jungen Mädchens von ihrer ersten Erfahrung mit Sex bis hin zu den extremsten Ausschweifungen der fleischlichen Lust. Von Lektion zu Lektion steigert sich Lauras Begierde immer hemmungsloser, die sich bald in eine Sucht nach sexueller Perfektion steigert.

  • Klassiker der Erotik 3: Teleny
    Klassiker der Erotik 3: Teleny
    Klassiker der Erotik 3: Teleny

    Oscar Wilde erzählt in seiner Geschichte "Teleny" von einer homoerotischen Liebesgeschichte, die in London des ausgehenden 19. Jahrhunderts spielt. Eine sehr persönliche, romantische und erotische Liebesgeschichte, die eng mit Wildes eigener intimer Tragödie verbunden ist. Die Geschichte, die in Deutschland lange Zeit auf dem Index stand, spielt im Paris des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Der junge Aristokrat Camille verliebt sich in den temperamentvollen Pianisten Teleny und erlebt mit ihm seine ersten sexuellen Abenteuer. Beide fühlen, dass sie zusammengehören, einer das Alter Ego des anderen ist, und doch zerbricht ihre Liebe auf tragische Weise.

  • Klassiker der Erotik 4: Justine und das Unglück der Tugend
    Klassiker der Erotik 4: Justine und das Unglück der Tugend
    Klassiker der Erotik 4: Justine und das Unglück der Tugend

    Das berühmte Werk de Sades wurde während seiner Haftzeit 1787 geschrieben. Justine und Juliette sind die Töchter eines bankrotten Kaufmanns. Nach dem Tod der nahezu mittellosen Mutter beschließt Juliette, als Prostituierte ins Bordell zu gehen, verübt eine Reihe von Verbrechen, erwirbt Reichtum und wird glücklich. Justine hingegen wählt den Weg der Tugend, erlebt hierbei eine Reihe von Abenteuern und Missgeschicken und wird fortwährend Verfolgungen, Erniedrigungen, Quälereien und Vergewaltigungen ausgesetzt.

  • Klassiker der Erotik 5: Meine 365 Liebhaber
    Klassiker der Erotik 5: Meine 365 Liebhaber
    Klassiker der Erotik 5: Meine 365 Liebhaber

    Josefine "Pepi" Mutzenbacher ist der Name einer Wiener Prostituierten (1852-1904), die zu einer Meisterin in ihrem Gewerbe aufgestiegen ist. Sie ist frühzeitig zur Hure geworden, sie hat alles erlebt, was ein Weib im Bett, auf Tischen, Stühlen, Bänken, an kahle Mauerecken gelehnt, im Grase liegend, im Winkel dunkler Haustore, in chambres séparées, im Eisenbahnzug, in der Kaserne, im Bordell und im Gefängnis überhaupt nur erleben kann und sie bereut nichts von alledem. Sie hat die Hurerei mit Wollust in vollen Zügen genossen und das weiß sie mit Leidenschaft zu berichten.

  • Klassiker der Erotik 6: Die Welt der Flagellanten
    Klassiker der Erotik 6: Die Welt der Flagellanten
    Klassiker der Erotik 6: Die Welt der Flagellanten

    Flagellantismus, Spanking, Rollenspiele: Sie mögen als sexuelle Fetische erst in letzten Jahren hoffähig geworden sein, doch bereits 1960 nahm sich Friedrich Thelen Anhänger dieser Praktiken unter die Lupe. Ob "Büßer und Richter", "Erzieher und Zögling" oder "Pascha und Sklave" - auch heute bleiben die Untersuchungen dieses Klassikers eine zeitlos anregende Lektüre.

  • Klassiker der Erotik 7: Die Liebe in Klöstern oder Die verliebten Nonnen
    Klassiker der Erotik 7: Die Liebe in Klöstern oder Die verliebten Nonnen
    Klassiker der Erotik 7: Die Liebe in Klöstern oder Die verliebten Nonnen

    Sie leben hinter streng abgeschlossenen Klostermauern, aber sie fühlen sich dort nicht wohl. Sie lieben das Leben und die Liebe, und sie wissen auch, wie sie sich die Freuden verschaffen können, nach denen sie sich so sehnen. Denn Liebe macht erfinderisch, und deshalb gelingt es den verliebten Nonnen, die sich im 18. Jahrhundert oft höchst unfreiwillig zur klösterlichen Enthaltsamkeit verdammt sahen, immer wieder das schönste Vergnügen der Welt zu genießen.

  • Klassiker der Erotik 8: Venus im Pelz
    Klassiker der Erotik 8: Venus im Pelz
    Klassiker der Erotik 8: Venus im Pelz

    Schön wie Venus ist Wanda. Vom ersten Augenblick an wünscht Severin nichts sehnlicher, als sich ihrer sinnlichen Macht zu unterwerfen. Sie willigt endlich ein, ihn als seine Herrin zu beherrschen. Als ihr Sklave genießt er jede Qual, die sie für ihn erdenkt. Doch mehr und mehr treibt ihn seine Besessenheit in die Selbstzerstörung. Gefangen in seiner Abhängigkeit gelingt es ihm nicht, sich von ihr zu lösen. Bis Wanda ihn auf grausame Art verrät.

  • Klassiker der Erotik 9: Lust und Laster im Kloster
    Klassiker der Erotik 9: Lust und Laster im Kloster
    Klassiker der Erotik 9: Lust und Laster im Kloster

    Frankreich im 18 Jahrhundert: Lolotte ist sechzehn und verzehrt sich im Kloster danach, endlich ihre Unschuld zu verlieren. Was ihr dank der kessen Kammerzofe Felicia und den "Liebesrittern", die des Nachts so manche Nonne beglücken, auch bald gelingen soll. Schon bald wird die durchtriebene Schülerin der Lust mithilfe zahlreicher Lehrer zur wahren Meisterin der Liebeskunst. Keine Stellung, kein Geschlecht, keine Verführung, die Lolotte nicht lustvoll erprobt...

  • Klassiker der Erotik 10: Die elftausend Ruten
    Klassiker der Erotik 10: Die elftausend Ruten
    Klassiker der Erotik 10: Die elftausend Ruten

    "Wenn ich nicht zwanzigmal hintereinander Liebe mache, sollen mich die elftausend Jungfrauen oder elftausend Ruten strafen." Pervers. Abartig. Unnachahmlich. Keine Spielart der Lust, die Fürst Mony Vibescu nicht wollüstig auslebt. Auf seinem Weg wird gefickt, gevögelt und gehurt, wo und mit es nur geht. Je brutaler, desto reizender. Bis Mony, von elftausend Ruten zu Tode gepeitscht, zur wahren Apotheose der Lust findet.

  • Klassiker der Erotik 11: So Octavia ist die Liebe
    Klassiker der Erotik 11: So Octavia ist die Liebe
    Klassiker der Erotik 11: So Octavia ist die Liebe

    Die beiden Hauptpersonen, die Damen Tullia und Octavia, scheuen in ihren Gesprächen vor keinem Geheimnis der damaligen Gesellschaft zurück. In gewählter Sprache und mit beispielloser Offenheit, aber auch mit Witz und meisterlicher Beobachtungsgabe, erzählen sie sich intimsten und lustvollsten Geschehnisse ihres Liebeslebens - ungeniert bis ins letzte Detail.

  • Klassiker der Erotik 12: Eine Meisterin der Liebe
    Klassiker der Erotik 12: Eine Meisterin der Liebe
    Klassiker der Erotik 12: Eine Meisterin der Liebe

    Nachdem Julie und Maud sich im Internat ausgiebig miteinander beschäftigt haben, suchen beide nach weiteren interessanten Spielereien und gehen auf Jagd. Als auch die neuen Gespielinnen wenige Steigerungen des sexuellen Horizonts erbringen, bleibt nur noch ein Ausweg: Männer müssen her! Der Gärtner ist erstes erklärtes Opfer. In den Ferien bei Mauds Eltern setzen beide die Spirale der ausschweifenden Wollust dann so richtig in Gang. Tabulos und leidenschaftlich!

  • Klassiker der Erotik 13: Liebeserlebnisse eines Arztes
    Klassiker der Erotik 13: Liebeserlebnisse eines Arztes
    Klassiker der Erotik 13: Liebeserlebnisse eines Arztes

    Im 19. Jahrhundert: Wie schön ist es doch, Arzt zu sein, wenn so viele junge, schöne Patientinnen begierig nach Heilung lechzen? Als Spezialist für Frauenkrankheiten ist der Schreiber dieser Memoiren stets zur Stelle, wenn es darum geht, eine lästige Jungfernschaft zu beseitigen, für Nachwuchs zu sorgen oder die Qualen der Lust zu lindern. Dieser Doktor sorgt höchstselbst für eine gründliche Aufklärung und widmet sich mit voller Manneskraft jeder einzelnen seiner Patientinnen.

  • Klassiker der Erotik 14: Der Garten der Qualen
    Klassiker der Erotik 14: Der Garten der Qualen
    Klassiker der Erotik 14: Der Garten der Qualen

    Spielhöllen, Bordelle und die Börse sind die bevorzugten Aufenthaltsorte des Erzählers. Mit seinem Schulfreund, der es zu einem Ministerposten im Kabinett von Gambetta gebracht hat, ist er in dunkle Machenschaften, in politische Intrigen und Korruption verstrickt. Um die eigene Karriere nicht aufs Spiel zu setzen, beseitigt der Minister den lästigen Mitwisser, indem er ihm einen Forschungsauftrag im Fernen Osten vermittelt. So schifft sich der Erzähler nach Ceylon ein, voller Hoffnung, mit der neuen Identität auch ein neues Leben beginnen zu können. Auf dem Schiff lernt er die junge, geheimnisvolle Engländerin Miß Clara kennen und folgt ihr nach China. Seine zunächst eher zurückhaltende Geliebte entpuppt sich bald als grausamkeitslüsterne Megäre, die ihn in die tiefsten Abgründe des Menschlichen einweiht - und Asien erscheint ihm schon bald nur noch als pandämonische Folterkammer.

  • Klassiker der Erotik 15: Julchen und Jettchen: oder Die reizenden Verkäuferinnen
    Klassiker der Erotik 15: Julchen und Jettchen: oder Die reizenden Verkäuferinnen
    Klassiker der Erotik 15: Julchen und Jettchen: oder Die reizenden Verkäuferinnen

    Gegenstand der Handlung sind zwei junge heißblütige Verkäuferinnen, die einen Studenten und einen Kaufmannsgehilfen kennen lernen, sich in diese verlieben und sich ihnen schließlich in wollüstigen Liebesspielen hingeben.

  • Klassiker der Erotik 16: Juliette oder Die Vorliebe des Lasters
    Klassiker der Erotik 16: Juliette oder Die Vorliebe des Lasters
    Klassiker der Erotik 16: Juliette oder Die Vorliebe des Lasters

    Diese Buch gibt Einblick in die Welt des Marquis de Sade. Marquis des Sade ist nicht nur durch seinen wegweisenden Namen bekannt, sondern auch für sein Erotik-Literatur. In diesem Buch kann man das Leben der Juliette und ihre sexuellen Ausschweifungen nachverfolgen. Julitte ist sexuell aufgeschlossen und erlebt genußvoll sadistische Qualen mit ihren Spielgefährten. Sie ist masochistisch veranlagt und lebt dies auch in vollen Zügen aus.

  • Klassiker der Erotik 17: Bekenntnisse eines Schriftstellers: Klassiker der Erotik
    Klassiker der Erotik 17: Bekenntnisse eines Schriftstellers: Klassiker der Erotik
    Klassiker der Erotik 17: Bekenntnisse eines Schriftstellers: Klassiker der Erotik

    Er liebt das Leben und, was für ihn viel wichtiger ist, er liebt die Frauen. Sie beflügeln ihn, sie regen ihn an, und sie verschaffen ihm jenen prickelnden Reiz, den er so liebt. Er ist kein Sexprotz, aber ein Genießer, der sich an den Schönheiten des Lebens erfreut. Und nichts ist vergnüglicher als der Umgang mit hübschen und bezaubernden Frauen. Dass seine Liebesaffären nicht immer ganz reibungslos verlaufen, stört ihn nicht sehr, denn er weiß, dass es oft viel wichtiger ist, die Gunst des Augenblicks zu nutzen, als sich Gedanken über die Zukunft zu machen.

  • Klassiker der Erotik 18: Der große Genießer
    Klassiker der Erotik 18: Der große Genießer
    Klassiker der Erotik 18: Der große Genießer

    Erziehung der etwas anderen Art: Sir Charles' luxuriöse Villa am Stadtrand ist genau der richtige Ort, um zarte Jungfrauen in die Welt der fleischlichen Gelüste einzuführen. Ob drinnen im schmucken Anwesen, ob draußen im geheimen Garten - die Anzahl der stimulierenden Schauplätze ist ebenso grenzenlos wie Charles' schmutzige Fantasie. Nur gut, dass durch die hohen Mauern kein Außenstehender einen Einblick in das bunte Treiben von Sir Charles und seinen Gespielinnen bekommt! In den Briefen, die Charles seinen ehemaligen Geliebten schreibt, lässt er dafür kein noch so schmutziges Detail seiner "Erziehung" aus... Ein knisternder Klassiker des erotischen Briefromans. 1865 von einem ehemaligen Offizier geschrieben, zunächst jedoch anonym erschienen. Aus gutem Grund!

  • Klassiker der Erotik 19: Komtesse Marga
    Klassiker der Erotik 19: Komtesse Marga
    Klassiker der Erotik 19: Komtesse Marga

    Die dämonische, lustvolle Marga hat hohe Ziele - nur die Ehe mit einem Grafen kommt für sie in Frage, will sie doch ein Leben im Luxus führen. Um das zu erreichen, setzt sie schamlos ihre Reize ein. Vitus verfällt der leidenschaftlichen Frau. Doch all ihre Verführungskunst kann ihn nicht halten, als er ihren wahren, teuflischen Charakter erkennt. Adda wird eins ihrer ersten Opfer: Margas Bruder Josef entjungfert sie und zwingt sie so in eine lieblose Ehe voller Erniedrigung. Jahre später rettet Vitus Adda vor Marga und ihren Komplizen. Die beiden entbrennen in heftiger Liebe und leben ihre Lust füreinander ungehemmt aus. Doch Marga übt Rache und lässt Adda auf ihr Anwesen entführen. Hier wird aller Arten von Laster ungeniert gefrönt. Doch Vitus gelingt es mit List und Lust, zu Marga vorzudringen...Ein Klassiker voller knisternder Erotik und Wiener Schmäh.

  • Klassiker der Erotik 20: Der Karthäuser-Pförtner: Sex, Leidenschaft, Lust und Erotik
    Klassiker der Erotik 20: Der Karthäuser-Pförtner: Sex, Leidenschaft, Lust und Erotik
    Klassiker der Erotik 20: Der Karthäuser-Pförtner: Sex, Leidenschaft, Lust und Erotik

    Schon sehr früh lernt Saturnin alle Spielarten der Liebe kennen. Als er dann ins Kloster kommt, ist er sehr darüber verwundert, dass es dort nicht anders zugeht als in der Welt draußen. Aber er ist kein Kostverächter, und er nimmt jede Gelegenheit, die sich ihm bietet, mit Freuden wahr. Das Leben hinter Klostermauern ist sogar so anziehend und voll von sexuellen Abenteuern, dass es ihm bei den Karthäusern immer besser gefällt. Und schließlich kommt er sogar zu der Erkenntnis, dass es sich hier in jeder Hinsicht am allerbesten leben und lieben lässt.

  • Klassiker der Erotik 21: Die Dirnenschule der Aspasia
    Klassiker der Erotik 21: Die Dirnenschule der Aspasia
    Klassiker der Erotik 21: Die Dirnenschule der Aspasia

    Sie ist eine der berühmtesten Hetären Griechenlands, und in ihrer Schule steht nicht nur die Theorie, sondern auch die Praxis auf dem Stundenplan. Hier erfährt der große Krieger Alkibiades, was es heißt, geliebt zu werden. Jeder Wunsch wird ihm erfüllt, denn Aspasia sieht den Sinn ihres Lebens darin, den Männern Freude zu bereiten. Vermutlich hat Fritz Thurn, der jedoch behauptete, nur ein längst verschollenes Manuskript bearbeitet zu haben, diese Weisheiten der Aspasia selbst verfasst. Und es ihst ihm gelungen, eines der besten Werke der erotischen Literatur zu schreiben.

  • Klassiker der Erotik 22: Aphrodite
    Klassiker der Erotik 22: Aphrodite
    Klassiker der Erotik 22: Aphrodite

    Lust und Erotik in der Mythologie. Lesen Sie wahrhaft erotische Erzählungen über die Göttin der Liebe und ihre Gefährten. "O Füße, sagte er, o süße Schenkel, tiefe Lenden, runde Kruppe, gespaltene Feige, Hüften, Schultern, Brüste, beweglicher Nacken, o ihr, die ihr mich wahnsinnig macht, warme Hände, geschickte Bewegungen, flinke Zunge! Du bist eine Römerin, du bist braun und du singst die Verse der Sappho nicht, aber auch Perseus war der Geliebte der Indierin Andromeda. Indessen lag Seso inmitten der durcheinander geworfenen Früchte bäuchlings am Tisch und tauchte, von den Dünsten des ägyptischen Weines vollkommen benebelt, die Knospe ihrer rechten Brust in ein Sorbet mit Schnee, wobei sie fort während mit komischer Rührung wiederholte: Trink, meine Kleine. Du bist durstig. Trink, meine Kleine. Trinke! Trinke! Trinke!"

  • Klassiker der Erotik 23: Fiekchen oder Die zärtlichen Briefe
    Klassiker der Erotik 23: Fiekchen oder Die zärtlichen Briefe
    Klassiker der Erotik 23: Fiekchen oder Die zärtlichen Briefe

    Karl Timlich, ein Altwiener Original, Fechtmeister und Kupferstecher, veröffentlichte diesen vergnüglichen Liebesroman in Briefen 1789 in aller Heimlichkeit - dennoch wurde das Buch schnell verboten. Sehr zu Unrecht, wie wir heute meinen, denn die Geschichte von Fiekchens Verführung ist ein amüsantes, wenngleich drastisches Stück erotischer Literatur und die herrlich unmoralische Heldin eine der raffiniertesten und reizvollsten Sendbotinnen der Lebenslust.

  • Klassiker der Erotik 24: Eros, der Sinn meines Lebens
    Klassiker der Erotik 24: Eros, der Sinn meines Lebens
    Klassiker der Erotik 24: Eros, der Sinn meines Lebens

    Ihr Leben war Liebe und Hingabe. Die Erotik wurde für sie um Inbegriff des Daseins. Dafür war sie bereit, alles hinzugeben und auf sich zu nehmen. Deshalb hatte sie es auch oftmals nicht leicht. Obwohl sie in Prozesse verwickelt wurde, war sie fest entschlossen, sich von dem einmal eingeschlagenen Weg unter keinen Umständen abbringen zu lassen. "Eros - Der Sinn meines Lebens" ist ein mutiges Buch, das bei seiner Veröffentlichung in den Zwanziger Jahren großes Aufsehen erregte.

  • Klassiker der Erotik 25: Ekstasen - Denkwürdigkeiten des Herrn v. H.
    Klassiker der Erotik 25: Ekstasen - Denkwürdigkeiten des Herrn v. H.
    Klassiker der Erotik 25: Ekstasen - Denkwürdigkeiten des Herrn v. H.

    Als Lehr- und Wanderjahre eines Jünglings in den meisten Ländern Europas und in allen Provinzen erotischer Spiele, so sieht der Leser den Weg des jungen Herrn v. H. vor sich: Vom Bastard zum Edelmann, vom neugierigen Knaben zum erfahrenen Liebeskünstler, von den Lehren aus Verzweiflung bis zur Ehe aus Einsicht - quer durch eine feudale Epoche, die bisweilen fast exotisch erscheint. Ein Buch voller Kurzeweil und Lebensklugheit. Wer die erotische Literatur kennt, wird in diesen Denkwürdigkeiten das Gegenstück zu den "Memoiren einer Sängerin" sehen.

  • Klassiker der Erotik 26: Meine Tochter Peperl
    Klassiker der Erotik 26: Meine Tochter Peperl
    Klassiker der Erotik 26: Meine Tochter Peperl

    Die junge Tochter der großen, berühmten Frau - lesen Sie hier die aufregenden und heißen Schilderungen von Peperl Mutzenbacher, die ihrer Mutter nacheifern möchte. So gerät Peperl in einem wahrhaft erotischen Strudel: sie macht erste erotische Erfahrungen, die sehr bald ungeahnte Ausmaße bekommen.

  • Klassiker der Erotik 27: Gamiani - Zwei Nächte der Ausschweifung
    Klassiker der Erotik 27: Gamiani - Zwei Nächte der Ausschweifung
    Klassiker der Erotik 27: Gamiani - Zwei Nächte der Ausschweifung

    Die rätselhafte Gräfin Gamiani genießt den Ruf, eine Tribade zu sein. Alcide spioniert sie aus, und wird Zeuge von ausschweifenden sexuellen Handlungen der Gräfin mit der jungen Fanny. Die prickelnden Erotik erregt ihn sehr, dass er aus seinem Versteck herausspringt und sich zu den Damen gesellt. Gemeinsam erleben Sie heiße Stunden der sexuellen Ausschweifungen, Exzessen und Orgien.

  • Klassiker der Erotik 28: Das Tagebuch einer Kammerzofe
    Klassiker der Erotik 28: Das Tagebuch einer Kammerzofe
    Klassiker der Erotik 28: Das Tagebuch einer Kammerzofe

    Octave Mirbeau führt in die Welt der Dienstboten im Frankreich des Fin de siècle zur Zeit der Dreyfus-Affäre. Célestine, die Erzählerin, dient als Kammerzofe im großbürgerlichen Haus der Familie Lanlaire in der Normandie. Was sie dort erlebt, wirft ein grelles Licht auf die Herrschaften. Sie verurteilt die Dienerschaft und Knechtschaft der modernen Zeiten und legt die negativen Seiten des Bürgertums offen. Am Ende gelingt dem Kammermädchen der Aufstieg ins Bürgertum, indem sie eine Ehe mit dem sadistischen und antisemitischen Gärtner Joseph eingeht, obwohl sie ahnt, dass er ein Kind vergewaltigt und getötet hat. In diesem pessimistischen Roman denunziert Mirbeau das verdorbene Großbürgertum und die verlogene Fassade der französischen Gesellschaft.

  • Klassiker der Erotik 29: Geschichte einer wienerischen Dirne
    Klassiker der Erotik 29: Geschichte einer wienerischen Dirne
    Klassiker der Erotik 29: Geschichte einer wienerischen Dirne

    In diesem prickelnden und hocherotischen Roman erzählt die Protagonistin, die gealterte Prostituierte Mutzenbacher, aus ihrer aufregenden Kindheit. Sie berichtet, wie ein Bettgeher sie schon als Fünfjährige auf den Schoß genommen und ihr das Röckchen aufgehoben hat, wie sie von anderen Kindern bei diversen "Vater-und-Mutter"-Spielchen aufgeklärt wurde und was die Nachbarin auf dem Dachboden so trieb. im Verlauf der Handlung kommen "Reinigungen" durch einen scheinheiligen Kooperator ebenso detailliert zur Sprache wie inzestuöse Handlungen und vieles andere mehr. Am Ende des Buches ist sie etwa vierzehn Jahre alt und sammelt ihre ersten Erfahrungen als Prostituierte.

  • Klassiker der Erotik 30: Tolldreiste Geschichten
    Klassiker der Erotik 30: Tolldreiste Geschichten
    Klassiker der Erotik 30: Tolldreiste Geschichten