Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Geister-Schloss Dohlenstein oder Abenteuer eines flüchtigen Pariser Studenten. Eine sehr interessante Geister- und Räubergeschichte.: Geister-Schloß Dohlenstein [1860]
Aus dem Leben des Schlosses zu Altenburg
Die Sage von den Hexen des Brockens und deren Entstehen in vorchristlicher Zeit durch die Verehrung des Melybogs und der Frau Holle: [1839]
eBook-Reihen20 Titel

Alte Reihe

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Über diese Serie

Neuausgabe des Buches aus dem Jahr 1853.
Aus dem Inhalt: Aglaë, eine junge Fee, erschien vor der Königin der Geister und trug die Bitte vor, auf die Erde entlassen zu werden. Die Königin sah die Bittende mit einem mitleidsvollen und erstaunten Blicke an, indem sie fragte: Auf die Erde? Was bewegt dich, diesen düstern Aufenthalt des Kummers und der Schwachheit, diesen fernen, ewig beschatteten Planeten aufzusuchen? Es gibt Sterne, die Licht und Freude auf ihrer Oberfläche verbreiten, und wo du die Tage deiner Jugend mit ungleich mehr Genuss wirst hinbringen können, als auf jenem freudlosen Asyl, das du dir ausgesucht.
SpracheDeutsch
HerausgeberBooks on Demand
Erscheinungsdatum26. Sept. 2016
Geister-Schloss Dohlenstein oder Abenteuer eines flüchtigen Pariser Studenten. Eine sehr interessante Geister- und Räubergeschichte.: Geister-Schloß Dohlenstein [1860]
Aus dem Leben des Schlosses zu Altenburg
Die Sage von den Hexen des Brockens und deren Entstehen in vorchristlicher Zeit durch die Verehrung des Melybogs und der Frau Holle: [1839]

Titel in dieser Serie (20)

  • Die Sage von den Hexen des Brockens und deren Entstehen in vorchristlicher Zeit durch die Verehrung des Melybogs und der Frau Holle: [1839]
    Die Sage von den Hexen des Brockens und deren Entstehen in vorchristlicher Zeit durch die Verehrung des Melybogs und der Frau Holle: [1839]
    Die Sage von den Hexen des Brockens und deren Entstehen in vorchristlicher Zeit durch die Verehrung des Melybogs und der Frau Holle: [1839]

    = Digitale Neufassung für eBook-Reader = "Mein Freund, der Archivarius Schrader zu Wittgenstein hat mir nachstehende Schrift geschickt. Ich habe dieselbe durchgelesen, und gefunden, dass sie für Geschichts- und Sprachforscher, die Harzbewohner und namentlich die Brockenbesucher von Interesse und respektive Nutzen sein würde ..." (Dr. Freytag) So enthält die Schrift sprachwissenschaftliche Erklärungen einerseits zur Verdrängung des Heidentums durch das Christentum, andererseits hinsichtlich der Besiedelung der Harzgegend durch die unterschiedlichen Volksstämme und damit verbunden der Namensgebung der Orte und Flüsse.

  • Geister-Schloss Dohlenstein oder Abenteuer eines flüchtigen Pariser Studenten. Eine sehr interessante Geister- und Räubergeschichte.: Geister-Schloß Dohlenstein [1860]
    Geister-Schloss Dohlenstein oder Abenteuer eines flüchtigen Pariser Studenten. Eine sehr interessante Geister- und Räubergeschichte.: Geister-Schloß Dohlenstein [1860]
    Geister-Schloss Dohlenstein oder Abenteuer eines flüchtigen Pariser Studenten. Eine sehr interessante Geister- und Räubergeschichte.: Geister-Schloß Dohlenstein [1860]

    = Digitale Neufassung für eBook-Reader = "Theodor, ein munterer und aufgeweckter Kopf, welcher damals auf der Universität in Paris seine Studien durchmachte, hatte das Unglück, sich mit dem Sohne einer vornehmen Familie zu schlagen, und demselben im Duell eine tödliche Wunde zu versetzen. Theodor, welcher wohl überlegte, dass er nicht länger in einem Lande bleiben könne, in dem er jeden Augenblick Gefahr laufe, von den Häschern ergriffen, und seines Lebens verlustig zu werden, konnte nichts eiliger tun, als ungesäumt die Flucht zu ergreifen, um wo möglich seine Heimat zu erreichen, die in einem Dörfchen am Rhein lag. Als Bauer verkleidet, einen Stock in der Hand, hatte er bereits eine Strecke von 40 Stunden größtenteils zur Nachtzeit zurückgelegt. Da kam er am fünften Tage in einen ungeheuren Wald..." Ort der Handlung: Schloss Dohlenstein / Largen am Rhein

  • Aus dem Leben des Schlosses zu Altenburg
    Aus dem Leben des Schlosses zu Altenburg
    Aus dem Leben des Schlosses zu Altenburg

    = Digitale Neufassung für eBook-Reader = "... Es war an einem heiteren Augustnachmittag, als ich die Bekanntschaft eines steinernen Freundes machte, von dessen Leben nachfolgende Blätter handeln, sein Name ist: Schloss zu Altenburg. Mein Freund ist von gesetztem Alter, ja ich möchte ihn einen Greis nennen, wenn nicht sein tätiges Leben und das sehr gut konservierte Äußere mir widersprechen würden; indessen sind so eintausend Jahre (auf etwas mehr oder weniger kann es nicht ankommen, da er keinen Taufschein besitzt) doch immer ein schönes Alter; das gute Schloss hatte gerade eine freie Stunde, denn sein fürstlicher Herr, dem es viel seines Schmucks verdankt, war nicht daheim, und so erzählte es mir die folgenden Bruchstücke aus seinem Leben, die ich hiermit unter seiner stillschweigenden Billigung der Öffentlichkeit übergebe..." (Hesekiel) Ort der Handlung: Schloss Altenburg / Thüringen (vorm. Sachsen)

  • Das polternde Gespenst und das auf eine lächerliche Art von demselben befreite Schloss Rhünenbrücke.: Das polternde Gespenst und das auf eine lächerliche Art von demselben befreyte Schloß Rhünenbrücke.
    Das polternde Gespenst und das auf eine lächerliche Art von demselben befreite Schloss Rhünenbrücke.: Das polternde Gespenst und das auf eine lächerliche Art von demselben befreyte Schloß Rhünenbrücke.
    Das polternde Gespenst und das auf eine lächerliche Art von demselben befreite Schloss Rhünenbrücke.: Das polternde Gespenst und das auf eine lächerliche Art von demselben befreyte Schloß Rhünenbrücke.

    = Digitale Neufassung für eBook-Reader = Verfasser: "Dort wo der heilge Damm der Ostsee Grenzen setzt, Wann sie bei Sturm und Flut das deutsche Ufer netzt; Nicht weit von Doberan, wo Clar und Peter Nille, Zween Helden in Ragou, ruhn bis zu ihrer Fülle; Dort soll ein altes Schloss noch in Ruinen stehn..."

  • Arien und Gesänge zur komischen Oper: Das Gespenst.
    Arien und Gesänge zur komischen Oper: Das Gespenst.
    Arien und Gesänge zur komischen Oper: Das Gespenst.

    = Digitale Neufassung für eBook-Reader = Henisch: "Lasst uns jauchzen, Lasst uns trinken, Bis wir matt zu Boden sinken. Schenkt uns von den besten Wein, In die leeren Gläser ein, Bis des Weines Geister steigen Und sich Kopf und Schulter beugen..."

  • Arien und Gesänge aus: Das Gespenst auf der Bastei in Wien.: Posse mit Gesang in zwei Aufzügen.
    Arien und Gesänge aus: Das Gespenst auf der Bastei in Wien.: Posse mit Gesang in zwei Aufzügen.
    Arien und Gesänge aus: Das Gespenst auf der Bastei in Wien.: Posse mit Gesang in zwei Aufzügen.

    = Digitale Neufassung für eBook-Reader = Meisl: „Alles ist hin und verloren, Und unten erwarten mich die Kreditoren. Was bleibt mir nun übrig in Elend und Not? Der Satan hol’s Spielen – ich schieße mich tot. …“

  • Curieuse und wahrhaffte Nachricht oder DIARIUM, von einem Gespenst und Polter-Geist. [1722]
    Curieuse und wahrhaffte Nachricht oder DIARIUM, von einem Gespenst und Polter-Geist. [1722]
    Curieuse und wahrhaffte Nachricht oder DIARIUM, von einem Gespenst und Polter-Geist. [1722]

    = Digitale Neufassung für eBook-Reader = Haenel: „…Nachdemmalen Hans Joachim Dünkelman, ein Untertan des adligen Gutes Dutzow, im Dorfe Sandfeld wohnhaft, mir, Heinrich George Haenel als Verwaltern dieses adligen Gutes, am 30. Januarii dieses 1722ten Jahres, die Anzeige getan, dass es in seinem Hause, seit einigen Tagen gespuket, und dass solches nun mit heftigen Rumoren und allerhand seltsamen Aufzügen, und Affenspiel dermaßen zunehme, dass er mit den Seinigen nicht länger dabei dauren könnte…“

  • Das Buch der Kaisersagen, Burg- und Klostermährchen. [1850]: Das Buch der Kaisersagen, Burg- und Klostermärchen.
    Das Buch der Kaisersagen, Burg- und Klostermährchen. [1850]: Das Buch der Kaisersagen, Burg- und Klostermärchen.
    Das Buch der Kaisersagen, Burg- und Klostermährchen. [1850]: Das Buch der Kaisersagen, Burg- und Klostermärchen.

    = Digitale Neufassung für eBook-Reader = Carl von Falkenstein: "Dieses Buch der Kaisersagen, Burg- und Klostermärchen sei zunächst bestimmt für den Reisenden als Begleiter auf seinen Wanderungen durch Deutschlands Auen und Gaue. Es umfasst die bedeutsamsten, über unser ganzes Reich sich ausbreitenden Dichtungen, in einer Zusammenstellung wie bisher noch nicht stattgefunden, sämtlich, dem Gegenstande angemessen, einfach ohne überflüssige Beigabe oder modische Ausschmückung, häufig im Tone des Volkes selbst dargestellt..."

  • Naturgeschichte einer Kerze.: Sechs Vorlesungen für die Jugend.
    Naturgeschichte einer Kerze.: Sechs Vorlesungen für die Jugend.
    Naturgeschichte einer Kerze.: Sechs Vorlesungen für die Jugend.

    = Digitale Neufassung für eBook-Reader = Aus dem Inhalt: ... Die Naturgeschichte einer Kerze wählte ich schon bei einer früheren Gelegenheit zum Thema meines Vortrags, und stände die Wahl nur in meinem Belieben, so möchte ich dieses Thema wohl jedes Jahr zum Ausgang meiner Vorlesungen nehmen, so viel Interessantes, so mannigfache Wege zur Naturbetrachtung im Allgemeinen bietet dasselbe dar. Alle im Universum wirkenden Gesetze treten darin zu Tage oder kommen dabei wenigstens in Betracht und schwerlich möchte sich ein bequemeres Tor zum Eingang in das Studium der Natur finden lassen...

  • Robert der Teufel und die Höllischen Fanghunde.: Eine schauderhafte Teufels-, Hexen-, Räuber- und Mördergeschichte. [ca. 1860]
    Robert der Teufel und die Höllischen Fanghunde.: Eine schauderhafte Teufels-, Hexen-, Räuber- und Mördergeschichte. [ca. 1860]
    Robert der Teufel und die Höllischen Fanghunde.: Eine schauderhafte Teufels-, Hexen-, Räuber- und Mördergeschichte. [ca. 1860]

    = Digitale Neufassung für eBook-Reader = Auszug: "In dem großen Speisesaal eines prächtigen Jagdschlosses, das mitten in einem ungeheuren Wald stand, ergötzte sich mit allerlei sündhaften Gesprächen ein niederträchtiges Lumpengesindel, Mörder, Räuber, Falschmünzer, Brandstifter, Diebe, entsprungene Galeerensträflinge, schamlose Dirnen, lauter solche Leute, von denen man glauben konnte, dass man sie von allen Galgen des Königreiches Burgund zusammengetrommelt habe, in welchem damals der edle König Boso, der Vielgeliebte, mit seiner tugendhaften und gottesfürchtigen Gemahlin Blandine regierte und in der Residenzstadt Arles Hof hielt…“

  • Galerie der unterhaltendsten Geister- und Zaubergeschichten: (Sammelband: Band 1-3) Galerie der unterhaltendsten Geister- und Zaubergeschichten. [1826]
    Galerie der unterhaltendsten Geister- und Zaubergeschichten: (Sammelband: Band 1-3) Galerie der unterhaltendsten Geister- und Zaubergeschichten. [1826]
    Galerie der unterhaltendsten Geister- und Zaubergeschichten: (Sammelband: Band 1-3) Galerie der unterhaltendsten Geister- und Zaubergeschichten. [1826]

    = Digitale Neufassung für eBook-Reader = Vulpius: So ausgemacht und gewiss es ist, dass meine Leser und Leserinnen nicht mehr an Geister-und Gespenster-Erscheinungen, an Walten und Wirken der Hexen und Zauberer, ja an den Teufel und seine Kunstwirkungen, der neuesten Erklärung des Bischofs von Lausanne ungeachtet, glauben, so habe ich doch gemeint, als romantische Erzählungen betrachtet, würden viele Gespenstergeschichten und dergleichen sich lesen lassen und vielleicht auch unterhalten.

  • Die Mechanik der Wärme in gesammelten Schriften.: [1867] Sammelband
    Die Mechanik der Wärme in gesammelten Schriften.: [1867] Sammelband
    Die Mechanik der Wärme in gesammelten Schriften.: [1867] Sammelband

    = Digitale Neufassung für eBook-Reader = Von Mayer: Die Aufmerksamkeit, welche neuerdings der mechanischen Wärmetheorie und ihren (Konsequenzen allgemein geschenkt wird, hat sich in einer mir sehr erfreulichen Weise auch auf meine Arbeiten, welche diesen Gegenstand behandeln, erstreckt. Da aber meine Schriften gerade durch den Buchhandel nur schwer, teilweise auch gar nicht mehr zu beziehen sind, so hat mich dieses veranlasst, diese kleineren Originalabhandlungen - und zwar im Wesentlichen in unveränderter Form - gesammelt herauszugeben. 1. Bemerkungen über die Kräfte der unbelebten Natur. 2. Die organische Bewegung in ihrem Zusammenhange mit dem Stoffwechsel. Ein Beitrag zur Naturkunde. 3. Über das Fieber. - Ein iatromechanischer Versuch. 4. Beiträge zur Dynamik des Himmels in populärer Darstellung. 5. Bemerkungen über das Mechanische Äquivalent der Wärme.

  • Leichtes Blut.: Sammelband
    Leichtes Blut.: Sammelband
    Leichtes Blut.: Sammelband

    = Digitale Neufassung für eBook-Reader = Diezmann: Ich heiße Ulrich Lenz und bin fast genau in der Mitte des lieben deutschen Vaterlandes geboren, wodurch vielleicht erklärt wird, dass der heitere, leichte Sinn des Süddeutschen mit der zähen Ausdauer und der ruhigen, langmütigen Geduld des Norddeutschen in mir sich vereinigte. Ich kam, um es noch genauer zu bezeichnen, zur Welt in einem kleinen Dorfe, das, von Wiesen umgrünt, von einem ewig tänzelnden Bache umgaukelt, zwischen sanft ansteigenden, bewaldeten Höhen versteckt liegt, wie ein Nest in einem Busche.

  • Der Löwenjäger.
    Der Löwenjäger.
    Der Löwenjäger.

    = Digitale Neufassung für eBook-Reader = Nach dem Französischen von Dr. August Diezmann. Diezmann: "Der Verfasser der nachstehenden Jagdabenteuer in Algier, der dort und in Frankreich allgemein unter dem Namen der Löwentöter bekannte Jules Gerard, ist Lieutenant in dem dritten Spahis-Regimente und verdankt, wenn ich nicht irre, diesen Posten seinem Ruhme als Löwenbekämpfer. Von seiner Jugend ist nichts bekannt, als dass er schon als Knabe ein leidenschaftlicher Jäger war, dann in Algier eifrig jagte und sich da allmählich an die gefährlichen Tiere, zuletzt an den König derselben, den Löwen selbst, wagte. …“

  • Frauenschuld
    Frauenschuld
    Frauenschuld

    Aus dem Inhalt: … An dem Fenster seines Zimmers stand der Baron Walding in sehr ernster, ja in ängstlich erregter Stimmung. In der einen Hand hielt er einen versiegelten Brief, den ihm eine halbe Stunde vorher der Ortspfarrer mit den Worten übergeben hatte: „Nach der Weisung der seligen Frau Baronin habe ich heute, am ersten Jahrestage ihres Todes, Ihnen, Herr Baron, dieses Schreiben zu überreichen, das sie mir auf ihrem Sterbebette, nach ihrer letzten Beichte, mit Tränen übergab. Was es enthält, hat sie mir nicht mitgeteilt, aber der Inhalt schien ihr sehr am Herzen zu liegen.“ ...

  • Unheimliche Geschichten
    Unheimliche Geschichten
    Unheimliche Geschichten

    Digitale Neufassung von unheimlichen Geschichten, basierend auf Gegebenheiten in unterschiedlichen Ländern. [1862]: ... Indem der Verfasser und Zusammensteller dieser "Unheimlichen Geschichten" dieselben dem Publikum übergibt, verwahrt er sich zugleich ausdrücklich gegen die Annahme, als könne es ihm irgendwie darauf ankommen: dem Aberglauben Vorschub leisten zu wollen. Der sinnige Leser wird ohne Zweifel herausfühlen, dass der Autor in allen seinen Novellen und Skizzen nichts weiter getan hat, als dass er sich auf gewisse Schattenseiten der menschlichen Natur bezog, wo in dunkeln Vorstellungen und finsteren Anschauungen sich so leicht das Fatum und Verhängnis eines ganzen Lebens erzeugt. ...

  • Die verschiedenen Kräfte der Materie und ihre Beziehungen zueinander.: Sechs Vorlesungen für die Jugend
    Die verschiedenen Kräfte der Materie und ihre Beziehungen zueinander.: Sechs Vorlesungen für die Jugend
    Die verschiedenen Kräfte der Materie und ihre Beziehungen zueinander.: Sechs Vorlesungen für die Jugend

    Neuausgabe des Buches aus dem Jahr 1873. Aus dem Inhalt: Wie wunderbar ist doch die Welt und alles, was auf derselben ist, wie wundervoll die Gesetze, denen alle Vorgänge in der Natur unterworfen sind. Die Erde ist unsere Heimat, auf ihr sind wir geboren, erzogen und haben unser Dasein und doch fassen die Menschen alles dieses, weil es alltäglich ist, als nichts Wunderbares auf. Wer wundert sich über die Entstehung und die Bildung der Mineralien, wer über das Wachstum der Pflanzen? Einem jungen unbefangenen Gemüt von zehn, fünfzehn oder zwanzig Jahren erregt vielleicht der erste Anblick eines Wasserfalls oder eines Berges mehr Verwunderung, als das Nachdenken über die Kräfte, welche bei dem Leben ins Spiel treten: wie gelangt der Mensch auf diese Welt? Durch welche Kräfte lebt er? Welche Macht vermag ihn aufrecht zu erhalten und ihn in den Stand zu setzen, sich von einem Ort zu dem anderen zu bewegen? Wir treten also in diese Welt ein, wir leben darin und verlassen dieselbe, ohne dass unsere Gedanken sich darauf hinwenden, zu überlegen, wie dieses vor sich geht. Würden nicht einige wenige Menschen genauer ihr Augenmerk auf diese Dinge gerichtet und die wahrhaft wundervollen Gesetze und Bedingungen entschleiert haben, nach welchen wir leben und auf dieser Welt existieren, so würden wir schwerlich es für etwas Wunderbares halten.

  • Ein Ostsee-Pirat: Historischer Roman
    Ein Ostsee-Pirat: Historischer Roman
    Ein Ostsee-Pirat: Historischer Roman

    [1865] Digitale Neufassung. Zweiteiliger historischer Roman in einem Band. Aus dem Inhalt: Der Major von der Grieben war nicht so glücklich, einen Sohn zu haben; ein Umstand der ihm neben seiner Entlassung aus dem Heere den mehrsten Kummer machte. Dagegen hatte er zwei Töchter, die bisher in Stockholm erzogen wurden, die er aber, seit der Krieg drohte, zu sich zu nehmen beschlossen, wozu auch seinerseits die nötigen Verfügungen bereits getroffen. Ein Schreiben der Töchter benachrichtigte die Eltern, dass sie mit der nächsten Postjacht eintreffen würden; diese Postjacht musste am 30. Juli 1757 durchpassieren und wie gewöhnlich am Bug, gegenüber von Grieben, wo sie Station halte, anlegen. War dies ein Grund für Grieben, seine Frau und den Baron, den 30. Juli und das gedachte, damals regelmäßig drei Mal monatlich zwischen Ystadt und Stralsund gehende Fahrzeug sehnsüchtig zu erwarten, so gab es doch noch einen zweiten, aus dem sowohl jene wie auch andere Leute der Ankunft der Postjacht erwartungsvoll entgegensahen, dass wahrscheinlich mit ihr die Nachricht über die Verurteilung der Verschwörer in der Braheschen Angelegenheit eintreffen werde

  • Das Geisterschiff und der fliegende Holländer, lebendig im jüngsten Gericht oder Rache bis über das Grab hinaus!: Eine höchst schaudervolle Geschichte höllischer Bosheit.
    Das Geisterschiff und der fliegende Holländer, lebendig im jüngsten Gericht oder Rache bis über das Grab hinaus!: Eine höchst schaudervolle Geschichte höllischer Bosheit.
    Das Geisterschiff und der fliegende Holländer, lebendig im jüngsten Gericht oder Rache bis über das Grab hinaus!: Eine höchst schaudervolle Geschichte höllischer Bosheit.

    Das Erscheinungsjahr des Buches wird mit etwa 1860 benannt. Ob es tatsächlich aus der Feder von Frederick Marryat (10. Juli 1792 - 02. August 1848) stammt, oder aber sich ein Autor damaliger Zeit der Vorlage bediente, ist nicht dokumentiert. Aus dem Inhalt [1860]: Er war ein kühner und erfahrener Seemann. Obwohl in Amsterdam geboren, wollte er, als ein guter Katholik, nicht dort wohnen. Vor 17 Jahren segelte er auf dem schönen Schiffe "der Amsterdamer", das er mit seinen Ersparnissen gekauft hatte, mit einer wertvollen Ladung nach Indien, wo er schon zweimal gewesen war; nach dieser dritten Reise, wenn er sie glücklich vollendete, wollte er sich als reicher Mann zur Ruhe begeben. Wir liebten uns innig, und meine Sehnsucht nach seiner Heimkehr war endlos. Nach den ersten 6 Monaten seiner Abreise lag noch ein volles trauriges Jahr des Erwartens vor mir.

  • Die Nachtlampe: Gesammelte kleine Erzählungen, Sagen, Märchen und Gespenstergeschichten
    Die Nachtlampe: Gesammelte kleine Erzählungen, Sagen, Märchen und Gespenstergeschichten
    Die Nachtlampe: Gesammelte kleine Erzählungen, Sagen, Märchen und Gespenstergeschichten

    Neuausgabe des Buches aus dem Jahr 1853. Aus dem Inhalt: Aglaë, eine junge Fee, erschien vor der Königin der Geister und trug die Bitte vor, auf die Erde entlassen zu werden. Die Königin sah die Bittende mit einem mitleidsvollen und erstaunten Blicke an, indem sie fragte: Auf die Erde? Was bewegt dich, diesen düstern Aufenthalt des Kummers und der Schwachheit, diesen fernen, ewig beschatteten Planeten aufzusuchen? Es gibt Sterne, die Licht und Freude auf ihrer Oberfläche verbreiten, und wo du die Tage deiner Jugend mit ungleich mehr Genuss wirst hinbringen können, als auf jenem freudlosen Asyl, das du dir ausgesucht.

Autor

. Unbekannt

Leider blieben die Daten zu dem ursprünglichen Verfasser unbekannt.

Ähnlich wie Alte Reihe

Verwandte Kategorien

Rezensionen für Alte Reihe

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen